Abo
  • Services:

Android-ROM: Cyanogenmod lehnte Google-Übernahme ab

Cyanogenmod soll auf ein Kaufangebot seitens Google nicht eingegangen sein, da sich die Firma hinter der Custom-ROM noch im Wachstum befinde.

Artikel veröffentlicht am ,
Cyanogenmod
Cyanogenmod (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Einem Bericht von The Information zufolge plante Google, Cyanogenmod und damit das Android-ROM Cyanogenmod zu kaufen. Cyanogenmod wiederum bewertete sich in einer Finanzierungsrunde mit einer Milliarde US-Dollar, wenngleich die Firma "kaum Einnahmen" erziele.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Hannover
  2. Hexagon Metrology GmbH, Wetzlar

Der Chef von Googles Android-Abteilung, Sundar Pichai, soll kürzlich an Cyanogenmod herangetreten sein und Interesse an einem Kauf des Android-ROM-Entwicklers gezeigt haben, Cyanogenmod aber lehnte ab. Grundlegend ist Cyanogenmod einer Übernahme jedoch nicht abgeneigt. Ihr CEO Kirt McMaster bestätigte Gespräche mit Partnern aus der Hard- und Software-Branche.

Die kostenlose Cyanogenmod ähnelt sehr stark dem AOSP-Android (Android Open Source Project), Cyanogenmod hat jedoch diverse Verbesserungen integriert. Neben der großen Verbreitung spricht der schlanke Aufbau zusammen mit zusätzlichen Sicherheitsfunktionen für Cyanogenmod.

Hintergrund der angedachten Übernahme seitens Google könnte die bessere Kontrolle über das Android-Ecosystem sein, zumal Cyanogenmod in Indien eine Partnerschaft mit Micromax getroffen hat. Die Firma setzt künftig auf Cyanogenmod für seine Smartphones, es wäre denkbar, dass sich Cyanogenmod von Googles Vorgaben (Mobile Application Distribution Agreement) entfernt.

Cyanogenmod muss sich nicht an diese halten und integriert keine der insgesamt 18 von Google vorgeschriebene Apps wie den Play Store, Maps, den Chrome-Browser, Gmail, Hangouts sowie Google+ und Youtube.

Bisher ist Cyanogenmod auf dem Oneplus One vorinstalliert, die Version CM11S basiert auf Android 4.4.2 alias Kitkat. Neu sind beispielsweise das veränderte Bootlogo, ein neuer Sperrbildschirm, eine überarbeitete Themenverwaltung und die Option, die Hardware-Tasten unterhalb des Displays zu deaktivieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  2. (-67%) 4,99€
  3. 2,99€
  4. (u. a. GRID 2 ab 1$, Dirt Rally ab 4,72€, F1 2017 ab 10,22€)

berritorre 10. Okt 2014

Aber hat doch bei der Ablösesumme sowieso nix zu melden. Da kann er ablehnen wie er will...

tingelchen 06. Okt 2014

Und wie lädt man so einen Akku? Ich habe bis jetzt noch kein externes Ladegerät gesehen...

tingelchen 06. Okt 2014

Die Fehler liegen aber nicht bei Samsung. Denn die Stock Firmware läuft mit root absolut...

dopemanone 06. Okt 2014

vorgeschriebeneN

plastikschaufel 06. Okt 2014

Irgendwann verkaufen sie bestimmt. Denke nicht, dass das Googles letztes Angebot war...


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

    •  /