Android: Oreo und Nougat legen beide zu

Nach einem Dreiviertel Jahr laufen etwas mehr als 5 Prozent der Android-Geräte mit der aktuellen Hauptversion. Die Verbreitung neuer Android-Versionen kann Google auch diesmal nicht beschleunigen. Der Anteil an Nougat-Geräten legt ebenfalls zu.

Artikel veröffentlicht am ,
Oreo überspringt erstmals die 5-Prozent-Marke.
Oreo überspringt erstmals die 5-Prozent-Marke. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der März 2018 scheint ein Ausnahmemonat gewesen zu sein - jedenfalls, wenn es um Googles Veröffentlichung zur aktuellen Verbreitung von Android geht. Denn vor zwei Monaten gab es keine aktuellen Zahlen zur Android-Verbreitung. In diesem Monat geht es aber normal weiter, nachdem auch schon im April 2018 wieder aktuelle Zahlen zur Android-Verbreitung genannt wurden. Es scheint vor zwei Monaten also ein Ausrutscher gewesen sein.

Stellenmarkt
  1. IT Service Operator / Systemadministrator / Anwendungsbetreuer Kernsysteme (m/w/d)
    WINGAS GmbH, Kassel
  2. Teamleiter Informationsmanagement SAP BW (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Dortmund, Frankfurt am Main
Detailsuche

Ein Dreiviertel Jahr nach der Veröffentlichung von Android 8.0 alias Oreo laufen gerade einmal 5,7 Prozent der Android-Geräte mit der aktuellen Version. Und auf das ganz aktuelle Android 8.1 entfallen gerade mal 0,8 Prozent. Damit kann auch Google mit der neuen Hauptversion nicht das Problem lösen, dass es viele Monate dauert, bis Android-Geräte ein Update auf die aktuelle Version erhalten. Im April 2018 liefen gerade mal 4,9 Prozent der Geräte mit Oreo.

Vor Oreo kam vor fast zwei Jahren Nougat auf den Markt. Diese Android-Version konnte auch in diesem Jahr zulegen, und zwar von 30,8 Prozent auf 31,1 Prozent. Dabei ging der Anteil von 7.0 leicht zurück, dafür legte 7.1 zu. Damit verwenden noch immer mehr als 60 Prozent der Android-Nutzer ein Betriebssystem, das deutlich älter als 2,5 Jahre ist.

PlattformAPI-LevelAnteil
Android 6.0 alias Marshmallow2325,5 Prozent
Android 7.0 alias Nougat2422,9 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2217,6 Prozent
Android 4.4 alias Kitkat1910,3 Prozent
Android 7.1 alias Nougat258,2 Prozent
Android 8.0 alias Oreo264,9 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop214,8 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean172,2 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean161,5 Prozent
Android 8.1 alias Oreo270,8 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean180,6 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich150,4 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread100,3 Prozent
Android-Verbreitung - Mai 2018 (Quelle: Google)

Der Anteil des 2,5 Jahre alten Android 6.0 alias Marshmallow ging von 26 Prozent auf 25,5 Prozent zurück. Android 5.x alias Lollipop ist mehr als 3,5 Jahre alt und kommt derzeit auf einen Anteil von 22,4 Prozent; vor einem Monat waren es 22,9 Prozent. Das viertplatzierte Android-Betriebssystem ist auch in diesem Monat das 4,5 Jahre alte Kitkat. Der Anteil von Android 4.4 ging ebenfalls nur minimal zurück und liegt nun bei 10,3 Prozent zurück, hat aber noch immer einen deutlichen Vorsprung vor dem aktuellen Oreo. Jelly Bean verliert weiter und liegt nun bei 4,3 Prozent und damit erstmals hinter Oreo.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich läuft weiterhin auf 0,4 Prozent der Geräte, Android 2.3 alias Gingerbread kommt erneut auf 0,3 Prozent.

Googles aktuelle Erhebung zur Android-Verbreitung berücksichtigt diejenigen Geräte, mit denen zwischen dem 30. April und 7. Mai 2018 aktiv auf den Play Store zugegriffen wurde. Google will Entwicklern damit zeigen, für welche Plattformen sie entwickeln sollten. Außerdem zeigt es den Grad der Fragmentierung der Android-Plattform. Der API-Level weist darauf hin, ab welcher Stufe eine Anwendung nicht mehr mit älteren Geräten kompatibel ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


bofhl 11. Mai 2018

"routen"? ;-)) Ich würde nicht rooten wenn Android eine leicht konfigurierbare echte...

katze_sonne 09. Mai 2018

Das stimmt. Definitiv. Ich bin auch immer offen für Änderungen, Windows 10 hab ich zum...

1e3ste4 09. Mai 2018

-------------------------------------------------------------------------------- Lieber...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /