Android: Moto G100 mit Desktopmodus kostet 500 Euro

Beim Moto G100 verbaut Motorola einen Top-Prozessor und eine Superweitwinkelkamera mit Makro-Ringlicht. Die Ready-For-Funktion bringt unter anderem einen Desktop-Modus.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Moto G100 von Motorola
Das Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)

Motorola hat sein neues Smartphone Moto G100 vorgestellt. Das Moto G100 soll als Vertreter der G-Serie eine gute Hardware mit einem nicht allzu hohen Preis verbinden - tatsächlich bietet das Smartphone eine Reihe guter Ausstattungsmerkmale.

Stellenmarkt
  1. SAP Fiori / ABAP / ABAP OO Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Berlin
  2. Zentrale Koordination / Projektleitung (w/m/d) Technik / Information und Kommunikation, Hochschul- ... (m/w/d)
    Hochschule für Polizei Baden-Württemberg, Villingen-Schwenningen
Detailsuche

So verbaut Motorola als SoC Qualcomms Snapdragon 870, ein höher getakteter Snapdragon 865, der auch beim neuen Poco F3 zum Einsatz kommt. Der Chip kommt mit 5G-Unterstützung und dürfte mehr als genügend Leistung für alle denkbaren Anwendungszwecke bieten. Der LPDDR5-Arbeitsspeicher ist 8 GByte groß, der USF-3.1-Speicher 128 GByte.

Das LC-Display des Moto G100 ist 6,7 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.520 x 1.080 Pixeln. Die Bildrate beträgt maximal 90 Hz, HDR10 wird unterstützt. In der linken oberen Ecke sind gleich zwei Frontkameras eingebaut: eine Weitwinkelkamera mit 16 Megapixeln und eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln.

Vierfachkamera mit Ringlicht

Auf der Rückseite sind vier Objektive eingebaut: Die Hauptkamera hat 64 Megapixel, unterstützt wird sie durch eine Superweitwinkelkamera mit 16 Megapixeln. Diese hat einen eingebauten Makromodus und ein Ringlicht, das bei sehr nahen Objekten für Ausleuchtung sorgen soll. Die dritte Kamera hat 2 Megapixel und ist für die Tiefenmessung zuständig. Das vierte Objektiv gehört zu einem Time-of-Flight-Sensor, der für den Fokus zuständig ist.

  • Das Moto G100 hat eine Vierfachkamera, die Superweitwinkelkamera hat ein Ringlicht für Makros. (Bild: Motorola)
  • Das Moto G100 hat einen Klinkenanschluss für Kopfhörer.
  • Das neue Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)
  • Das Moto G100 wird mit einem Ständer geliefert. (Bild: Motorola)
Das neue Moto G100 von Motorola (Bild: Motorola)
Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Moto G100 wird mit weitgehend unverbasteltem Android 11 ausgeliefert. Neu ist die sogenannte Ready-For-Funktion, die Motorola als weitreichende Unterhaltungsplattform bewirbt. Grundgedanke ist, dass Nutzer des Moto G100 ihr Smartphone mittels eines mitgelieferten USB-zu-HDMI-Kabels an einen Monitor oder einen Fernseher anschließen und dann eine spezielle Benutzeroberfläche verwenden können.

Oster-Angebote bei Amazon bis zum 31. März.

Diese reicht über einen Desktopmodus hinaus, wie ihn beispielsweise auch Samsung mit DeX anbietet: Nutzer können über die Verbindung nicht nur wie auf einem Computer arbeiten, sondern auch einen Spiele- oder einen TV-Modus auswählen.

Der Akku des Moto G100 hat eine Nennladung von 5.000 mAh und lässt sich mit 20 Watt schnellladen. Das Smartphone wird in Deutschland mit dem Verbindungskabel und einem Ständer für Videotelefonie 500 Euro kosten. Es soll noch im März 2021 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

  2. Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis
     
    Samsung Galaxy Tab S7 FE bei Amazon zum Sparpreis

    Das hochwertige Tablet von Samsung ist bei Amazon während der Last Minute Angebote um 135 Euro reduziert. Außerdem: Apple und die Galaxy Watch 3.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. USA: Europa wenig begeistert von Bidens Internet-Allianz
    USA
    Europa wenig begeistert von Bidens Internet-Allianz

    US-Präsident Joe Biden plant ein Bündnis gegen China und Russland sowie weitere technische Blockaden. Die EU will die Einheit des Internets nicht gefährden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /