• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Oppo präsentiert 5G-Smartphone für 300 Euro

Das Oppo A73 kostet bis Ende 2020 allerdings nur 250 Euro. Neu ist auch das Einsteigermodell Oppo A15 für 140 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Oppo A73
Das Oppo A73 (Bild: Oppo)

Der chinesische Hersteller Oppo hat mit dem A73 ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das A73 unterstützt 5G, hat ein Display mit hoher Bildrate und eine Dreifachkamera. Ebenfalls neu ist das A15, das preislich im Einsteigersegment angesiedelt ist.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. NOVENTI Health SE, Bietigheim-Bissingen, München, Oberhausen, Mannheim, Gefrees

Das A73 hat ein 6,5 Zoll großes LC-Display mit einer Auflösung von 2.400 x 1.080 Pixeln. Der Bildschirm zeigt Inhalte mit einer Bildrate von bis zu 90 Hz an. Im Inneren des Smartphones steckt Mediateks Dimensity 720, ein SoC mit einer Taktrate von bis zu 2 GHz. Dank des Chipsatzes unterstützt das A73 den schnellen Netzstandard 5G.

Der Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte. Einen Steckplatz für Speicherkarten gibt es nicht. Auf der Rückseite ist eine Dreifachkamera eingebaut: Die Hauptkamera hat 16 Megapixel, unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln. Dazu gibt es noch eine Schwarz-Weiß-Kamera mit 2 Megapixeln. Die Frontkamera hat 8 Megapixel.

Auslieferung noch mit Android 10

Der Akku des A73 hat eine Nennladung von 4.040 mAh und lässt sich mit 18 Watt laden. Im Ein-Schalter ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 10 und Oppos Benutzeroberfläche Color OS 7.2.

  • Das Oppo A15 (Bild: Oppo)
  • Das Oppo A15 (Bild: Oppo)
  • Das Oppo A73 (Bild: Oppo)
  • Das Oppo A73 (Bild: Oppo)
Das Oppo A73 (Bild: Oppo)

Gleichzeitig mit dem A73 hat Oppo auch das A15 vorgestellt. Das A15 hat ein 6,2 Zoll großes Display mit HD-Auflösung, einen Helio-P35-Chipsatz von Mediatek, 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher samt Speicherkartensteckplatz und eine Dreifachkamera. Diese hat eine 13-Megapixel-Hauptkamera.

Das A73 soll ab dem 1. Dezember 2020 in Deutschland für 300 Euro erhältlich sein. Bis zum 31. Dezember wird das Smartphone exklusiv bei Expert für nur 250 Euro angeboten. Das A15 kommt ebenfalls am 1. Dezember für 140 Euro in den Handel.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.099€ (Bestpreis mit Saturn und MediaMarkt)
  2. (u. a. Oppo Smartphones, Wearables und Kopfhörer (u. a. OPPO Reno4 Pro 5G 128GB 6,5 Zoll 90Hz...
  3. (u. a. SilentiumPC Ventum ARGB Tower für 59,90€, Intel Core i3-10300 für 109,90€, Asus LED...
  4. 199,90€ (Bestpreis)

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Fazit

Im Test-Video stellen wir unser Fazit von Cyberpunk 2077 vor.

Cyberpunk 2077 - Fazit Video aufrufen
Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
Azure Active Directory
Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
Von Martin Loschwitz

  1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
  2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
  3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

Boeing 737 Max: Neustart mit Hindernissen
Boeing 737 Max
Neustart mit Hindernissen

Die Boeing 737 ist nach dem Flugzeugabsturz in Indonesien wieder in den Schlagzeilen. Die Version Max darf seit Dezember wieder fliegen - doch Kritiker halten die Verbesserungen für unzureichend.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Flugzeug Boeing erhält den letzten Auftrag für den Bau der 747
  2. Boeing 737 Max Boeing-Strafverfahren gegen hohe Geldstrafe eingestellt
  3. Zunum Luftfahrt-Startup verklagt Boeing

Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

    •  /