Android: LG bringt drei neue Smartphones mit Vierfachkameras

Das K41s, K51s und das K61 sind in LGs Mittelklassebereich angesiedelt und kosten maximal 250 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Kameras des LG K61
Die Kameras des LG K61 (Bild: LG)

LG hat drei neue Android-Smartphones vorgestellt. Die Modelle K41s, K51s und K61 sind allesamt mit Hardware der Mittelklasse ausgestattet, das K61 ist dabei das leistungsstärkste Modell - LG hatte es bereits im Februar 2020 vorgestellt, damals aber noch ohne Preis. Alle drei Smartphones haben Vierfachkameras, allerdings unterscheidet sich die Bestückung der Sensoren.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter/in (m/w/d) für die Unix-Gruppe
    Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Systemadministrator (m/w/d)
    ECKware GmbH, München
Detailsuche

Das K61 ist von allen drei neuen Modellen das leistungsstärkste. Es hat eine Vierfachkamera, deren Hauptkamera einen 48-Megapixel-Sensor verwendet. Dazu kommen eine Superweitwinkelkamera mit 8 Megapixeln, eine Makrokamera mit 2 Megapixeln sowie eine Tiefenkamera mit 5 Megapixeln. Die Hauptkamera macht im Standardmodus Bilder mit 12 Megapixeln, da jeweils vier Pixel zu einem zusammengefasst werden, um mehr Licht einzufangen.

Das LC-Display des K61 ist 6,53 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Im Innern steckt Mediateks MT6765-SoC mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 2,3 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 4 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 128 GByte; ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist vorhanden.

K51s mit 32-Megapixel-Kamera

Die Vierfachkamera des K51s hat eine Hauptkamera mit 32-Megapixel-Sensor. Die Superweitwinkelkamera hat 5 Megapixel, die Makrokamera und der Tiefensensor jeweils 2 Megapixel. Auch hier werden bei der Hauptkamera im Standardmodus jeweils vier Pixel zu einem zusammengefasst, was 8-Megapixel-Bilder ergibt.

  • Das LG K61 (Bild: LG)
  • Das K61 hat eine Vierfachkamera mit 48-Megapixel-Hauptkamera. (Bild: LG)
  • Das LG K51s (Bild: LG)
  • Das K51s hat eine Vierfachkamera mit 32-Megapixel-Hauptkamera. (Bild: LG)
  • Das LG K41s (Bild: LG)
  • Das K41s hat eine Vierfachkamera mit 13-Megapixel-Hauptkamera. (Bild: LG)
Das LG K61 (Bild: LG)
Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das LC-Display ist 6,55 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.600 x 720 Pixeln. Das K51s verwendet das gleiche SoC wie das K61; der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist auch hier vorhanden.

Das K41s hat eine Vierfachkamera mit 13-Megapixel-Hauptkamera. Die Superweitwinkelkamera hat 5 Megapixel, die Makro- und die Tiefenkamera jeweils 2 Megapixel. Das LC-Display ist wie beim K51s 6,55 Zoll groß, die Auflösung beträgt ebenso 1.600 x 720 Pixel. Anders als bei den beiden anderen Modellen ist die Frontkamera in einer Notch untergebracht und nicht in einem Loch.

Als SoC verwendet das K41 einen Mediatek MT6762 mit acht Kernen und einer maximalen Taktrate von 2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 3 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher nur 32 GByte. Auch hier ist ein Steckplatz für Micro-SD-Karten eingebaut.

4.000-mAh-Akkus und veraltetes Android

Alle drei Smartphones haben auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor. Der Akku hat jeweils eine Nennladung von 4.000 mAh, eine Schnellladefunktion gibt es bei keinem der drei Geräte. Die Smartphones unterstützen LTE, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Bei allen drei Geräten ist jeweils ein NFC-Chip eingebaut. Ausgeliefert werden die Geräte mit der veralteten Android-Version 9.

Das K61 soll für 250 Euro in den Handel kommen. Das K51s ist mit 200 Euro veranschlagt, das K41s kostet 150 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /