Abo
  • Services:
Anzeige
Die neuen Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen.
Die neuen Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Android: Marshmallow erreicht Verbreitung von zehn Prozent

Die neuen Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen.
Die neuen Verbreitungszahlen für Android sind eingetroffen. (Bild: Wesley/Keystone/Getty Images)

Erstmals erreicht die aktuelle Android-Version 6.0 alias Marshmallow in Googles Monatsstatistiken einen Wert von über zehn Prozent. Auch Android 5.1 legt etwas zu, die älteren Versionen verlieren hingegen weiter an Einfluss.

Google hat neue Zahlen zur Verbreitung von Android vorgelegt. Demnach hat die aktuelle Version 6.0 alias Marshmallow eine prozentuale Verbreitung von 10,1 Prozent erreicht - das sind 2,6 Prozent mehr als im Vormonat. Damit ist Marshmallow weiter auf dem Vormarsch; im März 2016 lag Android 6.0 noch bei nur 2,3 Prozent.

Anzeige
PlattformAPI-LevelAnteil
Android 4.4 alias Kitkat1931,6 Prozent
Android 5.1 alias Lollipop2220,0 Prozent
Android 5.0 alias Lollipop2115,4 Prozent
Android 6.0 alias Marshmallow2310,1 Prozent
Android 4.2.x alias Jelly Bean179,4 Prozent
Android 4.1.x alias Jelly Bean166.8 Prozent
Android 4.3 alias Jelly Bean182,7 Prozent
Android 2.3.3 - 2.3.7 alias Gingerbread102,0 Prozent
Android 4.0.3 - 4.0.4 alias Ice Cream Sandwich151,9 Prozent
Android 2.2 alias Froyo80,1 Prozent
Android-Verbreitung - Juni 2016 (Quelle: Google)

Auch die zweitjüngste Android-Version 5.1 alias Lollipop konnte sich verglichen mit den Zahlen vom Mai 2016 leicht verbessern: Sie erreicht jetzt eine Verbreitung von 20 Prozent, im Vormonat waren es noch 19,4. Die zweite Lollipop-Version, Android 5.0, konnte sich hingegen nicht halten: Sie sank von 16,2 auf 15,4 Prozent.

Ältere Versionen verlieren an Einfluss

Auch die Verbreitung der weiteren älteren Android-Versionen ist weiter gesunken. So erreicht Android 4.4 alias Kitkat nur noch 31,6 Prozent statt wie im vorigen Monat 32,5 Prozent. Jelly Bean, also die Versionen 4.1.x bis 4.3, sinkt insgesamt von 20,1 auf 18,9 Prozent.

Ice Cream Sandwich (Android 4.0.3 bis 4.0.4) spielt mit 1,9 Prozent ebenfalls immer weniger eine Rolle, Gingerbread (Android 2.3.3 bis 2.3.7) mit 2 Prozent ebenso wenig. Die älteste Android-Version in Googles Auflistung bleibt Froyo, das sich stur mit 0,1 Prozent in der Auflistung hält.

Die Android-Verbreitungszahlen werden von Google anhand der Zugriffe auf den Play Store ermittelt. Dementsprechend fallen alle Geräte aus der Rechnung heraus, die entweder über keinen Zugang zum Play Store verfügen oder diesen nicht nutzen. Android-Geräte in China nutzen etwa eigene Android-Forks, die ohne Google-Apps kommen. Der aktuelle Messzeitraum lag zwischen dem 31. Mai und 6. Juni 2016.


eye home zur Startseite
FreiGeistler 09. Jun 2016

Da machen die Hersteller nicht mit. Die haben den Verzögerungsgrund ja draufgehauen. Am...

Siliciumknight 09. Jun 2016

Such mal nach Nostromopop2.3, findest Du auf XDA Ich hab das One Mini 2 auch, und...

pool 09. Jun 2016

Ganz offensichtlich gibt es allerdings noch Gingerbread-Geräte, die in den Play Store...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Tetra GmbH, Melle
  2. Sinterwerke Herne GmbH, Herne
  3. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  4. MÜNCHENSTIFT GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. 1,99€
  3. 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Auch mit opensource Treibern? nvidia kann...

    Porterex | 23:45

  2. Re: Briefpost? Warum nicht etwas hochmodernes...

    TechnikSchaaf | 23:38

  3. Re: verständlicher move nach vega_mobile ...

    p4m | 23:34

  4. Re: Head of Problem !!

    Ach | 23:33

  5. Re: "Erdgas- und Erdöl-Berechnungen"

    quineloe | 23:32


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel