Abo
  • Services:
Anzeige
Android-Sicherheits-Patch für Pixel-Smartphones
Android-Sicherheits-Patch für Pixel-Smartphones (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Android: Patch für Pixel-Smartphones schließt Krack-Lücke

Android-Sicherheits-Patch für Pixel-Smartphones
Android-Sicherheits-Patch für Pixel-Smartphones (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Google will in dieser Woche aktuelle Sicherheitspatches für Android veröffentlichen. Damit erhalten nun auch Pixel-Smartphones einen Schutz gegen die Krack-Sicherheitslücke. Außerdem müssen weitere Sicherheitslöcher beseitigt werden.

Im November 2017 hatte es Google nicht mehr geschafft, in diesem Monat soll es so weit sein: Die Pixel-Smartphones erhalten einen Sicherheitspatch, der die Krack-Sicherheitslücke schließt. Google hat dazu das betreffende Security Bulletin bereits veröffentlicht, die passenden Image-Dateien sind aber noch nicht verfügbar. Gleiches gilt für Drahtlos-Updates. Diese sollen in dieser Woche erscheinen.

Anzeige

Krack-Angriffe nur aufwendig durchführbar

Für November 2017 war eigentlich ein Patch für die Krack-Lücke für alle Google-Geräte erwartet worden, es ist aber anders gekommen. Erstmals hatte Google nicht alle eigenen Geräte mit dem jeweils aktuellen Patch-Level versorgt. So mussten Besitzer von Pixel-Smartphones warten, bis Patches auch für diese Modelle erschienen sind. Die Krack-Sicherheitslücke wurde im Oktober 2017 bekannt. Da zahlreiche Apps TLS-Verschlüsselung nutzen und der Angriff sehr aufwendig durchzuführen ist, besteht derzeit kein Grund zur Panik.

Eine Reihe weiterer Sicherheitslücken wird mit dem Dezember-Patch beseitigt. Mit dabei ist auch ein als kritisch eingestuftes Problem (CVE-2017-14907), das vor allem Geräte mit Qualcomm-Chipsatz betrifft. Google schreibt nur, dass sich dieses in einer "Closed-Source-Komponente" befindet, genauere Angaben gibt es nicht. Weitere Sicherheitslücken betreffen den Android-Kernel und den Medienserver. Dieses Mal lässt sich im Medienserver kein Code ausführen, aber Angreifer können ihre eigenen Rechte ausweiten und damit Angriffe durchführen.

Geräte erhalten Sicherheitspatches spät

Erst in den kommenden Wochen ist damit zu rechnen, dass die großen Smartphone-Hersteller den Sicherheitspatch auch für ihre eigenen Geräte verteilen. Bislang hatten Googles Bemühungen keinen Erfolg, dass Sicherheitspatches auf allen Android-Geräten möglichst zeitnah ausgeliefert werden. Die Mehrzahl der Geräte hat bisher nicht einmal den November-Patch erhalten. Selbst die Geräte, die vergleichsweise frühzeitig ein Update erhalten haben, sind bisher gerade mal mit dem Oktober-Patch versorgt.

Anders als in den vergangenen Monaten teilt Google das aktuelle Update nicht in mehrere Sicherheitspatchlevels auf. Wer also die Angabe 2017-12-05 in seinem Smartphone findet, ist auf dem aktuellen Stand.


eye home zur Startseite
Slurpee 05. Dez 2017

War bestimmt von Anfang an so geplant! /s

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, München
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Eifrisch - Vermarktung GmbH & Co. KG, Lohne
  4. Dataport, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 0,00€
  2. (heute u. a. Nintendo Handhelds und Spiele, Harry Potter und Mittelerde Blu-rays, Objektive, Lenovo...

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    Tragen | 00:52

  2. Re: Das wird total abgefahren....

    sofries | 00:52

  3. Re: 32Zoll zu groß für Schreibtisch?

    Thiesi | 00:03

  4. Re: Wenn wir schon beim Thema sind

    redmord | 00:00

  5. Re: Folgender Kommentar wurde gelöscht:

    Khabaal | 12.12. 23:48


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel