Abo
  • IT-Karriere:

Android-ROM: Paranoid Android ist zurück

Nach dem Weggang der kompletten Führungsriege zu Oneplus wurde es ruhig um Paranoid Android. Jetzt meldet sich das neue Team mit einem Relaunch zurück: Das neue ROM basiert auf Android 6.0.1 und bietet wieder einige Extrafunktionen, unter anderem den früheren Hover-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Entwickler von Paranoid Android melden sich mit einer neuen Version zurück.
Die Entwickler von Paranoid Android melden sich mit einer neuen Version zurück. (Bild: Paranoid Android)

Das Entwicklerteam von Paranoid Android (PA) hat eine neue Version seiner alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Damit melden sich die Programmierer nach einer längeren Pause wieder zurück - die Rückkehr wird bei Google+ entsprechend als "Relaunch" bezeichnet. Nach dem Weggang der nahezu kompletten Führungsriege zu Oneplus konnten jetzt neue Teammitglieder gewonnen und ein neues ROM erstellt werden.

Schwebende Fenster sind wieder dabei

Stellenmarkt
  1. Roche Diagnostics Automation Solutions GmbH, Remseck-Aldingen
  2. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Bei der neuen Version greifen die PA-Macher auf zahlreiche erfolgreiche Funktionen der vergangenen Versionen zurück. So ist unter anderem der Floating-Window-Modus wieder vorhanden, in früheren PA-Versionen "Hover" genannt. Damit lassen sich Anwendungen in einem schwebenden Fenster verwenden, ohne die aktuell genutzte App zu verlassen.

Praktisch ist das besonders bei eintreffenden Benachrichtigungen: Der Nutzer kann die Heads-up-Benachrichtigungen so einstellen, dass ein Drauftippen die jeweilige App in einem schwebenden Fenster öffnet. So lassen sich etwa E-Mails oder andere Nachrichten schnell beantworten. Die Floating Windows können auch direkt aus der Übersicht der aktuell genutzten Apps aufgerufen werden.

Die einzelnen Icons der Schnelleinstellungen können durch längeres Drauftippen einfach verschoben oder aus der Auflistung gelöscht werden. Mit dabei ist auch die Peek-Funktion, mit der Benachrichtigungen im Standby-Modus auf dem Display abgelesen werden können. Verschiedene Designs der Benutzeroberfläche können dank Cyanogenmods Theme Engine ausgewählt werden.

Für Nexus-Geräte, Oneplus- und einige Sony-Smartphones erhältlich

Das neue PA ist für die Nexus-Geräte ab dem Nexus 4 sowie für die Tablets Nexus 7 (2013) und Nexus 9, die Oneplus-Geräte und einige Sony-Smartphones erhältlich. Im Download-Bereich der PA-Homepage können die Images heruntergeladen werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)

David64Bit 11. Jun 2016

Dann nenn mir mal ein Feature aus CM13, welche in Android N sein werden...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /