Abo
  • Services:

Android: Mozilla plant Firefox Launcher

Mozilla arbeitet derzeit an einem Launcher für Android, kontextabhängig Informationen und Apps liefert. Für den Firefox Launcher arbeitet Mozilla mit den Machern von Everything Me zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Firefox Launcher
Firefox Launcher (Bild: Mozilla)

Firefox Launcher soll bald ein weiterer alternativer Startbildschirm für Android-Smartphones und -Tablets sein, teilte Mozilla mit. Der Firefox Launcher soll sich von anderen Launchern dadurch unterscheiden, dass er dem Nutzer immer die Informationen und Apps liefert, die er gerade abhängig von der Uhrzeit, dem Ort oder Ähnlichem benötigt.

  • Firefox Launcher (Bild: Mozilla)
Firefox Launcher (Bild: Mozilla)
Stellenmarkt
  1. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf (bei Kiel)
  2. ADAC Customer Service GmbH, Essen

Dazu arbeitete Mozilla mit den Machern von Everything Me zusammen und will viele Basisfunktionen von Everything Me in den Firefox Launcher übernehmen. Gerade erst wurde der Betatest von Everything Me beendet und der alternative Launcher steht im Play Store kostenlos zum Herunterladen bereit.

Mozilla hat keine Angaben dazu gemacht, wann mit einer ersten Version des Firefox Launchers zu rechnen ist. Noch laufen die Vorarbeiten daran und es wird zunächst eine Betaversion geben. Es könnte also noch einige Monate dauern, bis Mozillas eigener Launcher erscheint. Es ist derzeit offen, wie viele Funktionen der Firefox Launcher von Everything Me übernimmt. Falls Mozilla keine eigenen Funktionen in den Firefox Launcher einbaut, stellt sich die Frage, warum Nutzer nicht gleich Everything Me nutzen sollten und so auf den Firefox Launcher verzichten könnten. Auf jeden Fall will Mozilla die Everything-Me-Suche integrieren.

Das bietet Everything Me bereits

Der Everything-Me-Nutzer hat eine systemweite Suche, die einerseits das komplette Smartphone durchsucht, also Kontakte und Apps, und andererseits auch direkt etwas im Internet finden kann. Nutzer können Suchanfragen direkt an Apps mit eigener Suchfunktion weiterreichen.

Der Ansatz von Everything Me ist es, dem Nutzer passend nach Uhrzeit und Ort diejenigen Apps anzuzeigen, die er zu diesem Zeitpunkt am ehesten braucht. Der Launcher gruppiert Apps kontextabhängig und selbstständig in Ordnern. Neben den bereits installierten Programmen werden passende, noch nicht aufgespielte Apps und Webservices sowie Internetseiten angezeigt.

Auf der Hauptseite des Startbildschirms gibt es neben den thematisch sortierten Ordnern noch die sogenannte Vorhersage-Leiste. Hier zeigt Everything Me dem Nutzer die Apps an, die er aktuell wohl am wahrscheinlichsten benötigt, im Wechsel mit der Uhrzeit. Morgens sollen dem Nutzer hier passende Nachrichten- und Wetter-Apps angezeigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand

Lala Satalin... 06. Feb 2014

Dem kann ich nur zustimmen... Und der Firefox hinkt auch hinterher.


Folgen Sie uns
       


Samsung Flip - Test

Das Samsung Flip ist ein Smartboard, das auf eingängige Weise Präsentationen oder Meetings im Konferenzraum ermöglicht. Auf dem 55 Zoll großen Bildschirm lässt es sich schreiben oder zeichnen - doch erst, wenn wir ein externes Gerät daran anschließen, entfaltet es sein komplettes Potenzial.

Samsung Flip - Test Video aufrufen
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter: Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt
Leistungsschutzrecht/Uploadfilter
Worüber das Europaparlament wirklich abstimmt

Das Europaparlament entscheidet am Donnerstag über das Leistungsschutzrecht und Uploadfilter. Doch Gegner und Befürworter streiten bis zuletzt, worüber eigentlich abgestimmt wird. Golem.de analysiert die Vorschläge.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrecht Europaparlament bremst Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  2. Urheberrecht Freies Netz für freie Bürger
  3. Leistungsschutzrecht Verleger attackieren Bär und Jarzombek scharf

Bargeldloses Zahlen: Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt
Bargeldloses Zahlen
Warum Apple Pay sich hier noch nicht auszahlt

Während Google Pay jüngst hierzulande gestartet ist, lässt Apple Pay auf sich warten. Kein Wunder: Der deutsche Markt ist schwierig - und die Banken sind in einer guten Verhandlungsposition.
Eine Analyse von Andreas Maisch

  1. Bargeldloses Zahlen Apple und Goldman Sachs planen Apple-Kreditkarte

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    •  /