Abo
  • Services:
Anzeige
Chameleon 2.0 ist fertig
Chameleon 2.0 ist fertig (Bild: Teknision)

Android-Launcher: Chameleon 2.0 ist auch für Smartphones geeignet

Chameleon 2.0 ist fertig
Chameleon 2.0 ist fertig (Bild: Teknision)

Der zunächst nur für Android-Tablets konzipierte Launcher Chameleon steht nun in der Version 2.0 bereit. Mit der neuen Hauptversion kann Chameleon nun auch auf Android-Smartphones eingesetzt werden und es gibt einige grundlegende Veränderungen.

Teknision bietet Chameleon mit der Version 2.0 nun in zwei Ausführungen an. Die bisherige Tabletvariante kann auch auf Smartphones verwendet werden. Parallel dazu gibt es eine Ausführung, die nur auf Smartphones läuft. Mit der Version 2.0 soll der alternative Android-Launcher komfortabler zu bedienen sein. Zudem verspricht der Hersteller eine höhere Stabilität und eine beschleunige Reaktionszeit des Launchers.

Anzeige

Das Grundkonzept von Chameleon wurde beibehalten: Es bietet mehrere Startbildschirme, die abhängig von Tageszeit oder Aufenthaltsort andere Inhalte zeigen. So kann etwa morgens ein Startbildschirm mit Schlagzeilen und Tweets erscheinen, der über das aktuelle Tagesgeschehen informiert. Im Büro könnten dann die für die Arbeit relevanten Daten und Anwendungen erscheinen, damit der Anwender sie bequem im Zugriff hat. Wenn der Tabletnutzer abends zu Hause ist, könnten zur Zerstreuung passende Videostreamingplattformen oder Spiele auf dem Startbildschirm zu sehen sein. Damit soll die Nutzung des Android-Geräts vereinfacht werden.

Neues Konzept

Bisher stand pro Situation eine Startbildschirmseite zur Verfügung. Dieses Konzept wurde für Smartphones verändert, so dass mit der Version 2.0 drei Startbildschirmseiten je Situation bereitstehen. Das gilt sowohl für Smartphones als auch für Tablets, so dass Chameleon-Nutzer nun mehr Platz für ihre Informationen haben. Auf den einzelnen Seiten können wie bisher Apps und Widgets untergebracht werden.

  • Chameleon 2.0 für Tablets (Quelle: Teknision)
  • Chameleon 2.0 für Smartphones (Quelle: Teknision)
  • Chameleon 2.0 für Smartphones (Quelle: Teknision)
Chameleon 2.0 für Smartphones (Quelle: Teknision)

Für die neue Version wurden außerdem viele Chameleon-Widgets überarbeitet, damit diese auch auf Smartphones vernünftig arbeiten können. Als weitere Neuerung listet der Hersteller, dass Chameleon nun Verzeichnisse unterstützt. Dabei werden auch verknüpfte Verzeichnisse angeboten.

Die Tablet-Version von Chameleon 2.0 verlangt mindestens nach einem 7 Zoll großen Touchscreen. Die minimale Auflösung beträgt 1.024 x 600 Pixel. Eine höhere Auflösung müssen Smartphones bieten, wenn auf diesen Chameleon laufen soll. Dann muss das Smartphones-Display mindestens eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln haben.

Chameleon 2.0 gibt es in der Version für Tablets und Smartphones im Play Store zum Preis von 3,12 Euro. Die Nur-Smartphone-Ausführung kostet 2,25 Euro.

Chameleon erst im zweiten Anlauf verwirklicht

Teknision hatte für Chameleon über Kickstarter 66.805 US-Dollar in einer zweiten Spendensammelaktion gesammelt. Diese wurde erforderlich, weil die erste Sammelaktion eingestellt werden musste. Grund war, dass das Projekt einem Amazon-Payment-Konto zugewiesen war, das einem früheren Teknision-Mitarbeiter gehörte. Weil eine Umbuchung der Spendensumme nicht möglich war, musste die Geldsammlung erneut angestoßen werden.

Die ursprünglich gespendete Summe von mehr als 50.000 US-Dollar wurde allerdings nicht eingesammelt. Teknision hatte die Mindestspendensumme für die zweite Aktion von 50.000 US-Dollar auf 30.000 US-Dollar reduziert, weil das Unternehmen fürchtete, die erste Summe kein zweites Mal zusammenzubekommen. Wie die Spendensumme von 66.805 US-Dollar zeigt, waren diese Sorgen unbegründet. Die Mindestspendensumme ist erforderlich, um das Projekt zu verwirklichen.


eye home zur Startseite
Lu 24. Mär 2013

Da hast du recht. Das die Widgets nicht verlinkt sind ist absolut zu bemängeln. Das hat...

denta 21. Mär 2013

SPB Shell Regina 3D Next Launcher TFS Shell Es gibt so viele...

LibertaS 21. Mär 2013

Wenn er so schlecht funktioniert reicht da



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Montabaur
  2. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  3. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  4. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. täglich neue Deals
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  2. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  3. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  4. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  5. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  6. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  7. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  8. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  9. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  10. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Wemo Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge
  2. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  3. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später

  1. Re: Unzureichender Artikel

    elf | 11:24

  2. Re: Bin für 10 Jahre

    Sharra | 11:23

  3. Re: Danke AMD!

    hiDDen | 11:22

  4. Re: Kann ich vollkommen bestätigen!

    AllDayPiano | 11:21

  5. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    bombinho | 11:20


  1. 11:40

  2. 11:34

  3. 10:23

  4. 10:08

  5. 10:01

  6. 09:42

  7. 09:25

  8. 09:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel