Android: Samsung will Android-10-Beta auch für Galaxy Note 10 bringen

Nach den Galaxy-S10-Modellen kommen das Galaxy Note 10 und Note 10+: Samsung will für seine jüngsten Topmodelle bald ein Betaprogramm für Android 10 starten. Für die Galaxy-S10-Geräte soll zudem mittlerweile eine offene Beta verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Galaxy Note 10+ dürfte bald ein Upgrade auf Android 10 bekommen.
Auch das Galaxy Note 10+ dürfte bald ein Upgrade auf Android 10 bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Samsung weitet sein Betaprogramm für Android 10 auf weitere Modelle aus. Neben dem bereits angekündigten Programm für die Geräte der Galaxy-S10-Familie sollen bald das Galaxy Note 10 und das Galaxy Note 10+ folgen.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler GUI / Softwareingenieur GUI (m/w/d)
    M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen (nahe Düsseldorf)
  2. Senior IT Systemadministrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
Detailsuche

Einen genauen Startzeitpunkt der Beta gab Samsung noch nicht bekannt. In einer Pressemitteilung spricht der südkoreanische Hersteller lediglich davon, "in Kürze" eine für alle Interessierten offene Testversion zur Verfügung zu stellen.

Nutzer eines Galaxy S10, Galaxy S10+ oder Galaxy S10e sollen ab sofort Android 10 in einer offenen Betaversion auf ihr Gerät spielen können. Samsung startete den Testlauf bereits Mitte Oktober 2019, sprach damals aber von einer geschlossenen Beta mit begrenztem Teilnehmerfeld.

Beta soll bis Mitte November laufen

Bis Mitte November 2019 soll die offene Betaphase für die Galaxy-S10-Modelle laufen. Für die Teilnahme ist weiterhin ein Samsung-Konto notwendig. Die Anmeldung erfolgt über die Samsung-Members-App, die Nutzer im Play Store herunterladen können.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie gewohnt bekommen Samsung-Nutzer Android 10 mit der Benutzeroberfläche One UI: Anders als früher wirkt One UI in vielen Bereichen etwas unauffälliger, beispielsweise bei den Benachrichtigungen, die weitaus kleiner ausfallen und so weniger stören. Außerdem gibt es eine Digital-Wellbeing-Funktion, mit der Nutzer die Zeit überwachen können, in der sie ihr Smartphone verwenden. Zudem können Apps temporär pausiert werden, um sich auf andere Dinge zu konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /