• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Oneplus-Nutzer erhalten versehentlich kryptische Nachrichten

Buchstabensalat und "Hahaha" in chinesischen Schriftzeichen: Einige Besitzer eines Oneplus 7 Pro haben Push-Nachrichten des Herstellers bekommen und sich entsprechend gewundert. Oneplus hat mittlerweile erklärt, dass es sich um ein Versehen handelte - manche Nutzer sind aber nicht begeistert.

Artikel veröffentlicht am ,
Die ausfahrbare Frontkamera des Oneplus 7 Pro
Die ausfahrbare Frontkamera des Oneplus 7 Pro (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Oneplus hat versehentlich Push-Mitteilungen an zahlreiche Nutzer des Oneplus 7 Pro verschickt. Eine der Nachrichten besteht aus Buchstabensalat, der an das erinnert, was man beim ziellosen Tippen auf einer Tastatur erhält. Die andere Nachricht besteht aus chinesischen Schriftzeichen, die als "Hahaha" gedeutet werden können.

Stellenmarkt
  1. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf

Wie die Betroffenen auf Twitter melden, haben sie die Benachrichtigung mitunter auch mehrfach erhalten. Als Absender ist nur "Push" angegeben gewesen. Einige Nutzer hatten zunächst die Befürchtung, dass es sich um eine Attacke handelt.

Oneplus erklärt zunächst in einem Twitter-Posting, dass die Nachricht im Zuge eines internen Tests verschickt wurde. Dabei habe das Oxygen-OS-Team aus Versehen eine globale Push-Nachricht an die Nutzer des Oneplus 7 Pro gesandt.

Laut Oneplus keine Gefahr für Nutzerdaten

Im Nachgang hat das Unternehmen den Vorgang genauer untersucht und eine detailliertere Erklärung in seinem eigenen Forum veröffentlicht. Die Nachrichten wurden im Zuge eines Softwaretests bezüglich des kommenden Android-Q-Updates aus Versehen verschickt. Dabei handelt es sich um Routine-Testnachrichten.

Die Testnachrichten sind eigentlich dafür gedacht, Feedback von den Nutzern zu erhalten. Sie basieren auf Googles FCM-Protokoll (Firebase Cloud Messaging). Eine Gefahr für die Daten der Nutzer habe Oneplus zufolge nicht bestanden. Bei Twitter haben sich zahlreiche User besorgt um ihre Daten gezeigt.

Oneplus hat angekündigt, umgehend Maßnahmen in Kraft zu setzen, die künftig ein versehentliches Versenden derartiger Nachrichten verhindern sollen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surface Pro 7 für 759€, Surface Go 2 Essentials Bundle für 567,99€, Surface Pro X für...
  2. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 41,99€, Elex für 12,99€, Giana Sisters 2D für 1...
  3. (u. a. Descendants 3: Die Nachkommen für 8,99€ (DVD), Glass (Blu-ray) für 9,97€, Scrubs: Die...
  4. 1.488€ (Vergleichspreis 1.599€)

AutDasDing 03. Jul 2019

Ich finde es trotzdem nicht schlimm, weil man sich ja am Anfang dafür entscheiden muss...

Paedow 02. Jul 2019

https://twitter.com/PedexGaming/status/1145653016076455937


Folgen Sie uns
       


24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test

LGs 21:9-Monitor 38GL950G überzeugt durch gute Farben und sehr gute Leistung in Spielen und beim Filmeschauen. Allerdings gibt es einige Probleme beim Übertakten des Panels.

24-zu-10-Monitor LG 38GL950G - Test Video aufrufen
Change-Management: Wie man Mitarbeiter mitnimmt
Change-Management
Wie man Mitarbeiter mitnimmt

Wenn eine Firma neue Software einführt oder Prozesse digitalisiert, stößt sie intern oft auf Skepsis. Häufig heißt es dann, man müsse "die Mitarbeiter mitnehmen" - aber wie?
Von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung in Deutschland Wer stand hier "auf der Leitung"?
  2. Workflows Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
  3. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!

Big Blue Button: Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen
Big Blue Button
Wie CCC-Urgesteine gegen Teams und Zoom kämpfen

Ein Verein aus dem Umfeld des CCC zeigt in Berlin, wie sich Schulen mit Open Source digitalisieren lassen. Schüler, Eltern und Lehrer sind begeistert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Mint-Allianz Wir bleiben schlau! Wir bleiben unwissend!
  2. Programmieren lernen Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Realme X50 Pro im Test: Der Oneplus-Killer
Realme X50 Pro im Test
Der Oneplus-Killer

Oneplus bezeichnete sich einst als "Flagship-Killer", mittlerweile stellt sich die Frage, wer hier für wen gefährlich wird: Das X50 Pro des Schwesterunternehmens Realme ist ein wahrer "Oneplus-Killer".
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Astro Slide Neues 5G-Smartphone mit aufschiebbarer Tastatur
  2. Galaxy S20 Ultra im Test Samsung beherrscht den eigenen Kamerasensor nicht
  3. Red Magic 5G Neues 5G-Gaming-Smartphone kommt mit 144-Hz-Display

    •  /