Abo
  • IT-Karriere:

Android-ROM: Lineage OS bindet Android 7.1.2 ein

Die aktuellen Builds des Cyanogenmod-Nachfolgers Lineage OS basieren ab sofort auf der aktuellen Android-Version 7.1.2. Außerdem haben die Programmierer verschiedene Bugs ausgebessert.

Artikel veröffentlicht am ,
Lineage OS auf einem Nexus 6P
Lineage OS auf einem Nexus 6P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Programmierer der alternativen Android-Version Lineage OS haben die aktuelle Android-Version 7.1.2 in ihre Builds verbaut. Ab sofort sollen alle herunterladbaren Images auf der jüngsten Version des mobilen Betriebssystems aktualisiert werden.

Stellenmarkt
  1. KBV, Berlin
  2. DPD Deutschland GmbH, Großostheim

Dies beinhaltet auch die aktuellen Sicherheitspatches. Alle Builds ab dem 14. April 2017 sollen dem Lineage-OS-Team zufolge auf Android 7.1.2 basieren. Bisher wird die neue Android-Version aber noch nicht für alle herunterladbaren ROMs angeboten, auch wenn die Builds teilweise nach dem 14. April erschienen sind.

Verschiedene Bugs beseitigt

Zusätzlich haben die Programmierer einige Fehler beseitigt. So wurde ein Bug behoben, der zu einer höheren Belastung des Akkus und damit zu einer kürzeren Laufzeit führte. Außerdem haben die Entwickler weitere kleinere Fehler ausgebessert.

Neben der Arbeit an Lineage OS selbst hat das Programmierteam auch die Webseite und das Wiki des Projekts auf HTTPS umgestellt. Zudem wurden die Aprilscherze des Projekts aus den ROMs entfernt.

Lineage OS ist Nachfolger von Cyanogenmod

Lineage OS ist der offizielle Nachfolger von Cyanogenmod. Der Pionier unter den alternativen Android-ROMs wurde Ende Dezember 2016 eingestellt, nachdem Cyanogen Inc. in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet und dem Projekt die Unterstützung entzog. Kurz nach der Bekanntgabe dieser Nachricht wurde das Lineage-OS-Projekt öffentlich gemacht.

Mittlerweile unterstützt Lineage OS wie sein Vorgänger Cyanogenmod Dutzende Smartphones und bietet gerade für ältere Geräte die Möglichkeit, trotz fehlender offizieller Updates eine aktuelle Android-Version zu erhalten. Im Test von Golem.de überzeugte das Betriebssystem durch Zuverlässigkeit und eine Benutzeroberfläche, die ohne störenden Ballast auskommt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 58,99€
  2. ab 234,90€
  3. 169,90€ + Versand

Gaius Baltar 20. Apr 2017

Es soll wohl nächste Woche tatsächlich in den offiziellen Kanal wandern, aber eigentlich...

JensTautenhahn 20. Apr 2017

Gerade mit den "ganz modernen" Geräten ist das immer so eine Sache, da die...

/usr/ 19. Apr 2017

Ich nutze seit Februar die Nightlys, alles super stabil, (fast) keine Abstürze, selten...

Salzbretzel 19. Apr 2017

Ich hatte auch das S3 mit damals Cyanogen Mod. Zwischenzeitlich wurde es auch schlimmer...

blubby666 19. Apr 2017

könnte ja nicht an der 9gag app liegen die probleme mit dem neuen OS hat.


Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /