Abo
  • Services:
Anzeige
Google bringt die ersten Android-One-Smartphones auf den Markt.
Google bringt die ersten Android-One-Smartphones auf den Markt. (Bild: Google)

Android One: Googles neue preiswerte Smartphones kommen in den Handel

Google bringt heute seine ersten Android-One-Smartphones in Indien in den Verkauf: Die Geräte von Karbonn, Spice und Micromax haben einen Mediatek-Prozessor, 4,5-Zoll-Displays und sollen deutlich unter 100 Euro kosten.

Anzeige

Die ersten Smartphones aus Googles neuem Android-One-Programm kommen heute in Indien auf den Markt. Das Karbonn Sparkle V, das Spice Dream Uno und das Micromax Canvas A1 sollen laut der indischen Economic Times im Verlauf des heutigen Tages in den Onlineshops Flipkart und Snapdeal sowie dem indischen Amazon erhältlich sein.

  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
  • Android One (Screenshot der Google I/O)
Android One (Screenshot der Google I/O)

Preise deutlich unter 100 Euro

Die Preise sollen zwischen 6.000 und 7.000 indischen Rupien liegen, was umgerechnet 75 bis 88 Euro entspricht. Damit würden sich die Android-Smartphones nach europäischen Maßstäben am unteren Ende der Preisgestaltung bewegen. Im Vergleich dazu kostet ein LG L40 aktuell um die 75 Euro.

Die drei ersten Android-One-Geräte liegen von der Ausstattung her deutlich im Einsteigerbereich: Die Displays sind 4,5 Zoll groß und haben eine Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Der Prozessor ist ein Quad-Core-SoC von Mediatek.

Ältere Prozessoren von Mediatek

Im Vorfeld gab es bereits Hinweise, dass Google bei seinen preiswerten Smartphones mit Mediatek zusammenarbeiten wolle. Es wurde spekuliert, dass zumindest Micromax einen MT6575 mit einer Taktrate von 1 GHz verwenden wolle. Der Prozessor ist aus dem Jahr 2011 und wird noch im 40-nm-Verfahren hergestellt.

Der Arbeitsspeicher soll laut der Economic Times 1 GByte groß sein, der eingebaute Flash-Speicher 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten soll bei allen Geräten eingebaut sein, ebenso wie zwei Kameras. Bei allen drei Smartphones sollen zwei SIM-Karten genutzt werden können.

Pures Android 4.4.4

Auf den Android-One-Smartphones soll Android in der aktuellen Version 4.4.4 ohne Zusatzsoftware laufen - wie auch auf den Nexus-Smartphones. Nutzer sollen auch hier ihre Updates direkt von Google erhalten.

Laut der Economic Times sollen die drei neuen Smartphones ab Oktober 2014 auch im regulären Handel in Indien erhältlich sein. Zu den nächsten Ländern, in denen die Geräte verfügbar sein sollen, gehören Indonesien, Bangladesch und die Philippinen.


eye home zur Startseite
velo 16. Sep 2014

Ja, habe ich mir auch gerade gedacht. Wie peinlich das ist. Produkt hirnloser...

Klau3 15. Sep 2014

Kauf dir das Motorola Moto E für 106¤. Das Smartphone hat per Update Android 4.4.4...

AndyMt 15. Sep 2014

Wenigstens ist das Z3c in den Aussenmassen nicht gewachsen, aber immerhin leichter...

MK 15. Sep 2014

Ein zusammenführen von Nexus und One wäre IMHO der richtige Weg. Kann auch von mir aus...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, Berlin
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)
  4. Basler AG, Ahrensburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 499,99€ - Wieder bestellbar. Ansonsten gelegentlich bezügl. Verfügbarkeit auf der Bestellseite...
  2. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  3. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Smartphone Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern
  2. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  3. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro

  1. Re: hmmm

    derJimmy | 16:43

  2. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    Ovaron | 16:42

  3. Re: Und bei DSL?

    DieDy | 16:35

  4. Re: Wie soll das in der freien Wildbahn...

    lear | 16:29

  5. Re: Geringwertiger Gütertransport

    m9898 | 16:25


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel