Abo
  • Services:

Android-Messenger: Google pausiert Arbeit an Allo

Der Messenger Allo wird vorerst von Google nicht weiterentwickelt, wie Medien berichten. Stattdessen soll das Team den auf SMS basierten Android-Messenger Messages zu einer universalen Chat-App weiterentwickeln - ähnlich wie es Apple mit iMessage für iOS getan hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Googles Chat-App Allo wird wohl der Weiterentwicklung von Android Messages zum Opfer fallen.
Googles Chat-App Allo wird wohl der Weiterentwicklung von Android Messages zum Opfer fallen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Google soll das Entwicklungsteam seines Messengers Allo abziehen und für die Weiterentwicklung von Android Messages einsetzen. Dies berichtet The Verge. Die auf den meisten Android-Smartphones vorinstallierte Messages-App soll künftig die zentrale Chat-App werden.

Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Bern (Schweiz)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Das Projekt soll mit Anil Sabharwal einen erfahrenen Produktmanager erhalten; Sabharwal ist für die Entwicklung von Google Fotos verantwortlich gewesen. Android Messages soll unter seiner Leitung zur App namens Chat umgebaut werden. Die Grundlage soll RCS sein, Rich Communication Services. Der Standard soll in den kommenden Jahren SMS ersetzen.

Android Messages soll ausgebaut werden

Anstatt noch eine neue Messenger-App zu starten, will Google die bestehende Android-Messages-App ausbauen und so von deren Nutzerstamm profitieren. Dafür hat Sabharwal als eine seiner ersten Entscheidungen das Team von Allo abgezogen, wie er The Verge erläuterte.

Google hatte Allo auf der Google I/O 2016 vorgestellt. Ziel war es, Konkurrenten wie Whatsapp und dem Facebook Messenger Marktanteile abzuringen - funktioniert hat das bisher nicht. Allo hat laut dem Play Store über zehn Millionen Installationen, der Facebook Messenger und Whatsapp hingegen jeweils über eine Milliarde.

Allo sollte Nutzer unter anderem durch seine KI-Funktionen überzeugen. So kann die App Antworten automatisch vorformulieren und dem Nutzer als Schnellauswahl anbieten. Die Funktion ist bisher allerdings nur auf Englisch verfügbar. Außerdem hat Allo den Google Assistant eingebaut; die neue Chat-App soll den Sprachassistenten auch erhalten.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen

elgooG 21. Apr 2018 / Themenstart

Kann ich ebenfalls bestätigen, wobei die Anzahl der "verlorenen" SMS stark schwankt. Auch...

Svenson0711 21. Apr 2018 / Themenstart

Google Duo hatte ich ganz vergessen :-) Zu Google Talks und Google Hangouts: Google...

Phantom 20. Apr 2018 / Themenstart

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht?

Phantom 20. Apr 2018 / Themenstart

Hab ich was vergessen? Diese Apps haben alle den selben Sinn und werfen von vielen von...

hotzenplotz 20. Apr 2018 / Themenstart

Das im letzten Absatz erwähnte Feature zu intelligenten Antwortvorschlägen nennt sich...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream

Die E-Fail genannte Sicherheitslücke betrifft die standardisierten E-Mail-Verschlüsselungsverfahren OpenPGP und S/MIME. Im Livestream diskutieren wir den technischen Hintergrund der zuletzt aufgedeckten Lücken und besprechen, was Nutzer nun tun können, wenn sie ihre Nachrichten weiter sicher verschicken wollen.

Nach E-Fail, was tun ohne sichere E-Mails - Livestream Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

SpaceX: Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal
SpaceX
Rundum verbesserte Falcon 9 fliegt zum ersten Mal

Landen, Auftanken und 24 Stunden später wieder starten. Das will SpaceX mit der neusten und endgültigen Version der Falcon-9-Rakete erreichen. In der letzten Nacht hat sie erfolgreich einen Satelliten für Bangladesch in den Orbit gebracht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Indiegames-Rundschau: Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
    Indiegames-Rundschau
    Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

    Battletech schickt Spieler in toll inszenierte Strategieschlachten, eine königliche Fantasywelt und Abenteuer im Orient: Unsere Rundschau stellt diesmal besonders spannende Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis
    2. Indiegames-Rundschau Zwischen Fake News und Mountainbiken
    3. Indiegames-Rundschau Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte

      •  /