• IT-Karriere:
  • Services:

Android P: Hintergrund-Apps wird Zugriff auf Kamera und Mikro verwehrt

Mit der kommenden Android-Hauptversion werden Hintergrundaktivitäten von Apps stärker als bisher beschränkt. Damit soll mit Android P die Sicherheit von Smartphones und Tablets erhöht werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Informationen zu Android P
Erste Informationen zu Android P (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Mit Android P ändert sich intern einiges: Der Zugriff auf die Kamera und das Mikrofon wird nur noch für Apps zugelassen, die im Vordergrund aktiv sind. Sobald eine App vom Betriebssystem als Hintergrundprozess klassifiziert wird, kann diese nicht mehr ohne weiteres auf die Kamera oder das Mikrofon zugreifen, berichtet das Blog XDA Developers, das auf zwei Commits des Android Open Source Project (AOSP) gestoßen ist.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Braunschweig
  2. über ifp l Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Bisher erfahren Android-Nutzer nicht, wenn eine App auf Kamera oder Mikrofon zugreift. Der Nutzer muss der App bei Bedarf den Zugriff auf Kamera und Mikrofon pauschal gewähren. Dabei kann er den Zugriff auch verwehren - das kann aber dazu führen, dass die betreffende App nicht mehr funktioniert.

Android P noch nicht angekündigt

Es gibt bisher im Betriebssystem keine Möglichkeit, den Zugriff auf die Kamera oder das Mikrofon weitergehend zu konfigurieren. Die Zugriffsrechte können bei Bedarf nachträglich entzogen oder gewährt werden - aber immer nur generell. Mit der Änderung in Android P würden Hintergrund-Apps automatisch daran gehindert, auf die Kamera oder das Mikrofon zuzugreifen, auch wenn prinzipiell der Zugriff auf die beiden Komponenten gewährt wurde.

Google hat Android P bislang nicht offiziell angekündigt. Es ist damit zu rechnen, dass eine erste Vorabversion von Android P im Frühjahr 2018 erscheint. Im Spätsommer oder Herbst dieses Jahres könnte die neue Version dann erscheinen. Bisher ist kaum etwas zur nächsten Android-Hauptversion bekannt. Sie wird voraussichtlich die Versionsnummer 9.0 tragen und erhält als Beinamen eine Süßspeise, die mit dem Buchstaben P beginnt. Aktuell ist Android 8.x alias Oreo.

Hintergrund-Apps lauschen mit Mikrofon

Wie die New York Times Ende 2017 bemerkte, finden sich in Googles Play Store mehrere Hundert Apps, die im Hintergrund ihre Nutzer belauschen - möglicherweise sind es auch fast 1.000 Apps. Mit dem Belauschen wird überwacht, welche Werbespots und Sendungen der Nutzer im Fernsehen anschaut. Davon sind alle Apps betroffen, die mit den Komponenten des Startups Alphonso versehen sind. Das Unternehmen gleicht die belauschten Informationen mit Standortdaten ab und nutzt diese Daten für Marketingzwecke. Die betroffenen Apps sollen dabei auch im Hintergrund die Nutzer belauschen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Winkelschleifer GWS 7-125 für 35,99€, Akku Kreissäge GKS 18V-57 für 115,99€ )
  2. (aktuell u. a. Deepcool Castle 240EX Wasserkühlung für 109,90€, Asus VG248QZ LED-Monitor 169...
  3. (u. a.Battlefield V für 21,49€ und Star Wars Jedi: Fallen Order für 52,99€)

echnaton192 25. Apr 2018

Ja. Insgesamt ist die Möglichkeit, meine Daten zusammenzuhalten ohne völlig auf...

mbirth 21. Feb 2018

OT, aber nach meinen Informationen sind Aufnahmen an sich erlaubt. Du darfst die nur...

FreiGeistler 21. Feb 2018

Oder Simplewall im Whitelist-Modus. Alle paar Minuten will SYSTEM oder svchost wieder...

Gamma Ray Burst 21. Feb 2018

Kwt

Peace Р21. Feb 2018

Dass das nur ein neuer Punkt von vielen in einem nichtmal angekündigten OS ist, sollte...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

    •  /