Abo
  • Services:

Android N: Erstes Update der Vorschauversion wird verteilt

Das ging schnell: Nur knapp eine Woche nach dem Start der ersten Vorabversion von Android N ist das erste Update verfügbar. Wer beim Betaprogramm angemeldet ist, erhält die Aktualisierung drahtlos - allerdings nicht alle teilnehmenden Geräte.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Vorschauversion von Android N erhält ein erstes Update.
Die Vorschauversion von Android N erhält ein erstes Update. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Google hat ein erstes Update für die Vorschauversion von Android N veröffentlicht. Die Aktualisierung ist für das Nexus 5X, das Nexus 6P, das Nexus 9 und den Nexus-Player verfügbar. Das Nexus 6, das Pixel C und Android-One-Geräte bekommen momentan noch kein Update.

Stellenmarkt
  1. Simpleworks Int. Limited, Duisburg
  2. TUI Group Services GmbH, Hannover

Wie Google auf Google+ erklärt, können Teilnehmer des Betaprogramms die Aktualisierung drahtlos auf ihr Gerät spielen. Auf unserem Nexus 6P wird das Update noch nicht angezeigt, was allerdings normal ist, da es wie gewohnt stufenweise verteilt wird.

Drahtloses Update oder manuelles Flashen

Wer sich die erste Vorabversion von Android N manuell installiert hat, kann das OTA-Update dennoch bekommen - auch wenn Google dies zunächst ausgeschlossen hat. Eine nachträgliche Anmeldung für das Betaprogramm soll ebenfalls drahtlose Updates ermöglichen.

Alle Ungeduldigen können sich die aktualisierte Firmware jedoch auch direkt bei Google herunterladen und wie die erste Version auf ihr Gerät flashen. Dann dürften allerdings sämtliche Inhalte und Einstellungen wieder gelöscht werden - warten könnte sich hier also lohnen.

Update behebt Leistungsprobleme

Laut Google-Mitarbeiter Ian Lake, der im Entwicklerteam von Android N arbeitet, adressiert das erste Update lediglich Leistungsprobleme. Neue Funktionen finden sich in der Aktualisierung nicht.

Android N hat im ersten Vorabtest von Golem.de einen guten Eindruck hinterlassen. Neu sind unter anderem ein Mehrfenstermodus, besser nutzbare Benachrichtigungsgruppen und merklich verbesserte Schnelleinstellungen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  2. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)
  3. 315€/339€ (Mini/AMP)

Folgen Sie uns
       


Ladevorgang beim Audi E-Tron

Wie schnell lässt sich der neue Audi E-Tron tatsächlich laden?

Ladevorgang beim Audi E-Tron Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /