• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Oneplus installiert Facebook-Services auf Smartphones vor

Oneplus' Oxygen OS hat eigentlich einen guten Ruf - Nutzer merken jetzt allerdings, dass auf den jüngsten Oneplus-Smartphones ein Facebook-Framework installiert ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Betroffen ist unter anderem das Oneplus Nord.
Betroffen ist unter anderem das Oneplus Nord. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Oneplus installiert auf seinen jüngsten Smartphones neben Facebook und Instagram auch die Facebook Services, den Facebook App Installer und den Facebook App Manager vor. Anders als Facebook und Instagram lassen sich diese Anwendungen nicht deinstallieren, wie Android Police unter Berufung auf einen Tweet des Journalisten Max Weinbach von XDA Developers berichtet.

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  2. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld

Betroffen sind mindestens die Geräte seit dem Oneplus 8, wie Nutzer auf Reddit berichten. Auch auf dem Oneplus 8 Pro in unserer Redaktion finden sich die Apps, die in der Auflistung der installierten Anwendungen erst dann erscheinen, wenn wir auch System-Apps einblenden. Sie lassen sich tatsächlich nicht deinstallieren, sondern höchstens deaktivieren. Dies ist ohne Auswirkungen auf das restliche System möglich.

Wie Weinbach beobachtet hat, wird beispielsweise Instagram nicht nur durch Googles eigenen Play Store aktualisiert, sondern auch durch den Facebook App Manager. Das dürften die meisten Nutzer gar nicht bemerken. Problematisch kann dieser Vorgang sein, da Nutzer nicht unbedingt wissen, welche Daten im Hintergrund ausgetauscht werden und in welcher Menge. Die Diskussion auf Reddit zeigt, dass Nutzer Facebook keinen vertrauenswürdigen Umgang mit ihren Daten zutrauen.

Oneplus bestätigt Vorgehensweise

Android Police hat Oneplus um eine Stellungnahme gebeten. Das Unternehmen bestätigt, dass die Anwendungen auf dem Oneplus 8 und 8 Pro sowie auf dem Oneplus Nord vorinstalliert sind. Dem Hersteller zufolge sichert die Vorinstallation, dass die Anwendungen eine bessere Akkueffizienz haben. Auch Netflix muss demnach vorinstalliert werden, um HDR zu unterstützen. Dike Reddit-Kommentatoren sehen das Vorgehen Oneplus' sehr kritisch.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

bastie 12. Aug 2020

Einziges kann man löschen, anderes nicht (die Wecker-App, die Fotogalerie-App, die...

IchBIN 10. Aug 2020

Naja, der gute Ruf von Motorola stammt aus der (extrem kurzen) Zeit, als deren Smartphone...

Stepinsky 07. Aug 2020

Seit wann haben Samsung Geräte keine Bloatware mehr installiert? Habe ich da etwas...

Zhenja 07. Aug 2020

Bei Android ist User 0 der system-user, also gleich user 1000 mit erhöhten Rechten...

HabeHandy 07. Aug 2020

Gibt es schon eine Übersicht welche Daten die Facebook Services abschnüffeln und an...


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /