Abo
  • Services:
Anzeige
Das Meizu MX3 soll auch nach Europa kommen.
Das Meizu MX3 soll auch nach Europa kommen. (Bild: Meizu)

Android Meizu MX3 mit Octa-Core-SoC soll nach Europa kommen

Meizus erstes Android-Smartphone mit 5,1-Zoll-Display, 8-Megapixel-Kamera und 128-GByte-Speicheroption soll Mitte 2014 auch in Europa erhältlich sein. Detaillierte Pläne zu den verfügbaren Märkten will der Hersteller bald veröffentlichen.

Anzeige

Das aktuelle Top-Smartphone des Chinesischen Herstellers Meizu, das MX3, soll offiziell auch außerhalb Chinas in den Handel kommen. Dies berichtet die Internetseite Techinasia. Bereits auf der CES 2014 habe der Hersteller dementsprechende Andeutungen gemacht.

  • Das Meizu MX3 (Bild: Meizu)
  • Das Meizu MX3 (Bild: Meizu)
  • Das Meizu MX3 (Bild: Meizu)
Das Meizu MX3 (Bild: Meizu)

Das MX3 soll im dritten Quartal 2014 in den USA erscheinen. Vorher wolle der Hersteller das Smartphone in Europa in den Handel bringen, soll Meizus Verantwortliche für internationale Geschäfte, Sierra Ma, erklärt haben. Im Laufe des Februars 2014 möchte der Hersteller eine genaue Aufstellung präsentieren, in welchen Ländern das MX3 erhältlich sein soll.

5,1-Zoll-Display und Exynos-5-Prozessor

Das MX3 ist Meizus erstes Smartphone mit einem 5,1 Zoll großen Display. Die Auflösung beträgt 1.800 x 1.080 Pixel, was eine hohe Pixeldichte von 415 ppi ergibt. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Meizu bietet das MX3 in vier Speichervarianten an: 16, 32, 64 und 128 GByte.

Im Inneren des MX3 arbeitet Samsungs Exynos 5, ein Acht-Kern-Prozessor, der aus vier A15-Kernen mit einer Taktrate von 1,6 GHz und vier A7-Kernen mit einer Taktrate von 1,2 GHz besteht. Dieses Prinzip wird als big.LITTLE-Konzept bezeichnet. Die GPU ist eine PowerVR SGX 544MP3.

Die Kamera auf der Rückseite hat einen Sony-Bildsensor mit 8 Megapixeln, Autofokus und ein LED-Fotolicht. Die Kamera soll im Serienmodus bis zu 20 Bilder pro Sekunde schießen können. Das MX3 wird mit Android 4.2 ausgeliefert, dem Meizu eine eigene Benutzeroberfläche verpasst. Diese nennt der Hersteller Flyme 3.0.

Günstigstes Modell kostet umgerechnet 270 Euro

In China kostet das MX3 in der 16-GByte-Version mittlerweile umgerechnet 270 Euro, die 32-GByte-Variante 290 Euro. Das Modell mit dem aktuell größten Speicher ist das 64-GByte-Modell für umgerechnet 340 Euro. Die 128-GByte-Version ist momentan nicht auf der Internetseite aufgeführt.


eye home zur Startseite
Andi K. 21. Jan 2014

Nein. Ich meine Vol1.

underlines 20. Jan 2014

Schön, ich wollte vor 3 Jahren auch das MEIZU ONE, doch schon länger finde ich die...

Atzeonacid 20. Jan 2014

...noch nicht. Drohnen können noch nicht klopfen, vielleicht im Irak, aber das als...

miauwww 18. Jan 2014

Oder täusche ich mich? War enttäuscht, grad wg. meinem Interesse an der Desktopfunktion...

fokka 17. Jan 2014

statt 32gb. immer noch um den faktor 2 zu hoch, aber schon deutlich besser, als bei der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Werner Sobek Group GmbH, Stuttgart
  3. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  4. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 13,98€ + 5,00€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    SelfEsteem | 21:09

  2. Re: Gesundheitsrisiken?

    Sharra | 21:08

  3. Re: Volumenbegrenzungen abschaffen

    ChMu | 21:04

  4. Re: "Besser sei es, Tarife anzubieten, die ein...

    sundown73 | 20:55

  5. Re: "Wenn die Kosten sich dafür lohnen"

    Stefan99 | 20:53


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel