Android: Pixel-Smartphones bekommen zahlreiche neue Funktionen

Googles Dezember-Feature-Drop ist da und bringt neue Funktionen - unter anderem adaptive Klangeinstellungen und verbesserte Akkuschoneinstellungen. Funktionen des Pixel 5 kommen zudem auf ältere Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Unter anderem für das Pixel 5 wird es neue Funktionen geben.
Unter anderem für das Pixel 5 wird es neue Funktionen geben. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google hat eine Reihe neuer Funktionen für seine Pixel-Smartphones vorgestellt. Dabei setzt das Unternehmen zu einem großen Teil wieder auf automatische Anpassungen, die die Nutzung im Hintergrund einfacher machen sollen.

Stellenmarkt
  1. Projektleiter SASPF für Logistikprojekte (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz
  2. Netzwerkarchitekt / -engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

So bekommen die Pixel-Smartphones die bereits im Vorfeld bekannt gewordene adaptive Klangeinstellung für die Lautsprecher. Die Mikrofone sollen dabei die Umgebungsgeräuschkulisse erfassen und den Klang der Speaker entsprechend einstellen. Aus der englischen Pressemitteilung geht nicht hervor, ob nur die neuen Pixel-Smartphones die Funktion erhalten oder auch ältere Geräte.

Nur für das Pixel 4a, Pixel 4a 5G und Pixel 5 gibt es eine genauere GPS-Funktion. Diese soll es beispielsweise ermöglichen, in einer Karten-App besser zu sehen, auf welcher Straßenseite das Ziel liegt. Außerdem können die aktuellen Pixel-Geräte jetzt automatisch erkennen, wenn Nutzer eine Webseite oder eine App in einer fremden Sprache verwenden und eine Übersetzung mit Google Lens anbieten.

Weitere Optimierungsfunktionen im Hintergrund

Die Funktion Intelligenter Akku, auf Englisch: Adaptive Battery, bekommt neue kontextbasierte Funktionen. Dadurch soll die Hintergrundoptimierung besser als zuvor sein und die Akkulaufzeit stärker verlängern. Die neue Adaptive-Connectivity-Funktion schaltet je nach App zwischen LTE und 5G um. Das Pixel soll beispielsweise erkennen, ob eine App grundsätzlich keine schnellen Verbindungen benötigt und entsprechend automatisch auf LTE wechseln.

GOOGLE Pixel 5 128 GB Just Black Dual SIM
Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Einige bisher dem Pixel 5 vorbehaltene Funktionen kommen zudem auch auf ältere Modelle bis hin zum Pixel 3. Dazu zählt der Super-Energiesparmodus, der Hintergrundaktivitäten radikal beschneidet, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Die Funktion Hold for me wird es hingegen in Deutschland weiterhin nicht geben - dabei übernimmt das Pixel-Smartphone in einer Warteschleife das Warten und weist Nutzer darauf hin, wenn endlich jemand in der Leitung ist.

Das Update mit den Neuerungen wird wie gewohnt drahtlos verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
GF Technology Summit
High-Tech abseits von Nanometern

Der kleinste Transistor ist nicht alles: Globalfoundries zeigt in Dresden, was vermeintlich alte Technik kann.
Ein Bericht von Johannes Hiltscher

GF Technology Summit: High-Tech abseits von Nanometern
Artikel
  1. Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
    Elektroauto
    Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

    Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

  2. Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Streit mit Magnus Carlsen
    Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /