Abo
  • Services:
Anzeige
Google bringt die ersten Android-One-Smartphones auf den Markt.
Google bringt die ersten Android-One-Smartphones auf den Markt. (Bild: Google)

Android One: Googles neue preiswerte Smartphones kommen in den Handel

Google bringt heute seine ersten Android-One-Smartphones in Indien in den Verkauf: Die Geräte von Karbonn, Spice und Micromax haben einen Mediatek-Prozessor, 4,5-Zoll-Displays und sollen deutlich unter 100 Euro kosten.

Anzeige

Die ersten Smartphones aus Googles neuem Android-One-Programm kommen heute in Indien auf den Markt. Das Karbonn Sparkle V, das Spice Dream Uno und das Micromax Canvas A1 sollen laut der indischen Economic Times im Verlauf des heutigen Tages in den Onlineshops Flipkart und Snapdeal sowie dem indischen Amazon erhältlich sein.

  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
Android One (Screenshot der Google I/O)

Preise deutlich unter 100 Euro

Die Preise sollen zwischen 6.000 und 7.000 indischen Rupien liegen, was umgerechnet 75 bis 88 Euro entspricht. Damit würden sich die Android-Smartphones nach europäischen Maßstäben am unteren Ende der Preisgestaltung bewegen. Im Vergleich dazu kostet ein LG L40 aktuell um die 75 Euro.

Die drei ersten Android-One-Geräte liegen von der Ausstattung her deutlich im Einsteigerbereich: Die Displays sind 4,5 Zoll groß und haben eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Der Prozessor ist ein Quad-Core-SoC von Mediatek.

Ältere Prozessoren von Mediatek

Im Vorfeld gab es bereits Hinweise, dass Google bei seinen preiswerten Smartphones mit Mediatek zusammenarbeiten wolle. Es wurde spekuliert, dass zumindest Micromax einen MT6575 mit einer Taktrate von 1 GHz verwenden wolle. Der Prozessor ist aus dem Jahr 2011 und wird noch im 40-nm-Verfahren hergestellt.

Der Arbeitsspeicher soll laut der Economic Times 1 GByte groß sein, der eingebaute Flash-Speicher 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten soll bei allen Geräten eingebaut sein, ebenso wie zwei Kameras. Bei allen drei Smartphones sollen zwei SIM-Karten genutzt werden können.

Pures Android 4.4.4

Auf den Android-One-Smartphones soll Android in der aktuellen Version 4.4.4 ohne Zusatzsoftware laufen - wie auch auf den Nexus-Smartphones. Nutzer sollen auch hier ihre Updates direkt von Google erhalten.

Laut der Economic Times sollen die drei neuen Smartphones ab Oktober 2014 auch im regulären Handel in Indien erhältlich sein. Zu den nächsten Ländern, in denen die Geräte verfügbar sein sollen, gehören Indonesien, Bangladesch und die Philippinen.


eye home zur Startseite
velo 16. Sep 2014

Ja, habe ich mir auch gerade gedacht. Wie peinlich das ist. Produkt hirnloser...

Klau3 15. Sep 2014

Kauf dir das Motorola Moto E für 106¤. Das Smartphone hat per Update Android 4.4.4...

AndyMt 15. Sep 2014

Wenigstens ist das Z3c in den Aussenmassen nicht gewachsen, aber immerhin leichter...

MK 15. Sep 2014

Ein zusammenführen von Nexus und One wäre IMHO der richtige Weg. Kann auch von mir aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  3. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. AKDB · Anstalt des öffent­lichen Rechts, Regensburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Release 31.03.)
  2. 19,99€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  2. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Ex-Mitarbeiter verklagen Blackberry

  3. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  4. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  5. SpaceX

    Start von Trägerrakete Falcon 9 verschoben

  6. Hawkeye

    ZTE bricht Crowdfunding-Kampagne ab

  7. FTTH per NG-PON2

    10 GBit/s für Endnutzer in Neuseeland erfolgreich getestet

  8. Smartphones

    FCC-Chef fordert Aktivierung ungenutzter UKW-Radios

  9. Die Woche im Video

    Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert

  10. Merkels NSA-Vernehmung

    Die unerträgliche Uninformiertheit der Kanzlerin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mobile-Games-Auslese: Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Schiffbruch auf der Milchstraße für mobile Spieler

München: Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
München
Wie Limux unter Ausschluss der Öffentlichkeit zerstört wird
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Begnadigung Danke, Chelsea Manning!
  3. Glasfaser Nun hängt die Kabel doch endlich auf!

Pure Audio: Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische
Pure Audio
Blu-ray-Audioformate kommen nicht aus der Nische

  1. Re: hmmm

    Prinzeumel | 12:49

  2. Re: Ham se sich bei einem großen deutschen...

    ThorstenMUC | 12:42

  3. Re: Die 30 sek spots...

    TwoPlayer | 12:41

  4. Re: Zerstörung erfolgt mit Hammer

    Kirschkuchen | 12:40

  5. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Rulf | 12:39


  1. 12:11

  2. 11:29

  3. 11:09

  4. 10:47

  5. 18:28

  6. 14:58

  7. 14:16

  8. 12:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel