Android: Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 ist da

Das Cyanogenmod-Team hat für etliche Android-Geräte einen ersten Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht. Die aktuelle Version basiert auf Android 4.2.2. Seit Cyanogenmod 9.0 alias Android 4.0.x gab es keinen Release Candidate der alternativen Android-Distribution mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht
Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 veröffentlicht (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Die Macher von Cyanogenmod haben erstmals seit Juni 2012 wieder einen Release Candidate der alternativen Android-Distribution veröffentlicht. Den letzten Release Candidate gab es von Cyanogenmod 9.0, das auf Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich basierte. Die jetzige Version setzt auf das aktuelle Android 4.2.2 alias Jelly Bean.

Finale Version kommt in Kürze

Stellenmarkt
  1. Data & Analytics Architecture Professional (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg
  2. Requirements Engineer als Business Analyst (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Biberach, Karlsruhe, Köln, Stuttgart
Detailsuche

Mit dem Release Candidate von Cyanogenmod 10.1 (CM10.1) steht eine Vorabversion bereit, die stabiler laufen sollte als die bisherigen Monatsversionen. Die Macher gehen davon aus, dass schon bald eine finale Version erscheinen wird, möglicherweise entsteht sie aus diesem Release Candidate. Ein Termin für die Veröffentlichung wurde noch nicht genannt.

Cyanogenmod 10.1 steht als Release Candidate für eine Reihe unterschiedlicher Android-Geräte zum Herunterladen bereit. Dazu zählen das Motorola Razr, die Samsung-Modelle Galaxy S, Galaxy Note sowie Galaxy Tab 2 10.1 und das One X von HTC. Auf LG-Seite werden das Optimus G, das Optimus 4X HD und das Optimus L9 unterstützt. Zudem gibt es den Release Candidate für das Acer Iconia Tab A700, das Transformer Pad Infinity von Asus, das Kindle Fire von Amazon und die Google-Modelle Nexus S, Galaxy Nexus, Nexus 4, Nexus 7 sowie Nexus 10.

Pie-Steuerung integriert

Seit der letzten Monatsversion gibt es in Cyanogenmod 10.1 eine Pie-Steuerung. Diese Funktion wurde Ende März 2013 in die aktuellen Nightly Builds eingebaut und stammt ursprünglich aus dem alternativen Android-ROM "Paranoid Android". Mit ihr werden die Steuerungstasten des Android-Gerätes eingeblendet, indem der Anwender mit dem Finger vom Rand auf das Display streicht. Dadurch kann der Vollbildmodus bei Geräten mit Software-Navigationstasten sinnvoll genutzt werden. Die Steuerungstasten sind dabei permanent ausgeblendet, wodurch mehr Platz auf dem Display verfügbar ist.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Cyanogenmod-ROM CM10.1 ist bereits die fünfte Portierung des Teams um Chefentwickler Steve Kondik. Zuvor gab es die Versionen CM6, CM7, CM9 und CM10, die jeweils die Android-Versionen 2.2 (Froyo), 2.3.x (Gingerbread), 4.0.x (Ice Cream Sandwich) und 4.1.x (Jelly Bean) nutzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elon Musk
Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
Artikel
  1. Loongson 3A5000: Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz
    Loongson 3A5000
    Chinesische Quadcore-CPU mit eigenem Befehlssatz

    50 Prozent schneller als der Vorgänger-Chip und dabei sparsamer: Der 3A5000 mit LoongArch-Technik stellt einen wichtigen Umbruch dar.

  2. Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  3. Förderprogramm: Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
    Förderprogramm
    Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen

    Die Aus- und Weiterbildung für Fachleute im Bereich Akkuproduktion und -entwicklung wird mit 40 Millionen Euro aus der Staatskasse gefördert.

kiss 12. Mai 2013

Meistens gibt es Factory Images bei Google als Download bevor die neue Android Version...

domemvs 12. Mai 2013

Leider ist das normale s2 aber auch teurer (fast so teuer wie ein s3, das ich letztens...

Geistesgegenwart 11. Mai 2013

Natürlich konnte ich mein galaxy S1 auch flashen trotz kaputter Home taste, da die...

nf1n1ty 11. Mai 2013

Die "angepasste" Version von Temasek. Ein CM10.1-Nightly mit Cherry Picks. Kernel ist...

nf1n1ty 11. Mai 2013

Also ich nutze dieses Gerät nicht, aber die Entsprechung wäre das Xperia Neo, oder...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% Rabatt auf Amazon Warehouse • ASUS TUF VG279QM 280 Hz 306,22€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Acer Nitro XF243Y 165Hz OC ab 169€ • Samsung C24RG54FQR 125€ • EA-Promo bei Gamesplanet • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /