Abo
  • Services:
Anzeige
Aktuelle Hangouts-App macht möglicherweise Probleme.
Aktuelle Hangouts-App macht möglicherweise Probleme. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Android-Smartphone: Hangouts-App kann Grund für verkürzte Akkulaufzeit sein

Einige Anwender beklagen seit mehreren Tagen eine deutlich verkürzte Akkulaufzeit ihres Android-Smartphones. Dafür könnte es einen triftigen Grund geben: Googles neue Hangouts-App. Mit einem Kniff soll das Problem abstellbar sein.

Anzeige

Wer sich seit einigen Tagen über einen ungewöhnlich hohen Akkuverbrauch seines Android-Smartphones wundert, für den könnte es Abhilfe geben. Unter anderem in Googles Produkt-Forum beklagen sich einige Besitzer eines Android-Smartphones darüber, dass sich die Akkulaufzeit ihres Geräts erheblich verringert hat. Nutzer im Forum vermuten die neue Version von Googles Hangouts-App als Ursache dafür. Vor einigen Tagen hat Google damit begonnen, das Update auf Hangouts 2.1.076 für die Android-Plattform zu verteilen.

Laut den Kommentaren im Forum war der übermäßig hohe Akkuverbrauch direkt auf das Hangouts-Update zurückzuführen. Dazu musste die Hangouts-App nicht einmal gestartet sein. Es genügte, dass die neue Version installiert war. Nutzer versuchten sich zu helfen, indem sie die Cache-Daten der App löschten, die Hangouts-App deinstallierten und nach einem Neustart des Smartphones Hangouts wieder aufspielten. Mehrere Anwender berichteten jedoch, dass dies nichts gebracht habe.

Workaround erhöht die Akkulaufzeit wieder

Als derzeit einzige Lösung bleibt, das aktuelle Hangouts-Update zu deinstallieren. Dann steht allerdings nicht mehr die aktuelle Hangouts-Version zur Verfügung, die Nutzer müssen mit einer veralteten Version vorliebnehmen. Betroffene Anwender störten sich daran aber nicht, denn für sie zählte vor allem, dass das Smartphone wieder eine deutlich längere Akkulaufzeit aufwies. Wer die Hangouts-Version 2.1.076 noch nicht installiert hat, sollte es besser sein lassen, wenn er keine verkürzte Akkulaufzeit in Kauf nehmen möchte.

Derzeit ist die genaue Ursache dafür unklar. Es ist denkbar, dass es einen Fehler in der aktuellen Hangouts-Version gibt. Es wäre aber auch möglich, dass die Ursache für den Fehler an anderer Stelle zu suchen ist. Möglicherweise wird das Problem mit einem kommenden Hangouts-Update beseitigt. Derzeit ist aber nicht bekannt, wann es eine neue Hangouts-Version für Android geben wird.

Nachtrag vom 7. Mai 2014, 15:48 Uhr

Mit der gerade von Google verteilten Version 2.1.100 von Hangouts soll das Akkulaufzeitproblem behoben sein, berichten uns Golem.de-Leser.


eye home zur Startseite
Nerd_vom_Dienst 10. Mai 2014

Nutzt die vorhandenen Möglichkeiten der Datenschutz-Funktion in CM, sie ist nicht nur...

amk 09. Mai 2014

Keine Software ist frei von Fehlern. Und andere Apps sind fehlerfrei und stürzen nie ab...

Klobinger 08. Mai 2014

Danke für den Denkanstoß aber das erklärt ja nicht wirklich, warum dies ein derart...

AveN 08. Mai 2014

Vielleicht gehen die nach Alphabet oder Zeitpunkt der Anmeldung, oder so ;) LG AveN

mgh 08. Mai 2014

Es ist weniger die Frage des Handys oder OS, wie eine Frage der Kamera-App-Version? (2.1...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. WALHALLA Fachverlag, Regensburg
  4. ARRK ENGINEERING, München


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. 18,01€+ 3€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

  1. Re: Und bei DSL?

    DieDy | 16:35

  2. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    lear | 16:29

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    m9898 | 16:25

  4. Re: Reiner Zufall...

    Balduan | 16:24

  5. So etwas Grund genug zum umtauschen / zurück geben?

    Graveangel | 16:21


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel