Abo
  • Services:
Anzeige
Cyanogen Inc. wird seine aktuelle Finanzierungsrunde wohl doch ohne eine Beteiligung von Microsoft abschließen.
Cyanogen Inc. wird seine aktuelle Finanzierungsrunde wohl doch ohne eine Beteiligung von Microsoft abschließen. (Bild: Cyanogen)

Android-ROMs: Microsoft steigt wohl doch nicht bei Cyanogen ein

Cyanogen Inc. wird seine aktuelle Finanzierungsrunde wohl doch ohne eine Beteiligung von Microsoft abschließen.
Cyanogen Inc. wird seine aktuelle Finanzierungsrunde wohl doch ohne eine Beteiligung von Microsoft abschließen. (Bild: Cyanogen)

Die aktuelle Finanzierungsrunde ist fast beendet, insgesamt soll Cyanogen Inc. 110 Millionen US-Dollar gesammelt haben. Microsoft hingegen soll sich doch nicht an den Programmierern der gleichnamigen, alternativen Android-Distribution beteiligen.

Anzeige

Microsoft wird sich offenbar doch nicht finanziell bei Cyanogen Inc. beteiligen. Dies berichtet Bloomberg unter Bezugnahme auf anonyme Quellen, die mit der aktuell noch laufenden Finanzierungsrunde des Herstellers der alternativen Android-Version Cyanogen OS vertraut sind.

Eventuell Einbindung von Microsoft-Apps

Das Wall Street Journal hatte Ende Januar 2015 ebenfalls aus anonymen Quellen erfahren, dass Microsoft finanziell bei Cyanogen Inc. einsteigen wolle. Dies scheint sich jetzt nicht zu bestätigen. Allerdings soll Microsoft weiterhin daran Interesse zeigen, seine Software in Cyanogen OS einzubinden, wie Bloomberg schreibt.

Zu den neuen finanziellen Unterstützern soll unter anderem der indische Risikokapitalgeber PremjiInvest gehören. Die Finanzierungsrunde soll kurz vor dem Abschluss stehen und insgesamt einen Wert von 110 Millionen US-Dollar erreichen. Dies wäre eine deutliche Steigerung: Die zweite Runde im Dezember 2013 etwa brachte Cyanogen Inc. 23 Millionen US-Dollar ein.

Wert von Cyanogen Inc. könnte bei über 500 Millionen US-Dollar liegen

Der Wert von Cyanogen Inc. könnte nach Abschluss der Finanzierungsrunde bei 500 Millionen US-Dollar oder mehr liegen, wie eine weitere Quelle Bloombergs sagt. Cyanogen Inc. hat sich aus der Programmiergruppe Cyanogenmod gebildet, die seit mehreren Jahren ein alternatives Android-ROM anbietet. Deren hauptverantwortliche Mitglieder hatten im September 2013 eine eigene Firma gegründet.

Seit Ende 2013 ist neben dem weiterhin kostenlosen, alternativen Android-Betriebssystem Cyanogenmod auch die kommerzielle Variante Cyanogen OS verfügbar. Diese wird an Hersteller von Android-Geräten vertrieben und ist weniger offen als Cyanogenmod. Aktuell gehören beispielsweise Yu und Alcatel Onetouch zu den Hardware-Partnern.


eye home zur Startseite
Seitan-Sushi-Fan 15. Mär 2015

Cyanogen OS ist nicht CyanogenMod. Das ist wie Nexus Android und AOSP.

Jasmin26 14. Mär 2015

ich kann jetzt nichts an dem Artikel erkennen was zu deinem Kommentar passt! .... zumal...

Anonymer Nutzer 14. Mär 2015

Darum ging es auch wahrscheinlich damals bei dem Deal mit Motorola.

Bosancero 14. Mär 2015

Jaja, chaotischer Verein aber nicht lesen können ^^ M13 kommt nicht, es geht mit CM12...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heraeus infosystems GmbH, Hanau
  2. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen
  4. BG-Phoenics GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Smartphones

    Huawei installiert ungefragt Zusatz-App

  2. Android 8.0

    Oreo-Update für Oneplus Three und 3T ist da

  3. Musikstreaming

    Amazon Music für Android unterstützt Google Cast

  4. Staingate

    Austauschprogramm für fleckige Macbooks wird verlängert

  5. Digitale Infrastruktur

    Ralph Dommermuth kritisiert deutsche Netzpolitik

  6. Elektroauto

    VW will weitere Milliarden in Elektromobilität investieren

  7. Elektroauto

    Walmart will den Tesla-Truck

  8. Die Woche im Video

    Ausgefuchst, abgezockt und abgefahren

  9. Siri-Lautsprecher

    Apple versemmelt den Homepod-Start

  10. Open Routing

    Facebook gibt interne Plattform für Backbone-Routing frei



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. Re: Witzig. Wieder ein E-Auto bericht von Leuten...

    Geistesgegenwart | 16:57

  2. Re: Frontantrieb...

    Azzuro | 16:57

  3. Re: Installiert LineageOS...

    Lasse Bierstrom | 16:53

  4. Re: Ladeleistung

    M.P. | 16:52

  5. Re: Der Akku wird zu schnell geladen

    Sharra | 16:49


  1. 11:55

  2. 11:21

  3. 10:43

  4. 17:14

  5. 13:36

  6. 12:22

  7. 10:48

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel