Android: LG will nur noch Topsmartphones selbst entwickeln

Mit der Auslagerung eines Teils der Smartphone-Herstellung will LG den Abwärtstrend stoppen.

Artikel veröffentlicht am ,
LG hat seine Smartphone-Produktion umstrukturiert.
LG hat seine Smartphone-Produktion umstrukturiert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

LG hat seine Smartphone-Sparte neu ausgerichtet: Wie Reuters berichtet, wird der südkoreanische Hersteller künftig nur noch Geräte der Oberklasse selbst entwickeln. Smartphones der Mittelklasse und aus dem Einsteigerbereich würden demnach von Auftragsfertigern designt und produziert.

Stellenmarkt
  1. E/E Configuration Manager (m/w/d) and Tool-Development
    WEBER-HYDRAULIK GMBH, Güglingen, Konstanz, Wörth an der Isar
  2. System Architect FNT Command (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte (Home-Office möglich)
Detailsuche

Dafür bedient sich LG des ODM-Modells (Original Design Manufacturer). Das bedeutet, dass LG nicht nur die Fertigung der Produkte auslagert, sondern in Teilen auch den Designprozess. Die fertigen Smartphones werden dann zwar noch das LG-Logo tragen, dürften mit den bisherigen Produkten aber wenig zu tun haben.

Die hauseigene Entwicklungsabteilung wurde LG zufolge entsprechend umstrukturiert, ebenso die Produktion. Ziel ist es, sich auf die Smartphone-Oberklasse zu konzentrieren. Neben klassischen Smartphones hat LG vor kurzem auch damit begonnen, Geräte mit ungewöhnlichen Ausstattungsmerkmalen auf den Markt zu bringen - etwa das LG Wing mit seinem Schiebemechanismus und einem Zusatzdisplay.

LG kämpft seit Jahren mit Verlusten im Smartphone-Bereich

Die Umstrukturierung ist eine Reaktion auf die anhaltend schlechten Verkaufszahlen von LGs Smartphone-Sparte. Reuters zufolge hat diese in 22 Quartalen hintereinander Verluste gemacht. 2013 gehörte LG noch zu den Top 3 der Smartphone-Produzenten, mittlerweile ist das Unternehmen auf die hinteren Ränge der Top 10 gerutscht.

LG Wing 128 GB Aurora Grau Dual SIM
Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

LG konnte in den vergangenen Jahren vor allem nicht mit der neuen Konkurrenz aus China mithalten - erst Huawei, dann Xiaomi und andere. Zudem scheiterten auch immer wieder groß angekündigte Konzepte, wie das modulare LG G5 oder auch die Idee des ansteckbaren Zweitdisplays, die im Markt keine nennenswerte Resonanz erfahren hatte.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nach Datenleck
Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht

Durch Zufall entdeckte ein Entwickler ein Datenleck, meldete es und informierte die Betroffenen. Kurze Zeit später stand ein Privatdetektiv vor seiner Tür.
Eine Recherche von Moritz Tremmel

Nach Datenleck: Softwareentwickler durch Privatdetektiv bedroht
Artikel
  1. Imagen Video: Googles Software verwandelt Text in HD-Videos
    Imagen Video
    Googles Software verwandelt Text in HD-Videos

    Statt Bilder aus Text zu generieren, geht Google einen Schritt weiter. Es ist nun möglich, kurze Videoclips mit Textkommandos zu erstellen.

  2. Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt
     
    Samsung-Tablet bei Amazon mit 180 Euro Rabatt

    Vor dem zweiten Prime Day in der kommenden Woche gibt es bereits jetzt spannende Deals. Unter anderem sind Samsung-Tablets reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Klage gegen Datenschutzaufsicht: Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen
    Klage gegen Datenschutzaufsicht
    Bundeskriminalamt weigert sich, Funkzellendaten zu löschen

    Das BKA will gesammelte Überwachungsdaten nicht löschen müssen. Deswegen klagt die Polizei gegen einen Bescheid des obersten Datenschützers.
    Eine Exklusivmeldung von Lennart Mühlenmeier

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 14 Plus jetzt bestellbar • Günstig wie nie: Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, Sapphire RX 6900 XT 834,99€, KF DDR5-5600 16GB 99,39€, Logitech Gaming-Maus 69,99€, MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€ • AMD Ryzen 7 5800X3D 429€ • NfS Unbound vorbestellbar • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /