Abo
  • Services:

Android: Motorola arbeitet an einem 7-Zoll-Tablet

Motorola will sich im kommenden Jahr wieder im Tablet-Markt engagieren, heißt es in einem aktuellen Bericht. Derzeit laufen demnach die Arbeiten an einem 7-Zoll-Tablet, aber auch Modelle mit 11 und 12,5 Zoll großen Displays sollen in Arbeit sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorola will wieder in den Tablet-Markt einsteigen.
Motorola will wieder in den Tablet-Markt einsteigen. (Bild: Tasos Katopodis/Getty Images)

Voraussichtlich im kommenden Jahr will Motorola wieder ein Android-Tablet auf den Markt bringen, wie Phone Arena mit Verweis auf eine Quelle, die mit der Situation bei Motorola vertraut sei, berichtet. Derzeit würde ein Prototyp mit einem 7 Zoll großen Touchscreen entwickelt. Bislang gab es von Motorola nur Tablets mit einer Displaydiagonalen von mindestens 8 Zoll, vornehmlich 10,1 Zoll.

Motorola seit langem nicht mehr im Tablet-Markt aktiv

Stellenmarkt
  1. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Rentschler Biopharma SE, Laupheim

Seit fast zwei Jahren kam in Deutschland kein neues Motorola-Tablet mehr auf den Markt. Anfang 2012 erschien zuletzt die UMTS-Ausführung des 10,1-Zoll-Tablets Xoom 2 und des 8,2-Zoll-Modells Xoom 2 Media Edition, nachdem die Tablets erstmals im November 2011 vorgestellt wurden. Mit dem 10,1-Zoll-Tablet Xoom gab es vor drei Jahren von Motorola eines der ersten Tablets mit Android 3.x alias Honeycomb - einer Android-Version speziell für die Tablet-Nutzung.

Neben dem 7-Zoll-Modell erwägt Motorola auch die Markteinführung eines 11 und eines 12,5 Zoll großen Tablets. Allerdings soll hier noch nicht entschieden sein, ob diese Tablets tatsächlich auf den Markt kommen. Hierbei kann auch der anstehende Besitzerwechsel noch eine Rolle spielen. Denn die Übernahme von Motorola durch Lenovo steht bevor. Im Zuge dessen kann es passieren, dass so manche Motorola-Entwicklung gar nicht oder anders als geplant auf den Markt kommt.

Lenovo kauft Motorola, Übernahme noch nicht abgeschlossen

Anfang 2014 gab Lenovo den Kauf der Motorola-Sparte von Google bekannt. Lenovo zahlt für den einstigen Handypionier Motorola Mobility 2,9 Milliarden US-Dollar. Der Abschluss der Übernahme wird für Anfang 2015 erwartet.

Google hatte die Übernahme von Motorola Mobility zum Kaufpreis von 12,5 Milliarden US-Dollar im August 2011 angekündigt. Nach regulatorischen Prüfungen wurde der Kauf im Mai 2012 abgeschlossen.

Neue Motorola-Produkte kommen in Kürze

Anfang September 2014 wird voraussichtlich Motorolas Smartwatch Moto 360 nochmals mit allen Details angekündigt, und es wird die Vorstellung des Smartphones Moto G2 erwartet, das Nachfolgemodell des Moto G1.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,49€
  2. 2,99€
  3. 4,99€

elgooG 22. Aug 2014

Ich hoffe, dass es tatsächlich Tablets mit 12,5 Zoll geben wird. PDFs lassen sich damit...

Anonymer Nutzer 21. Aug 2014

Kauf dir das Nexus 7¹³ Hat denselben SoC,gleichviel RAM,gleiche GPU und eine höhere...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Neuer Echo Dot im Test: Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen
Neuer Echo Dot im Test
Amazon kann doch gute Mini-Lautsprecher bauen

Echo Dot steht bisher für muffigen, schlechten Klang. Mit dem neuen Modell zeigt Amazon, dass es doch gute smarte Mini-Lautsprecher mit dem Alexa-Sprachassistenten bauen kann, die sogar gegen die Konkurrenz von Google ankommen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
    Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
    Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

    Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski


        •  /