Android: Neue LG-Smartphones ab 160 Euro vorgestellt

Kurz vor der Ifa stellt LG bereits die ersten neuen Smartphones zur Messe vor: Das K40S und K50S sind preiswerte Geräte mit einer Ausstattung aus dem Mittelklassebereich. Beide Modelle sollen besonders stoßsicher sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Das K50S von LG wird auf der Ifa 2019 zu sehen sein.
Das K50S von LG wird auf der Ifa 2019 zu sehen sein. (Bild: LG)

LG hat kurz vor der Elektronikmesse Ifa 2019 die beiden Android-Smartphones K40S und K50S vorgestellt. Beide richten sich an preisbewusste Käufer und bieten bei Preisen von jeweils 160 und 200 Euro eine solide wirkende Ausstattung aus dem unteren Mittelklassebereich.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierung Geschäftsprozesse (d/m/w)
    VDI/VDE Innovation + Technik GmbH, Berlin
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Kyberg Pharma Vertriebs-GmbH, Oberhaching
Detailsuche

Das K50S ist dabei etwas besser ausgestattet als das K40S, was sich unter anderem anhand der Kamera, des Akkus und der Speicherausstattung zeigt. Zudem ist das K50S etwas größer. Das K40S hat einen 6,1 Zoll großen Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und einer kleinen Notch, in der die 13-Megapixel-Frontkamera untergebracht ist. Das K50S hingegen kommt mit einem 6,5 Zoll großen Bildschirm, der ebenfalls Full-HD-Auflösung hat - die Pixeldichte ist hier also etwas geringer. Auch das größere Modell hat eine Notch, die Frontkamera hat ebenfalls 13 Megapixel.

Beide Smartphones kommen mit Multikamerasystemen

Auf der Rückseite des K40S ist neben einem Fingerabdrucksensor eine Dualkamera verbaut. Sie besteht aus einem 13-Megapixel-Sensor mit einem Weitwinkelobjektiv und einem zweiten 5-Megapixel-Sensor mit Superweitwinkelobjektiv. Das K50S hat die gleiche Kameraausstattung, zusätzlich aber noch eine dritte Kamera mit 2 Megapixeln, die nur für die Messung der Entfernung zuständig ist. Dadurch sollen Aufnahmen mit unscharf maskiertem Hintergrund besser aussehen. Auch das größere Modell hat einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite.

Im Inneren der beiden Smartphones arbeitet ein nicht näher genannter Acht-Kern-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. Das K40S hat 2 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte Flash-Speicher, das K50S kommt mit 3 GByte RAM und ebenfalls 32 GByte Flash-Speicher. Beide Smartphones haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten.

  • Das neue K40S von LG (Bild: LG)
  • Das neue K50S von LG (Bild: LG)
Das neue K40S von LG (Bild: LG)
Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Der Akku des K40S hat eine Nennladung von 3.500 mAh, der des K50S 4.000 mAh. Angaben zur Laufzeit macht LG nicht. Beide Smartphones werden mit Android 9.0 ausgeliefert und sollen nach MIL-STD 810G besonders gut vor Stößen und Erschütterungen geschützt sein.

Die beiden neuen Smartphones sollen ab November 2019 in Deutschland in den Farben Blau und Schwarz erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Ein IMHO von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  2. Virtualisierung: Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11
    Virtualisierung
    Parallels Desktop für Mac unterstützt Windows 11

    Das neue Parallels Desktop 17.1 kann unter einem Mac mit Intel oder Apple-Silicon-Prozessor eine Maschine für Windows 11 samt vTMP bereitstellen.

  3. Best Practices zur Absicherung der Cloud
     
    Best Practices zur Absicherung der Cloud

    Welchen Risiken und Bedrohungen ist die Unternehmens-IT bei der Nutzung von Cloud-Services ausgesetzt? Der Online-Workshop der Golem Akademie liefert wertvolle Konzepte für die IT-Praxis.
    Sponsored Post von Golem Akademie

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger [Werbung]
    •  /