Abo
  • Services:
Anzeige
Ein verloren gegangenes Android-Gerät kann aus der Ferne mit einem Passwort versehen werden, sofern Google es orten kann.
Ein verloren gegangenes Android-Gerät kann aus der Ferne mit einem Passwort versehen werden, sofern Google es orten kann. (Bild: Screenshot Golem.de)

Android Passwortsperre aus der Ferne

Künftig lässt sich ein verlorenes Android-Gerät aus der Ferne mit einer Passwortsperre versehen. Ein bestehendes Passwort wird dabei ersetzt.

Anzeige

Beim Verlust eines Android-Smartphones kann dieses nun aus der Distanz mit einem Passwort geschützt werden. Sollte bereits eines eingerichtet sein, kann es ersetzt werden. Bislang konnte ein verlorenes Gerät lediglich angerufen oder komplett gelöscht werden. Die Passwortsperre soll mit allen Geräten funktionieren, auf denen Android ab Version 2.2 installiert ist.

Das Gerät lässt sich über die Webseite Android Geräte-Manager sperren. Dort kann ein Android-Smartphone oder Tablet auf einer Karte auch lokalisiert werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass in den Einstellungen unter "Sicherheit, Geräteadministration" die Option "Zurücksetzen per Remote-Zugriff zulassen" aktiviert ist und dass das Gerät geortet werden kann. Ist ein neues Passwort gesetzt, schaltet das Gerät den Sperrbildschirm sofort ein, so dass ein potenzieller Dieb keinen Zugriff mehr auf das Smartphone oder Tablet hat. Die Daten bleiben aber erhalten.

Das Cyanogenmod-Projekt hat heute ebenfalls eine Lokalisierungsfunktion implementiert. Darüber kann ein verloren gegangenes Smartphone allerdings nur geortet und gelöscht werden. Eine Funktion zum Zurücksetzen eines Passworts gibt es noch nicht. Damit die Lokalisierungsfunktion funktioniert, muss wie bei Google ein Konto bei Cyanogenmod eingerichtet werden. Das erweckte den Argwohn einiger Nutzer, weshalb die Cyanogenmod-Entwickler den Quellcode zur Begutachtung veröffentlichten.


eye home zur Startseite
win.ini 26. Sep 2013

Heute ging es ohne Eingriff meinerseits! Scheinbar hat das Setzen des Hakens etwas...

Secure 26. Sep 2013

Ja, manche Leute glauben auch noch an den Weihnachtsmann. Schon Carrier IQ auf Android...

elgooG 25. Sep 2013

Das Installieren/Deinstallieren von Apps erfolgt einfach über die Google Play-App, die...

DerGünni 25. Sep 2013

Sehe ich das richtig, dass dies eine Alternative zu avast! mobile security ist? Zumindest...

jt (Golem.de) 25. Sep 2013

Wer so freundlich fragt, bekommt den Link selbstverständlich nachgereicht. Ich wünsche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte GmbH, Berlin
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Neustadt an der Weinstraße
  3. über Hays AG, München
  4. BCG Platinion, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. 61,99€
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Nintendo Labo

    Switch plus Pappe

  2. Apple

    Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden

  3. Analog

    Kabelnetzkunden in falscher Sorge wegen DVB-T-Abschaltung

  4. Partnerprogramm

    Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

  5. Nur beratendes Gremium

    Bundestag setzt wieder Digitalausschuss ein

  6. Eclipse Foundation

    Erster EE4J-Code leitet Java-EE-Migration ein

  7. Breitbandmessung

    Provider halten versprochene Geschwindigkeit fast nie ein

  8. Virtualisierung

    Linux-Gasttreiber für Virtualbox bekommt Mainline-Support

  9. DJI Copilot von Lacie

    Festplatte kopiert SD-Karten ohne separaten Rechner

  10. Swift 5

    Acers dünnes Notebook kommt ab 1.000 Euro in den Handel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt: Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
Star Citizen Alpha 3.0 angespielt
Es wird immer schwieriger, sich auszuloggen
  1. Cloud Imperium Games Star Citizen bekommt erst Polituren und dann Reparaturen
  2. Star Citizen Reaktionen auf Gameplay und Bildraten von Alpha 3.0
  3. Squadron 42 Mark Hamill fliegt mit 16 GByte RAM und SSD

Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Boeing und SpaceX Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren
  2. Ericsson Datenvolumen am Smartphone wird nicht ausgenutzt
  3. FTTC Weitere 358.000 Haushalte bekommen Vectoring der Telekom

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

  1. Re: Kein Backup? Kein Mitleid!

    AntiiHeld | 04:04

  2. Re: Sieht interessant aus

    SanderK | 03:36

  3. Re: Videos von brennenden und sterbenden Menschen...

    SanderK | 03:30

  4. Re: Chile schlechtes Internet (Clickbait)

    SanderK | 03:20

  5. Re: Link

    xeneo23 | 02:41


  1. 00:02

  2. 19:25

  3. 19:18

  4. 18:34

  5. 17:20

  6. 15:46

  7. 15:30

  8. 15:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel