• IT-Karriere:
  • Services:

Android-ROM: Paranoid Android bringt Quartz 2 mit Gesichtsentsperrung

Kurz nach dem ersten Release seines neuen Android-10-ROMs hat das Paranoid-Android-Team mit neuen Funktionen und unterstützten Geräten nachgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Das PA-Team hat eine zweite Version seines Android-ROMs Quartz veröffentlicht.
Das PA-Team hat eine zweite Version seines Android-ROMs Quartz veröffentlicht. (Bild: Paranoid Android)

Die Entwickler von Paranoid Android (PA) haben eine zweite Version ihres auf Android 10 basierenden alternativen Android-ROMs Quartz vorgestellt. Neben neuen Funktionen ist Quartz 2 auch mit drei weiteren Smartphones kompatibel, allesamt Oneplus-Geräte.

Stellenmarkt
  1. Webasto Group, Planegg bei München
  2. über eTec Consult GmbH, Dreieck Detmold, Gütersloh, Paderborn

Die neue Quartz-Version lässt sich nun auch auf dem Oneplus 5, Oneplus 5T und dem Oneplus 7T Pro installieren. Damit erhöht sich die Anzahl der kompatiblen Geräte auf 14 Smartphones. In den kommenden Wochen sollen weitere Modelle unterstützt werden.

Quartz 2 bietet unter anderem die Möglichkeit, das Smartphone mit einem Gesichtsscan zu entsperren. Die Gesichtsentsperrung kann auch verwendet werden, um Zahlungen zu autorisieren.

Übersichtliche Lautstärkeeinstellungen

Außerdem hat Quartz 2 ein neues Lautstärke-Panel erhalten. Verändert der Nutzer die Lautstärke, etwa mit der Lautstärkewippe, kann er die Anzeige ausklappen und alle Systemlautstärken einsehen. Die Darstellung ist dabei eher unauffällig und dezent. Direkt über dieses Lautstärke-Panel ist auch die Auswahl externer Abspielgeräte erreichbar.

Zu den weiteren Änderungen gehört ein besser positionierter Helligkeitsregler in den Schnelleinstellungen, der leichter erreichbar ist. Außerdem hat das PA-Team einen Bug beseitigt, der zu Abstürzen bei der Bildschirmvideoaufnahme führte.

Wer sich bereits die erste Version von Quartz installiert hat, bekommt die Aktualisierung drahtlos auf sein Smartphone geliefert. Ohne vorherige Installation kann die zweite Version von Quartz auf herkömmliche Weise aufgespielt werden. Die Google-Apps sind bereits als ZIP-Datei enthalten und müssen nicht separat aufgespielt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 749€
  2. (u. a. Find X2 Neo 256GB 6,5 Zoll für 439,99€, Watch 41 mm Smartwatch für 179,99€)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,96€)

Folgen Sie uns
       


Xbox Series X - Hands on

Golem.de konnte die Xbox Series X bereits ausprobieren und stellt die Konsole vor. Außerdem zeigen wir, wie Quick Resume funktioniert - und die Ladezeiten.

Xbox Series X - Hands on Video aufrufen
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

PC-Hardware: Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind
PC-Hardware
Warum Grafikkarten derzeit schlecht lieferbar sind

Eine RTX 3000 oder eine RX 6000 zu bekommen, ist schwierig: Eine hohe Nachfrage trifft auf Engpässe - ohne Entspannung in Sicht.
Eine Analyse von Marc Sauter

  1. Instinct MI100 AMDs erster CDNA-Beschleuniger ist extrem schnell
  2. Hardware-accelerated GPU Scheduling Besseres VRAM-Management unter Windows 10

    •  /