Abo
  • Services:

Android Nougat: Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV

Egal ob altes oder neues Nvidia Shield TV: Bis auf eine Ausnahme sind beide Streaming-Konsolen mit der 5.0-Aktualisierung auf dem gleichen Stand. Die beinhalten Android 7.0 sowie neue Apps und Spiele, etwa Amazon Video für Android TV.

Artikel veröffentlicht am ,
Aktuelles Shield TV mit Zubehör
Aktuelles Shield TV mit Zubehör (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Nvidia hat das sogenannte Experience Upgrade 5.0 für Shield TV veröffentlicht. Die Aktualisierung eignet sich für die seit gut anderthalb Jahren im Handel erhältliche Spielekonsole, die wir im Herbst 2015 getestet haben. Die Neuauflage des Shield TV, die auf der Consumer Electronics Show (CES) 2017 vor wenigen Wochen angekündigt wurde, wird direkt mit dem Experience Upgrade 5.0 ausgeliefert und ist ab heute verfügbar.

Stellenmarkt
  1. NetCare Business Solutions GmbH, Neustetten
  2. Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt

Basis der Aktualisierung bildet Android 7.0 Nougat, bisher war das Shield TV auf dem Stand von Android 6.0 Marshmallow. Das überarbeitete Betriebssystem, auf das Android TV aufsetzt, enthält erstmals Amazon Video als eigenständige App. Praktisch für die Bedienung der Konsole sind einige neue Funktionen der Fernbedienung: Die kapazitative Lautstärkeleiste pausiert bei doppeltem Drücken einen Film oder lässt ihn weiterlaufen. Wer zweimal auf den Home-Button tippt, erhält eine Übersicht über die zuletzt verwendeten Apps.

Neue Apps und Spiele

Weitere Neuerungen sind ein Bild-in-Bild-Modus in unterstützten Apps wie Live Channels, ein überarbeitetes Optionsmenü, bis zu 8.1-Sound in der Plex-App und eine Integration von HBO Go. Abseits von Amazon Video kommen neue oder laut Hersteller verbesserte Apps für Comedy Central, Nest für WLAN-Kameras (nur in Nordamerika), NFL, Twitter, Viki und Vimeo hinzu. Einzig Google Play Movies mit 4K-Inhalten soll erst in einigen Monaten folgen.

Noch nicht verfügbar sind die für das überarbeitete Shield TV angekündigten Funktionen wie der Google Assistant und dessen Aufrufen, ohne eine Taste drücken zu müssten. Zumindest Letzteres erfordert den neuen Shield-TV-Controller. Dafür hat Nvidia die Nvidia Games - früher aufgeteilt in Geforce Now und Shield Games - erweitert, etwa mit No Man's Sky. Auf dem Shield TV kostet Geforce Now rund 10 Euro im Monat, auf Mac/PC hingegen 25 US-Dollar für 10 (GTX 1080) oder 20 (GTX 1060) Stunden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 39,99€
  3. 4,95€

Érdna Ldierk 17. Jan 2017

Weder auf den Nvidia--Seiten, noch in meinem Shield ist das Update verfügbar... der im...

Hotohori 17. Jan 2017

Ich muss gestehen, ich hab mir das K1 vor einem Jahr gekauft und nutze es fast täglich...

s.bona 17. Jan 2017

Wohl eher mit Nvidia. Sonst würde Amazon die App für alle Android TV Geräte im Playstore...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

    •  /