• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen

Nach den Galaxy-S10-Modellen kommen das Galaxy Note 10 und Note 10+: Samsung will für seine jüngsten Topmodelle bald ein Betaprogramm für Android 10 starten. Für die Galaxy-S10-Geräte soll zudem mittlerweile eine offene Beta verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Galaxy Note 10+ dürfte bald ein Upgrade auf Android 10 bekommen.
Auch das Galaxy Note 10+ dürfte bald ein Upgrade auf Android 10 bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung weitet sein Betaprogramm für Android 10 auf weitere Modelle aus. Neben dem bereits angekündigten Programm für die Geräte der Galaxy-S10-Familie sollen bald das Galaxy Note 10 und das Galaxy Note 10+ folgen.

Stellenmarkt
  1. NOVENTI HealthCare GmbH, München
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg

Einen genauen Startzeitpunkt der Beta gab Samsung noch nicht bekannt. In einer Pressemitteilung spricht der südkoreanische Hersteller lediglich davon, "in Kürze" eine für alle Interessierten offene Testversion zur Verfügung zu stellen.

Nutzer eines Galaxy S10, Galaxy S10+ oder Galaxy S10e sollen ab sofort Android 10 in einer offenen Betaversion auf ihr Gerät spielen können. Samsung startete den Testlauf bereits Mitte Oktober 2019, sprach damals aber von einer geschlossenen Beta mit begrenztem Teilnehmerfeld.

Beta soll bis Mitte November laufen

Bis Mitte November 2019 soll die offene Betaphase für die Galaxy-S10-Modelle laufen. Für die Teilnahme ist weiterhin ein Samsung-Konto notwendig. Die Anmeldung erfolgt über die Samsung-Members-App, die Nutzer im Play Store herunterladen können.

Wie gewohnt bekommen Samsung-Nutzer Android 10 mit der Benutzeroberfläche One UI: Anders als früher wirkt One UI in vielen Bereichen etwas unauffälliger, beispielsweise bei den Benachrichtigungen, die weitaus kleiner ausfallen und so weniger stören. Außerdem gibt es eine Digital-Wellbeing-Funktion, mit der Nutzer die Zeit überwachen können, in der sie ihr Smartphone verwenden. Zudem können Apps temporär pausiert werden, um sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,26€
  3. (-28%) 17,99€

Peace Р23. Okt 2019 / Themenstart

Hab gestern Abend noch mal genauer gelesen. Ist wohl nur für Brandingfreie Handies *facepalm*

elgooG 22. Okt 2019 / Themenstart

Linux on DEX wird noch dazu eingestellt, weil es zu wenig verwendet wurde, obwohl es noch...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on

Der Surface Laptop 3 ist eine kleine, aber feine Verbesserung zum Vorgänger. Er bekommt ein größeres Trackpad, eine bessere Tastatur und ein größeres 15-Zoll-Display. Es bleiben die wenigen Anschlüsse.

Microsoft Surface Laptop 3 (15 Zoll) - Hands on Video aufrufen
Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

    •  /