Abo
  • Services:

Android-ROM: AOKP erhält automatische Updates

Das modifizierte Android-Betriebssystem AOKP (Android Open Kang Project) bietet seinen Nutzern ab sofort automatische Updates an. Damit zieht das Projekt mit den Programmierern von Cyanogenmod gleich, die Umsetzung ist allerdings anders gelöst.

Artikel veröffentlicht am ,
Kangerator aktualisiert die installierte AOKP-Version.
Kangerator aktualisiert die installierte AOKP-Version. (Bild: Screenshot: Golem.de)

Die Nutzer des alternativen Android-Betriebssystems AOKP (Android Open Kang Project) können ab sofort mit der App Kangerator ihr Gerät aktualisieren. Das Programm sucht eine neue Version und lädt diese herunter - so muss der Nutzer nicht mehr im Internet nach der aktuellen ROM suchen. Allerdings ist in der aktuellen Version der App noch eine manuelle Installation mit Hilfe eines Custom-Recovery-Systems notwendig.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Ein Recovery-System gehört zu jedem Android-Gerät. Es dient dazu, das Betriebssystem neu aufzuspielen, falls das Gerät aufgrund eines Softwarefehlers nicht mehr funktioniert. Um eine inoffizielle Android-ROM wie AOKP zu installieren, muss ein alternatives Recovery-Programm wie Clockworkmod Recovery aufgespielt werden.

  • In Cyanogenmod 10 ist die Update-Funktion mittlerweile in die Systemstruktur des Android-Gerätes eingebaut.
  • Die passenden Versionen werden angezeigt und können heruntergeladen und installiert werden.
  • Mit dem Kangerator kann die aktuelle AOKP-Version installiert werden. (AOKP/Screenshot: Golem.de)
  • Im Changelog können die Unterschiede zur Vorgängerversion eingesehen werden.
  • Die App sucht die für das Gerät passende Version.
In Cyanogenmod 10 ist die Update-Funktion mittlerweile in die Systemstruktur des Android-Gerätes eingebaut.

Auch das Cyanogenmod-Team um Chefentwickler Steve Kondik hat Ende September 2012 eine automatische Update-Funktion in die Nightly Builds der aktuellen Version Cyanogenmod 10 (CM10) eingebaut. Das alternative Betriebssystem kann mittlerweile direkt im Menü "Über das Telefon" auf den aktuellen Stand gebracht werden.

AOKP bietet die Möglichkeit der systeminternen Aktualisierung zwar nicht, die App Kangerator übernimmt jedoch fast die gleichen Aufgaben. Der Nutzer kann die Suchintervalle selbst bestimmen sowie eine Auflistung der neuen Funktionen anschauen. Kangerator bootet das Android-Gerät jedoch nach dem Herunterladen der Aktualisierungsdatei nicht selbstständig in den Custom-Recovery-Modus, der Nutzer muss die Datei selbst installieren.

Das AOKP-Projekt existiert seit November 2011 und stellt für momentan 24 Geräte alternative Android-Versionen zur Verfügung. Diese basieren auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich und Android 4.1 alias Jelly Bean. Im Unterschied zu den ROMs von Cyanogenmod erscheinen bei AOKP keine täglichen Nightly Builds.

Kangerator kann kostenlos im Google Play Store heruntergeladen werden. Die App ist werbefinanziert, die Einblendungen können allerdings gegen eine Spende abgeschaltet werden. Auf der Internetseite von AOKP kann überprüft werden, ob für das eigene Gerät eine AOKP-Version verfügbar ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. beim Kauf eines 100€ Amazon-Geschenkgutscheins
  2. (heute u. a. Xbox Game Pass 3 Monate für 19,99€, Steelbooks wie Spider-Man Homecoming Blu-ray...
  3. (u. a. Samsung UE-55NU7179 TV 455€)

TTX 17. Okt 2012

Das offizielle ist halt Englisch und somit unbrauchbar für den Alltag :), ich hab zwar so...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

noch zwei Bugs bei mir mit AOKP: Bluetooth hängt sich oft auf, lässt sich dann nicht...

Anonymer Nutzer 16. Okt 2012

Natürlich sind das nightlies. Wo soll denn etwas von Stable stehen? Bei ICS sprach man...

ibsi 16. Okt 2012

Wenn ich da richtig informiert bin, ist get.cm einfach nur eine andere domain, damit es...

Vradash 16. Okt 2012

Das ist an sich korrekt. Jedoch beinhaltet AOKP, genauso wie Cyanogenmod und unzählige...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Key-Reseller: Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys
Key-Reseller
Das umstrittene Geschäft mit den günstigen Gaming-Keys

Computerspiele zum Superpreis - ist das legal? Die Geschäftspraktiken von Key-Resellern wie G2A, Gamesrocket und Kinguin waren jahrelang umstritten, mittlerweile scheint die Zeit der Skandale vorbei zu sein. Doch Entwickler und Publisher sind weiterhin kritisch.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper und Sönke Siemens


    Bootcamps: Programmierer in drei Monaten
    Bootcamps
    Programmierer in drei Monaten

    Um Programmierer zu werden, reichen ein paar Monate Intensiv-Training, sagen die Anbieter von IT-Bootcamps. Die Bewerber müssen nur eines sein: extrem motiviert.
    Von Juliane Gringer

    1. Nordkorea Kaum Fehler in der Matrix
    2. Security Forscher können Autoren von Programmiercode identifizieren
    3. Stack Overflow Viele Entwickler wohnen in Bayern und sind männlich

    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64: Auf zum Pixelernten!
    Landwirtschafts-Simulator auf dem C64
    Auf zum Pixelernten!

    In der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 ist das Spiel gleich zwei Mal enthalten - einmal für den PC und einmal für den C64. Wir haben die Version für Commodores Heimcomputer auf unserem Redaktions-C64 gespielt, stilecht von der Cartridge geladen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Giants Software Ländliche Mods auf Playstation und Xbox

      •  /