Android: Neue Funktionen für Pixel-Smartphones

Nutzer von Googles Pixel-Geräten können beispielsweise überwachen, ob sie sich an ihre Schlafroutine halten und im Notfall automatisch Hilfe rufen.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Pixel-Smartphones bekommen neue Funktionen.
Googles Pixel-Smartphones bekommen neue Funktionen. (Bild: Google/Screenshot: Golem.de)

Google hat ein Update für seine Pixel-Smartphones mit neuen Funktionen verteilt. Verbessert wurden die Akkuverwaltung, zudem arbeiten die Sprachaufnahme-App und der Google Assistant zusammen. Mit der neuen Bedtime-Funktion können Nutzer zudem überwachen, ob sie sich an ihre Schlafroutinen halten.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst (m/w/d)
    CoCoNet Computer-Communication Networks GmbH, Düsseldorf
  2. Referent für Data Governance im Bereich Asset Daten (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte, Bayreuth
Detailsuche

Ein Teil der neuen Bedtime-Funktionen ist über die Uhr-App erreichbar. Nutzer können einstellen, von wann bis wann sie schlafen wollen. Verwenden sie ihr Pixel in der Zeit, die eigentlich für Schlaf reserviert ist, können sie einsehen, welche Anwendungen wie lange genutzt wurden. Außerdem lassen sich beruhigende Geräusche wie Meeresrauschen zum Einschlafen abspielen.

Nutzer finden den Bedtime-Mode zudem in den Android-Einstellungen - zuvor war dies der Wind-Down-Modus in den Digital-Wellbeing-Optionen. Dieser kann an die in der Uhr-App angegebene Schlafenszeit gekoppelt werden und automatisch Benachrichtigungen und Anrufe stummschalten. In Youtube können Nutzer zudem eine Erinnerung aktivieren, dass es Zeit ist, ins Bett zu gehen.

Akkusparoptionen wurden verbessert

Die adaptive Akkuanpassung auf den Pixel-Smartphones sortiert bereits jetzt Apps nach der Häufigkeit der Benutzung - wird eine Anwendung weniger häufig verwendet, wird weniger Akkuleistung dafür bereitgestellt. Mit dem Update soll die Voraussage, wann der Akku leer ist, genauer sein. Außerdem sollen die Hintergrundaktivitäten noch stärker reduziert werden. Dies funktioniert auf dem Pixel 2 und neueren Modellen.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.03.2023, Virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Sprachaufzeichnung auf den Pixel-Smartphones lässt sich nach der Aktualisierung auch über den Google Assistant mit einem Sprachkommando starten. Nutzer können über den Google Assistant auch ihre bestehenden Aufzeichnungen nach Inhalten durchsuchen. Das Transkript der Sprachaufnahme lässt sich künftig direkt in Google Docs speichern.

Ebenfalls verbessert hat Google die Personal Safety App, die neben dem Pixel 4 jetzt auch auf allen Pixel-Smartphones zur Verfügung steht. Der neue Sicherheits-Check fragt nach einer festgelegten Zeit nach dem Status des Nutzers; sollte dieser nicht zur vereinbarten Zeit reagieren, ruft die Anwendung automatisch einen angegeben Kontakt und teilt diesem die Position mit. Das kann bei Wanderungen alleine oder auf dem Heimweg praktisch sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
    Cybermonday
    CPU-Kaufberatung für Spieler

    Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
    Von Martin Böckmann

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /