Abo
  • Services:

Android-Smartphone: Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three

Das Oneplus Three hat üppige 6 GByte Arbeitsspeicher, aber offenbar ein sehr aggressives Speichermanagement. Der Chef des Unternehmens verteidigt die Designentscheidung gegen Kritik. Bastler können selbst Hand anlegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Der üppige Speicher des Oneplus Three wird zugunsten der Akkulaufzeit etwas gedrosselt.
Der üppige Speicher des Oneplus Three wird zugunsten der Akkulaufzeit etwas gedrosselt. (Bild: Oneplus)

Käufer des neuen Oneplus-Flaggschiffs beschweren sich über das aggressive Speichermanagement des Smartphones. Das Oneplus Three bietet einen Arbeitsspeicher mit 6 GByte Kapazität und sollte daher eigentlich keine Probleme haben. Doch sind die Einstellungen zugunsten einer hohen Akkulaufzeit recht aggressiv gewählt, so dass es beim Arbeiten mit vielen Apps zu Verzögerungen kommen soll.

Stellenmarkt
  1. Stadt Lippstadt, Lippstadt
  2. IAM Worx GmbH, Oberhaching

Das Problem liegt offenbar darin begründet, dass die Variablen für die Low-Memory-Killer-Funktion (LMK) zu restriktiv gewählt sind, um Strom zu sparen, wie XDA-Developers schreibt. LMK überwacht die Speicherauslastung von Android-Smartphones und gibt bei Bedarf Speicherbereiche frei.

Oneplus-Chef Carl Pei verteidigte die Einstellungen gegen Kritik. Auf seinem Twitteraccount schrieb er: "Wir haben eine andere Strategie für RAM-Management, zugunsten der Batterie. Wir denken, dass das die beste Nutzererfahrung ermöglicht." 6 GByte Speicher in einem Android-Telefon seien noch sehr neu, daher gebe es "noch viel zu erforschen". Das Team arbeite an weiteren Verbesserungen. Derzeit soll vor allem die Kamera von dem zusätzlichen Speicher profitieren.

Speichermanagement selbst in die Hand nehmen

Bei XDA-Developers wird ein Fix vorgeschlagen. Diesen sollten nur erfahrene Anwender versuchen und nur auf eigene Gefahr. XDA schreibt, dass die build.prop-Datei editiert werden müsse. Das ist zum Beispiel möglich, nachdem das Smartphone über Android-Device-Bridge angeschlossen wurde.

Innerhalb der unter system/build.prop zu findenden Datei kann dann der Wert ro.sys.fw.bg_apps_limit=20 auf 36 oder 42 erhöht werden, die Resultate sollen ähnlich sein. Welche Auswirkungen die Einstellung auf die Akkulaufzeit hat, ist derzeit noch nicht klar. Pei schrieb auf Twitter, dass das Speichermanagement noch an weiteren Stellen geregelt sei. Es gibt also tasächlich noch viel auszuprobieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 4 Spiele gratis erhalten
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€ + 5,99€ Versand

Crossfire579 22. Jun 2016

Der Hersteller nicht, aber die App Programmierer. Dagegen kann man natürlich nur mit viel...

IchBIN 21. Jun 2016

Ähm, die USB-Anschlüsse sind doch allesamt standardisiert, d.h. da gibt es zwei...

Pjörn 21. Jun 2016

Nein, kommt es nicht. Einen bereits entsperrten Bootloader kann man erst dann erneut...

Danijoo 20. Jun 2016

In wie fern ist dein iPhone hier vergleichbar?

photoliner 20. Jun 2016

Die "breite Masse" hatte auch nie etwas vom OnePlus One gehört, geschweigedenn vom Two...


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /