Abo
  • IT-Karriere:

Android-ROM: AOKP erhöht die Release-Frequenz

Das Android Open Kang Project (AOKP) wird künftig öfter neue Versionen seiner alternativen Android-Distribution zum Download bereitstellen. Das Veröffentlichungskonzept ähnelt dann dem von Cyanogenmod. Zusätzlich wurden weitere Milestone-Versionen veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
AOKP-Versionen wird es künftig häufiger geben.
AOKP-Versionen wird es künftig häufiger geben. (Bild: AOKP)

Die Programmierer des Android Open Kang Projects (AOKP) haben in ihrem Blog eine Umstellung des bisherigen Veröffentlichungszyklus angekündigt. AOKP-ROMs erscheinen in zwei Varianten: den bisher etwa ein- bis zweiwöchentlich kompilierten Builds und den momentan in Abständen von mehreren Monaten erscheinenden, stabileren Milestones. Die Builds werden künftig alle vier Tage zum Download angeboten, dafür aber nicht mehr von einem Programmierer kompiliert, sondern von einem Bot erstellt.

Häufigere Nightly Builds und fester Fahrplan für Milestones

Stellenmarkt
  1. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf
  2. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin

Diese Nightly Builds stellen dann eine Momentaufnahme der aktuellen AOKP-Entwicklung dar, die auch Fehler enthalten kann. Die Programmierer von Cyanogenmod verfahren schon länger auf diese Weise. Die Milestone-Versionen von AOKP sollen künftig im festen Abstand von einem Monat veröffentlicht werden. Dieser Zeitraum könnte aber auch überschritten werden, wenn das ROM den Programmierern noch nicht ausgereift scheint.

Gleichzeitig haben die Programmierer von AOKP für zahlreiche neue Android-Geräte eine Milestone-Version ihres ROM veröffentlicht. Diese können von der Downloadseite des Projekts heruntergeladen werden. Zu den unterstützten Geräten zählen unter anderem Samsungs Galaxy S2 und S3 und die Google-Geräte Nexus 4, Galaxy Nexus, Nexus 7 und Nexus 10.

Hinweis auf neue Versionen per Push-Benachrichtigung

Eine neue App ermöglicht es zudem, schneller neue Downloads von AOKP zu installieren. Das von AOKP-Mitglied Sethyx geschriebene Programm AOK Push informiert AOKP-Benutzer per Push-Nachricht über neue Builds der installierten Version. Die App ist für 1 Euro im Play Store erhältlich.

AOKP wurde nach den Angaben der Programmierer mittlerweile insgesamt eine Million Mal installiert. Das Projekt existiert seit November 2011 und stellt für eine Vielzahl von Geräten alternative Android-Versionen zur Verfügung. Diese basieren auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich sowie Android 4.1 und Android 4.2.1 alias Jelly Bean.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,00€
  2. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

schubaduu 18. Apr 2013

Hatte es "damals" mal auf meinem SGS2, lief ohne Probleme...

nf1n1ty 17. Apr 2013

Wer eine Version für sein HTC One X sucht, wird hier fündig: http://forum.xda-developers...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

    •  /