Abo
  • Services:
Anzeige
Aktuelle Hangouts-App macht möglicherweise Probleme.
Aktuelle Hangouts-App macht möglicherweise Probleme. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-Smartphone: Hangouts-App kann Grund für verkürzte Akkulaufzeit sein

Einige Anwender beklagen seit mehreren Tagen eine deutlich verkürzte Akkulaufzeit ihres Android-Smartphones. Dafür könnte es einen triftigen Grund geben: Googles neue Hangouts-App. Mit einem Kniff soll das Problem abstellbar sein.

Anzeige

Wer sich seit einigen Tagen über einen ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch seines Android-Smartphones wundert, für den könnte es Abhilfe geben. Unter anderem in Googles Produkt-Forum beklagen sich einige Besitzer eines Android-Smartphones darüber, dass sich die Akkulaufzeit ihres Geräts erheblich verringert hat. Nutzer im Forum vermuten die neue Version von Googles Hangouts-App als Ursache dafür. Vor einigen Tagen hat Google damit begonnen, das Update auf Hangouts 2.1.076 für die Android-Plattform zu verteilen.

Laut den Kommentaren im Forum war der übermäßig hohe Akkuverbrauch direkt auf das Hangouts-Update zurückzuführen. Dazu musste die Hangouts-App nicht einmal gestartet sein. Es genügte, dass die neue Version installiert war. Nutzer versuchten sich zu helfen, indem sie die Cache-Daten der App löschten, die Hangouts-App deinstallierten und nach einem Neustart des Smartphones Hangouts wieder aufspielten. Mehrere Anwender berichteten jedoch, dass dies nichts gebracht habe.

Workaround erhöht die Akkulaufzeit wieder

Als derzeit einzige Lösung bleibt, das aktuelle Hangouts-Update zu deinstallieren. Dann steht allerdings nicht mehr die aktuelle Hangouts-Version zur Verfügung, die Nutzer müssen mit einer veralteten Version vorliebnehmen. Betroffene Anwender störten sich daran aber nicht, denn für sie zählte vor allem, dass das Smartphone wieder eine deutlich längere Akkulaufzeit aufwies. Wer die Hangouts-Version 2.1.076 noch nicht installiert hat, sollte es besser sein lassen, wenn er keine verkürzte Akkulaufzeit in Kauf nehmen möchte.

Derzeit ist die genaue Ursache dafür unklar. Es ist denkbar, dass es einen Fehler in der aktuellen Hangouts-Version gibt. Es wäre aber auch möglich, dass die Ursache für den Fehler an anderer Stelle zu suchen ist. Möglicherweise wird das Problem mit einem kommenden Hangouts-Update beseitigt. Derzeit ist aber nicht bekannt, wann es eine neue Hangouts-Version für Android geben wird.

Nachtrag vom 7. Mai 2014, 15:48 Uhr

Mit der gerade von Google verteilten Version 2.1.100 von Hangouts soll das Akkulaufzeitproblem behoben sein, berichten uns Golem.de-Leser.


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 10. Mai 2014

Nutzt die vorhandenen Möglichkeiten der Datenschutz-Funktion in CM, sie ist nicht nur...

amk 09. Mai 2014

Keine Software ist frei von Fehlern. Und andere Apps sind fehlerfrei und stürzen nie ab...

Klobinger 08. Mai 2014

Danke für den Denkanstoß aber das erklärt ja nicht wirklich, warum dies ein derart...

AveN 08. Mai 2014

Vielleicht gehen die nach Alphabet oder Zeitpunkt der Anmeldung, oder so ;) LG AveN

mgh 08. Mai 2014

Es ist weniger die Frage des Handys oder OS, wie eine Frage der Kamera-App-Version? (2.1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Experis GmbH, Kiel
  2. T-Systems International GmbH, München, Leinfelden-Echterdingen
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 15,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  2. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten
  3. Onlinebanking Betrüger tricksen das mTAN-Verfahren aus

Sphero Lightning McQueen: Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen
Sphero Lightning McQueen
Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

  1. Re: 1Password Fake-News ?

    quasides | 06:36

  2. Re: Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    HerrLich | 06:36

  3. "Verantwortung der Anbieter für ihre Angebote...

    HerrLich | 06:31

  4. Re: Kompetenzbestie

    divStar | 05:37

  5. Re: "mangelnde Transparenz"

    divStar | 05:33


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel