• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Project Treble kommt doch aufs Oneplus 5

Nachdem Oneplus Googles Project Treble nach eigenen Angaben erst nicht aufs Oneplus 5 und 5T bringen konnte, bekommen die beiden Smartphones die schnellere Update-Funktion nun doch. Zunächst wird Project Treble aber nur in einer Betaversion der Firmware verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 5T bekommt Project Treble.
Das Oneplus 5T bekommt Project Treble. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat in seinem Nutzerforum die Veröffentlichung neuer Betaversionen für die Smartphones Oneplus 5 und Oneplus 5T bekanntgegeben. Bestandteil der Firmware ist Googles Project Treble, das schnellere Updates ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach

Oneplus hatte vor einigen Monaten noch erklärt, Project Treble im Zuge des Updates auf Android 8 nicht auf das Oneplus 5 und 5T bringen zu können. Grund sei eine dafür notwendige Anpassung der Partitionsstruktur.

Dieses Problem hat der chinesische Hersteller nun offenbar lösen können. Nach dem Update auf die Betaversion 13 für das Oneplus 5 und die Version 11 für das Oneplus 5T sollten Nutzer künftig schneller Sicherheits- und auch Funktionsupdates erhalten.

Google hat Project Treble im Jahr 2017 vorgestellt. Das Ziel von Treble ist es, die gerätespezifische Low-Level-Software-Implementierung der Chipproduzenten aus dem Android-OS-Framework herauszutrennen. Für den Zugriff auf die eigentlichen Hardwarefunktionen wird das sogenannte Vendor Interface eingeführt.

Dieser Aufbau hat den Vorteil, dass Android-Hersteller den Großteil ihres Systems unabhängig von der Hardware aktualisieren können und damit zum Beispiel schnell die monatlichen Updates von Google an ihre Nutzer verteilen können. Auch Upgrades der jährlichen Android-Versionen werden dadurch etwas vereinfacht.

Wer bereits die Vorversionen der Beta-Firmware auf seinem Oneplus 5 oder 5T installiert hat, bekommt die neuen Versionen drahtlos geliefert. Oneplus empfiehlt, die Vorversionen zu installieren, da ansonsten alle Daten und der Cache vor dem Flashen der neuen Beta gelöscht werden müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Die Sims 4 für 9,99€, Inselleben für 19,99€, An die Uni! für 19,99€, Vampire für...
  2. 39,99€ (PS4), 39,77€ (Xbox One), 39,71€ (Switch)
  3. 13,99€

Seitan-Sushi-Fan 06. Jul 2018

Treble ist verpflichtend für Geräte, die mit Android 8 ausgeliefert werden. Optional ist...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

    •  /