Abo
  • Services:
Anzeige
Firefox Launcher
Firefox Launcher (Bild: Mozilla)

Android Mozilla plant Firefox Launcher

Mozilla arbeitet derzeit an einem Launcher für Android, kontextabhängig Informationen und Apps liefert. Für den Firefox Launcher arbeitet Mozilla mit den Machern von Everything Me zusammen.

Anzeige

Firefox Launcher soll bald ein weiterer alternativer Startbildschirm für Android-Smartphones und -Tablets sein, teilte Mozilla mit. Der Firefox Launcher soll sich von anderen Launchern dadurch unterscheiden, dass er dem Nutzer immer die Informationen und Apps liefert, die er gerade abhängig von der Uhrzeit, dem Ort oder Ähnlichem benötigt.

  • Firefox Launcher (Bild: Mozilla)
Firefox Launcher (Bild: Mozilla)

Dazu arbeitete Mozilla mit den Machern von Everything Me zusammen und will viele Basisfunktionen von Everything Me in den Firefox Launcher übernehmen. Gerade erst wurde der Betatest von Everything Me beendet und der alternative Launcher steht im Play Store kostenlos zum Herunterladen bereit.

Mozilla hat keine Angaben dazu gemacht, wann mit einer ersten Version des Firefox Launchers zu rechnen ist. Noch laufen die Vorarbeiten daran und es wird zunächst eine Betaversion geben. Es könnte also noch einige Monate dauern, bis Mozillas eigener Launcher erscheint. Es ist derzeit offen, wie viele Funktionen der Firefox Launcher von Everything Me übernimmt. Falls Mozilla keine eigenen Funktionen in den Firefox Launcher einbaut, stellt sich die Frage, warum Nutzer nicht gleich Everything Me nutzen sollten und so auf den Firefox Launcher verzichten könnten. Auf jeden Fall will Mozilla die Everything-Me-Suche integrieren.

Das bietet Everything Me bereits

Der Everything-Me-Nutzer hat eine systemweite Suche, die einerseits das komplette Smartphone durchsucht, also Kontakte und Apps, und andererseits auch direkt etwas im Internet finden kann. Nutzer können Suchanfragen direkt an Apps mit eigener Suchfunktion weiterreichen.

Der Ansatz von Everything Me ist es, dem Nutzer passend nach Uhrzeit und Ort diejenigen Apps anzuzeigen, die er zu diesem Zeitpunkt am ehesten braucht. Der Launcher gruppiert Apps kontextabhängig und selbstständig in Ordnern. Neben den bereits installierten Programmen werden passende, noch nicht aufgespielte Apps und Webservices sowie Internetseiten angezeigt.

Auf der Hauptseite des Startbildschirms gibt es neben den thematisch sortierten Ordnern noch die sogenannte Vorhersage-Leiste. Hier zeigt Everything Me dem Nutzer die Apps an, die er aktuell wohl am wahrscheinlichsten benötigt, im Wechsel mit der Uhrzeit. Morgens sollen dem Nutzer hier passende Nachrichten- und Wetter-Apps angezeigt werden.


eye home zur Startseite
Lala Satalin... 06. Feb 2014

Dem kann ich nur zustimmen... Und der Firefox hinkt auch hinterher.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 349,98€
  2. 8,99€
  3. 5,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Separate E-Mail-Adressen

    Komplexe Hilfe gegen E-Mail-Angriffe

  2. Luna Display

    iPad wird zum Funk-Zweitdisplay für den Mac

  3. Centriq 2400

    Qualcomm erläutert 48-Kern-ARM-Chip

  4. Ni No Kuni 2 Angespielt

    Scharmützel und Aufbau im Königreich Ding Dong Dell

  5. Elektroautos

    115 Schnellladestationen gegen Reichweitenangst gebaut

  6. Drohnenlieferungen

    In Island fliegen bald Pizza und Bier

  7. Playstation Now

    Sonys Streamingdienst für PS4 und Windows-PC gestartet

  8. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  9. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  10. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Google Express Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein
  2. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Umweltpremie für Touareg - ein Witz

    johnDOE123 | 08:58

  2. Re: Und zum Thema Feinstaub

    John2k | 08:57

  3. Re: Wie viele Ladesäulen pro Standort

    amb0ss | 08:57

  4. Re: Warum?

    Dampfplauderer | 08:56

  5. Re: Stickoxide....

    Niaxa | 08:56


  1. 09:00

  2. 08:32

  3. 08:10

  4. 07:45

  5. 07:41

  6. 07:30

  7. 07:15

  8. 17:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel