• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Project Treble kommt doch aufs Oneplus 5

Nachdem Oneplus Googles Project Treble nach eigenen Angaben erst nicht aufs Oneplus 5 und 5T bringen konnte, bekommen die beiden Smartphones die schnellere Update-Funktion nun doch. Zunächst wird Project Treble aber nur in einer Betaversion der Firmware verfügbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oneplus 5T bekommt Project Treble.
Das Oneplus 5T bekommt Project Treble. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat in seinem Nutzerforum die Veröffentlichung neuer Betaversionen für die Smartphones Oneplus 5 und Oneplus 5T bekanntgegeben. Bestandteil der Firmware ist Googles Project Treble, das schnellere Updates ermöglichen soll.

Stellenmarkt
  1. Nord-Micro GmbH & Co. OHG a part of Collins Aerospace, Frankfurt am Main
  2. Bank-Verlag GmbH, Köln

Oneplus hatte vor einigen Monaten noch erklärt, Project Treble im Zuge des Updates auf Android 8 nicht auf das Oneplus 5 und 5T bringen zu können. Grund sei eine dafür notwendige Anpassung der Partitionsstruktur.

Dieses Problem hat der chinesische Hersteller nun offenbar lösen können. Nach dem Update auf die Betaversion 13 für das Oneplus 5 und die Version 11 für das Oneplus 5T sollten Nutzer künftig schneller Sicherheits- und auch Funktionsupdates erhalten.

Google hat Project Treble im Jahr 2017 vorgestellt. Das Ziel von Treble ist es, die gerätespezifische Low-Level-Software-Implementierung der Chipproduzenten aus dem Android-OS-Framework herauszutrennen. Für den Zugriff auf die eigentlichen Hardwarefunktionen wird das sogenannte Vendor Interface eingeführt.

Dieser Aufbau hat den Vorteil, dass Android-Hersteller den Großteil ihres Systems unabhängig von der Hardware aktualisieren können und damit zum Beispiel schnell die monatlichen Updates von Google an ihre Nutzer verteilen können. Auch Upgrades der jährlichen Android-Versionen werden dadurch etwas vereinfacht.

Wer bereits die Vorversionen der Beta-Firmware auf seinem Oneplus 5 oder 5T installiert hat, bekommt die neuen Versionen drahtlos geliefert. Oneplus empfiehlt, die Vorversionen zu installieren, da ansonsten alle Daten und der Cache vor dem Flashen der neuen Beta gelöscht werden müssen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 4,80€
  2. 47,49€
  3. 1,07€
  4. 4,99€

Seitan-Sushi-Fan 06. Jul 2018

Treble ist verpflichtend für Geräte, die mit Android 8 ausgeliefert werden. Optional ist...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
Definitive Editon angespielt
Das Age of Empires 2 für Könige

Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.


    ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
    ZFS erklärt
    Ein Dateisystem, alle Funktionen

    Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
    Von Oliver Nickel

    1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
    2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    Gardena: Open Source, wie es sein soll
    Gardena
    Open Source, wie es sein soll

    Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
    Ein Bericht von Sebastian Grüner

    1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
    2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
    3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

      •  /