• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Oneplus-Nutzer erhalten versehentlich kryptische Nachrichten

Buchstabensalat und "Hahaha" in chinesischen Schriftzeichen: Einige Besitzer eines Oneplus 7 Pro haben Push-Nachrichten des Herstellers bekommen und sich entsprechend gewundert. Oneplus hat mittlerweile erklärt, dass es sich um ein Versehen handelte - manche Nutzer sind aber nicht begeistert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die ausfahrbare Frontkamera des Oneplus 7 Pro
Die ausfahrbare Frontkamera des Oneplus 7 Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat versehentlich Push-Mitteilungen an zahlreiche Nutzer des Oneplus 7 Pro verschickt. Eine der Nachrichten besteht aus Buchstabensalat, der an das erinnert, was man beim ziellosen Tippen auf einer Tastatur erhält. Die andere Nachricht besteht aus chinesischen Schriftzeichen, die als "Hahaha" gedeutet werden können.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. ITEOS, Stuttgart

Wie die Betroffenen auf Twitter melden, haben sie die Benachrichtigung mitunter auch mehrfach erhalten. Als Absender ist nur "Push" angegeben gewesen. Einige Nutzer hatten zunächst die Befürchtung, dass es sich um eine Attacke handelt.

Oneplus erklärt zunächst in einem Twitter-Posting, dass die Nachricht im Zuge eines internen Tests verschickt wurde. Dabei habe das Oxygen-OS-Team aus Versehen eine globale Push-Nachricht an die Nutzer des Oneplus 7 Pro gesandt.

Laut Oneplus keine Gefahr für Nutzerdaten

Im Nachgang hat das Unternehmen den Vorgang genauer untersucht und eine detailliertere Erklärung in seinem eigenen Forum veröffentlicht. Die Nachrichten wurden im Zuge eines Softwaretests bezüglich des kommenden Android-Q-Updates aus Versehen verschickt. Dabei handelt es sich um Routine-Testnachrichten.

Die Testnachrichten sind eigentlich dafür gedacht, Feedback von den Nutzern zu erhalten. Sie basieren auf Googles FCM-Protokoll (Firebase Cloud Messaging). Eine Gefahr für die Daten der Nutzer habe Oneplus zufolge nicht bestanden. Bei Twitter haben sich zahlreiche User besorgt um ihre Daten gezeigt.

Oneplus hat angekündigt, umgehend Maßnahmen in Kraft zu setzen, die künftig ein versehentliches Versenden derartiger Nachrichten verhindern sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-42%) 25,99€
  2. 52,99€
  3. 6,63€
  4. (u. a. F1 2019 Anniversary Edition für 26,99€, Jurassic World Evolution Deluxe Edition für 15...

AutDasDing 03. Jul 2019

Ich finde es trotzdem nicht schlimm, weil man sich ja am Anfang dafür entscheiden muss...

Paedow 02. Jul 2019

https://twitter.com/PedexGaming/status/1145653016076455937


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Pro X - Hands on

Schon beim ersten Ausprobieren wird klar: Das Surface Pro X ist ein sehr gutes Beispiel für ARM-Geräte mit Windows 10. Viele Funktionen wirken durchdacht - die Preisvorstellung gehört nicht dazu.

Microsoft Surface Pro X - Hands on Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


      •  /