Android: Moto G100 mit Desktopmodus kostet 500 Euro

Beim Moto G100 verbaut Motorola einen Top-Prozessor und eine Superweitwinkelkamera mit Makro-Ringlicht. Die Ready-For-Funktion bringt unter anderem einen Desktop-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Moto G100 von Motorola
Das Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)

Motorola hat sein neues Smartphone Moto G100 vorgestellt. Das Moto G100 soll als Vertreter der G-Serie eine gute Hardware mit einem nicht allzu hohen Preis verbinden - tatsächlich bietet das Smartphone eine Reihe guter Ausstattungsmerkmale.

Stellenmarkt
  1. Junior Consultant SAP Logistik (w/m/d)
    UNIORG Gruppe, Dortmund (remote möglich)
  2. Data Scientist (w/m/d)
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

So verbaut Motorola als SoC Qualcomms Snapdragon 870, ein höher getakteter Snapdragon 865, der auch beim neuen Poco F3 zum Einsatz kommt. Der Chip kommt mit 5G-Unterstützung und dürfte mehr als genügend Leistung für alle denkbaren Anwendungszwecke bieten. Der LPDDR5-Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, der USF-3.1-Speicher 128 GByte.

Das LC-Display des Moto G100 ist 6,7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln. Die Bildrate beträgt maximal 90 Hz, HDR10 wird unterstützt. In der linken oberen Ecke sind gleich zwei Frontkameras eingebaut: eine Weitwinkelkamera mit 16 Megapixeln und eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln.

Vierfachkamera mit Ringlicht

Auf der Rückseite sind vier Objektive eingebaut: Die Hauptkamera hat 64 Megapixel, unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 16 Megapixeln. Diese hat einen eingebauten Makromodus und ein Ringlicht, das bei sehr nahen Objekten für Ausleuchtung sorgen soll. Die dritte Kamera hat 2 Megapixel und ist für die Tiefenmessung zuständig. Das vierte Objektiv gehört zu einem Time-of-Flight-Sensor, der für den Fokus zuständig ist.

  • Das Moto G100 hat eine Vierfachkamera, die Superweitwinkelkamera hat ein Ringlicht für Makros. (Bild: Motorola)
  • Das Moto G100 hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.
  • Das neue Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)
  • Das Moto G100 wird mit einem Ständer geliefert. (Bild: Motorola)
Das neue Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)
Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    28.02.2023, Virtuell
  2. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    15./16.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Moto G100 wird mit weitgehend unverbasteltem Android 11 ausgeliefert. Neu ist die sogenannte Ready-For-Funktion, die Motorola als weitreichende Unterhaltungsplattform bewirbt. Grundgedanke ist, dass Nutzer des Moto G100 ihr Smartphone mittels eines mitgelieferten USB-zu-HDMI-Kabels an einen Monitor oder einen Fernseher anschließen und dann eine spezielle Benutzeroberfläche verwenden können.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Diese reicht über einen Desktopmodus hinaus, wie ihn beispielsweise auch Samsung mit DeX anbietet: Nutzer können über die Verbindung nicht nur wie auf einem Computer arbeiten, sondern auch einen Spiele- oder einen TV-Modus auswählen.

Der Akku des Moto G100 hat eine Nennladung von 5.000 mAh und lässt sich mit 20 Watt schnellladen. Das Smartphone wird in Deutschland mit dem Verbindungskabel und einem Ständer für Videotelefonie 500 Euro kosten. Es soll noch im März 2021 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Entlassungen bei Tech-Unternehmen
Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind

Das Jahr ist von Massenentlassungen bei Tech-Unternehmen geprägt. Wir haben per Open Data analysiert, welche Branchen das besonders betrifft.
Von Felix Uelsmann

Entlassungen bei Tech-Unternehmen: Welche Branchen zurzeit am stärksten betroffen sind
Artikel
  1. Mydlink Home: D-Link macht Smart-Home-Geräte unbrauchbar
    Mydlink Home
    D-Link macht Smart-Home-Geräte unbrauchbar

    D-Link wird in Kürze alle Clouddienste für eine Reihe verschiedener Smart-Home-Geräte einstellen und diese quasi unbrauchbar machen.

  2. Jetzt 50 Prozent bei IT-Workshops sparen!
     
    Jetzt 50 Prozent bei IT-Workshops sparen!

    Nur noch bis Mittwoch: Workshops, E-Learning-Kurse, Coachings und vieles mehr zum halben Preis! Jetzt zuschlagen und den Preisvorteil nutzen!
    Sponsored Post von Golem Karrierewelt

  3. X90 Pro Plus: Erstes Smartphone mit Snapdragon 8 Gen2 kommt von Vivo
    X90 Pro Plus
    Erstes Smartphone mit Snapdragon 8 Gen2 kommt von Vivo

    Das Vivo X90 Pro Plus kommt mit Qualcomms neuem Top-SoC, einem 1-Zoll-Kamerasensor und UFS 4.0. Der Preis liegt umgerechnet bei 875 Euro.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung Cyber Week • LG OLED TVs (2022) über 50% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ • Palit RTX 4080 1.499€ • Astro A50 Gaming-Headset PS4/PS5/PC günstiger • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Thrustmaster Flight Sticks günstiger [Werbung]
    •  /