• IT-Karriere:
  • Services:

Android One: Erste Smartphones erscheinen mit Android 5.1

In Indonesien sind drei Android-One-Smartphones mit der bisher noch unbekannten Android-Version 5.1 erhältlich. Das kommt unerwartet: In Deutschland haben gerade erst die letzten Nexus-Geräte die Version 5.0.2 erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Nexian Journey erscheint bereits mit Android 5.1.
Das Nexian Journey erscheint bereits mit Android 5.1. (Bild: Google)

In Indonesien sind offenbar bereits die ersten Smartphones mit der neuen Lollipop-Version 5.1 erhältlich. Die Modelle Evercross One X, Mito Impact und Nexian Journey kommen alle von Hause aus mit der hierzulande noch unbekannten Android-Version. Sie sind Bestandteil von Googles Android-One-Programm.

  • Das Evercross One X (Bild: Google)
  • Das Mito Impact (Bild: Google)
  • Das Nexian Journey (Bild: Google)
Das Evercross One X (Bild: Google)

Keine Angaben zu Versionsänderungen

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  2. Animus GmbH & Co. KG, Ratingen

Nähere Details zu Android 5.1 verrät Google auf der indonesischen Android-One-Seite nicht. Allerdings dürfte die Version mehr Änderungen beinhalten als die Versionen 5.0.1 und 5.0.2, die lediglich Bugs beseitigt haben. Änderungen bei Android-Versionen, deren Versionsnummer an der ersten Nachkommastelle erhöht wird, sind üblicherweise größer als bei Erhöhungen der zweiten Stelle.

Das Android-One-Programm ist Googles Referenzdesign, nach dem Hersteller günstige Smartphones produzieren können. Die drei indonesischen Modelle haben alle die gleiche Ausstattung: Ein 4,5-Zoll-Display mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln, ein Quad-Core-Prozessor mit vier Cortex-A7-Kernen und einer Taktrate von 1,3 GHz, 1 GByte RAM und 8 GByte Flash-Speicher. Die Hauptkameras haben 5 Megapixel, die Frontkameras 2 Megapixel. Alle Modelle können mit zwei SIM-Karten betrieben werden.

Möglicherweise bald Update für Nexus-Geräte?

Auf Android-One-Geräten läuft wie auf den Nexus-Geräten eine pure Android-Version, Google verspricht künftige Updates. Bisher sind die Nexus-Geräte Googles erste Anlaufstelle für neue Versionen. Möglicherweise sind die drei Android-One-Smartphones mit Android 5.1 ein erstes Anzeichen dafür, dass auch bald die Nexus-Geräte ein Update erhalten. In Deutschland wurde erst kürzlich die Android-Version 5.0.2 für die Nexus-Geräte verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. 295,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  3. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)

__destruct() 06. Feb 2015

1. Grundsätzlich eine gute Idee. 2. Privacy. 3. ISO 8601 und damit v2015-02-06T02:38:05...

JakeJeremy 05. Feb 2015

Bei mir ist es genau umgekehrt - ich hab aber auch eine Clean Install durchgeführt.

Jasmin26 05. Feb 2015

oder "schwachsinn" von sich geben ! wer ein kleines bisschen ahnung hat, und weiss woher...


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  2. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen
  3. Echo Studio Amazons teuerster smarter Lautsprecher

    •  /