• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Oneplus startet Plattform für Software-Vorschläge

Mit Ideas hat Oneplus eine neue Plattform vorgestellt, mit der Nutzer Verbesserungsvorschläge für Oneplus' Android-Betriebssystem OxygenOS einreichen können. Alle Ideen sollen akzeptiert werden, angemeldete Nutzer können über die Vorschläge abstimmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oneplus möchte von seinen Nutzern wissen, was es zu verbessern gibt.
Oneplus möchte von seinen Nutzern wissen, was es zu verbessern gibt. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der zum BBK-Konzern gehörende chinesische Hersteller Oneplus hat seine neue Plattform Ideas vorgestellt. Ideas ist ein Portal, auf dem Oneplus-Nutzer Ideen und Verbesserungsvorschläge für OxygenOS abgeben können. OxygenOS ist der von Oneplus auf seinen Geräten verwendete Android-Fork.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach

"Ideas ist eine Plattform für Oneplus-Nutzer, auf der sie ihre Gedanken und kreativen Vorschläge zur Verbesserung des gesamten Oneplus-Software-Erlebnisses austauschen können", schreibt der Hersteller in einer Pressemitteilung. Nutzer sollen auf Ideas Ideen für neue Software-Funktionen veröffentlichen und mit anderen Nutzern darüber diskutieren.

Zudem sollen andere angemeldete Nutzer über die Vorschläge abstimmen können. Ob die Ideen dann auch zu neuen Software-Funktionen werden, dürfte am Ende aber immer noch von Oneplus abhängen. Eine erfolgreiche Abstimmung dürfte keine Garantie für eine neue Funktion sein.

Bereits früher enger Kontakt zu den Nutzern

Der chinesische Hersteller hat in der Vergangenheit über sein Blog bereits einen engen Kontakt zu seinen Nutzern gepflegt. Besonders in der Frühphase von OxygenOS gab es Momente, in denen Oneplus Ideen seiner Community aufgegriffen und umgesetzt hat.

Oneplus zufolge akzeptiert das Unternehmen auf Ideas alle Ideen, die sich auf Software beziehen. Kritiker könnten anmerken, dass es sich das Unternehmen mithilfe der Plattform einfach macht, an neue Ideen für seine Software zu kommen. Die Vorschläge und Anregungen der Nutzer sind kostenlos, im Gegensatz zur Arbeit eines Designteams.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

bofhl 06. Mär 2020 / Themenstart

OnePlus ist einer der wenigen Hersteller der seine Produkte sehr lange mit Updates...

CrazY0800 05. Mär 2020 / Themenstart

Ja das stimmt. Mich interessieren momentan tatsächlich die Pixel Geräte. Aber da warte...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

    •  /