Abo
  • Services:

Android: Neues Honor 10 kommt mit AI-Kamerafunktionen

Die Huawei-Tochter Honor hat in China ihr neues Smartphone Honor 10 vorgestellt, das wie Huaweis P20 Pro mit einer durch KI-Funktionen unterstützten Kamera erscheint - aber nur mit zwei statt drei Objektiven. Das Gerät soll später auch in anderen Ländern auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Honor 10
Das neue Honor 10 (Bild: Honor)

Mit dem Honor 10 hat die Huawei-Tochter Honor in China ein neues Android-Smartphone im Oberklassesegment vorgestellt. Das neue Gerät orientiert sich am Display, dem Prozessor und der Kameraausstattung des Huawei P20. Eine Dreifachkamera wie das P20 Pro von Huawei hat das neue Smartphone hingegen nicht.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Abstatt
  2. CURRENTA GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Das IPS-Display des Honor 10 ist 5,84 Zoll groß, hat ein Format von 18,7:9 und kommt mit einer Full-HD-Auflösung. Am oberen Rand befindet sich eine Ausbuchtung, in der die 24-Megapixel-Frontkamera sowie Sensoren verbaut sind. Dieses Konzept verwendet Huawei auch bei seinen neuen Geräten der P20-Serie.

  • Honor-Chef George Zhao präsentiert das Honor 10. (Bild: Honor)
  • Das Honor 10 kommt auch in einer schillernden Farbvariante. (Bild: Honor)
  • Das Display des Honor 10 hat eine Ausbuchtung am oberen Rand. (Bild: Honor)
  • Das Gehäuse ist aus schimmerndem Glas. (Bild: Honor)
  • Die Kamera hat zwei Objektive. (Bild: Honor)
Honor-Chef George Zhao präsentiert das Honor 10. (Bild: Honor)

Das Honor 10 hat unterhalb des Displays einen Fingerabdrucksensor, der unter dem Deckglas eingebaut ist. Das Gehäuse ist ebenfalls aus Glas, wie beim P20 Pro ist auch bei Honors neuem Modell eine grün-rosa schimmernde Farbe verfügbar.

Auf der Rückseite ist eine Dual-Kamera eingebaut. Diese hat einen Farbsensor mit 16 Megapixeln und einen unterstützenden Schwarz-Weiß-Sensor mit 24 Megapixeln. Ein drittes Objektiv gibt es beim Honor 10 nicht, entsprechend gibt es auch keine verbesserten Zoomstufen. Das Smartphone macht also auf diesem Gebiet dem P20 Pro keine Konkurrenz.

Allerdings hat auch das Honor 10 eine durch KI-Funktionen unterstützte Kamera. So werden Videos mit Hilfe eines KI-Software-Algorithmus stabilisiert, zudem verfügt die Kamera über eine Szenenerkennung. Je nachdem, was die Kamera erkennt, nimmt die Kamera-App verschiedene Anpassungen vor. Dieses Konzept nutzt Huawei auch beim P20 Pro, wo die Erkennung und Anpassung gut funktioniert. Beim Honor 10 sollen zudem einzelne Bildteile separat optimiert werden können.

KI sortiert Fotos

Die KI kennzeichnet auch automatisch Fotos in der Galerie. Zudem sind beim Honor 10 wie beim P20 Pro verschiedene Beleuchtungseffekte im Porträtmodus möglich, die sich Huawei beim iPhone abgeschaut hat.

Das Honor 10 kommt in China mit 6 GByte Arbeitsspeicher auf den Markt, Käufer haben die Wahl zwischen 64 oder 128 GByte Flash-Speicher. Das Smartphone unterstützt LTE und wird mit Android 8.1 ausgeliefert. Honor installiert Huaweis eigene Benutzeroberfläche Emotion UI 8.1. Der Akku hat eine Nennladung von 3.400 mAh und soll dank einer Schnellladefunktion innerhalb von 25 Minuten 50 Prozent Ladestand erreichen. Das Gerät hat anders als das P20 Pro einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.

Das Honor 10 soll in China Ende April 2018 in den Handel kommen. Die 64-GByte-Variante soll umgerechnet 334 Euro kosten, die 128-GByte-Version 386 Euro. Das Smartphone soll auch in anderen Ländern angeboten werden - in der Vergangenheit zählte auch Deutschland dazu.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€

flasherle 19. Apr 2018

denn dann wäre das echt eine überlegung wert...

pumok 19. Apr 2018

Oder eine Kamera als Kamera? ;-P

pumok 19. Apr 2018

Giga.de sagt: 149,6 x 71,2 x 7,7 mm Alle Angaben ohne Gewehr :-P


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /