Abo
  • Services:
Anzeige
Android Nougat ändert einiges beim Thema Sicherheit.
Android Nougat ändert einiges beim Thema Sicherheit. (Bild: Google)

Viel Kritik an der Entscheidung

Die Änderungen sind nicht unumstritten. Bei Ycombinator wird diskutiert, dass damit die Möglichkeiten der Nutzer auf unzulässige Art und Weise eingeschränkt würden. Einige Diskutanten vermuten, dass die Änderung auf Forderungen von App-Anbietern zurückgehe, die ein Reverse-Engineering der Datenübertragung verhindern wollen. Wiederum andere verteidigen die Entscheidung, weil sie die Sicherheit von Standardnutzern verbesserten.

Anzeige

Tatsächlich kann die Änderung auch als Antwort auf Bestrebungen autoritärer Staaten gesehen werden, die mittels eines standardmäßig zu installierenden Zertifikates den Internetverkehr der gesamten Bevölkerung überwachen wollen, wie Kasachstan es vorhatte.

Bereits in der aktuellen Version von Android warnt Google vor möglicherweise mitlesenden Zertifikaten. Bei einem von Golem.de selbst durchgeführten Man-In-the-Middle-Angriff mit einem Zertifikat erschien eine entsprechende Warnung in den Notifications.

Schutz vor Ransomware

Eine weitere Änderung betrifft die API-Funktionen zum Zurücksetzen von Passwörtern. Ransomware-Angriffe auf Android-Smartphones versuchen meist, den Nutzer per Passwort aus seinem Gerät auszusperren. Künftig soll das nicht mehr möglich sein, wenn Nutzer zuvor selbst ein Passwort gesetzt haben.

Die Sicherheitsfirma Symantec berichtet, dass es künftig nicht mehr möglich sein soll, die ResetPassword-API zu verwenden, um ein bereits vom Nutzer gesetztes Passwort zu verändern. Diese Änderung solle "strikt durchgesetzt" werden, schreibt Symantec, und es gebe keine Rückwärtskompatibilität.

Wenn Nutzer kein Passwort vergeben hätten, könne der API-Call weiterhin ausgeführt werden. Auch diese Funktion könne aber nur durchgeführt werden, wenn die Malware selbst mit "Device-Administrator"-Rechten laufe. Die Änderungen gelten sowohl für Passwörter als auch für PINs oder Entsperrmuster.

Google hat offenbar erkannt, dass Android sicherer werden muss. Das Juli-Sicherheitsupdate wurde in zwei Teile geteilt, damit schnell patchbare Lücken von den Geräteherstellern zügiger gepatcht werden als solche, die Änderungen an Treibern und anderer Software erfordern.

 Android Nougat: Google will vor Ransomware und Zertifikatsspionage schützen

eye home zur Startseite
My1 13. Jul 2016

naja apps inklusive daten backuppen geht nur per adb und das ist für nicht versierte user...

nicoledos 12. Jul 2016

Unabhängig von eduroam ist es in Firmen ganz praktisch für viele Fälle eine interne CA zu...

pythoneer 11. Jul 2016

Was hat dich entmündigt das selber zu tun?

HiddenX 11. Jul 2016

Zur not haut man die Zertifikate via Root rein, mit etwas mehr Aufwand kann man auch...

ikhaya 11. Jul 2016

Anwendungen haben auch vorher schon geprüft ob das Zertifikat das der Server liefert auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Veolia - ÖKOTEC Energie­manage­ment GmbH, Berlin
  3. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  4. Standard Life Versicherung, Frankfurt am Main


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Drive 7,79€, John Wick: Kapitel 2 9,99€ und Predator Collection 14,99€)
  2. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  2. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  3. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  4. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  5. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  6. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  7. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  8. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield

  9. Ghostscript

    Vertragsverletzung in GPL-Klage wird nicht entschieden

  10. Atos

    Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Minecraft Education Edition: Wenn Schüler richtig ranklotzen
Minecraft Education Edition
Wenn Schüler richtig ranklotzen

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Firmenstreit Google blockiert Youtube auf Amazons Fire TV
  2. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  3. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Mobilfunk Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend
  2. Leserfragen beantwortet Fährt der E-Golf auch bei Gewitter?
  3. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler

  1. Re: Kfz-Steuer

    AllDayPiano | 17:00

  2. Das wird total abgefahren....

    mnicklisch | 16:58

  3. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    Joker86 | 16:57

  4. Re: Also falls jemand angezeigt wurde, hat sich...

    Everest | 16:57

  5. Re: versprechen oder vertrag

    fuzzy | 16:55


  1. 16:58

  2. 16:37

  3. 16:15

  4. 16:12

  5. 16:01

  6. 15:54

  7. 15:09

  8. 14:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel