Abo
  • IT-Karriere:

Android L: Neue Entwicklervorschau kommt mit Google-Fit-Unterstützung

Google hat eine neue Version seiner Developer Preview für Android L veröffentlicht: Dank neuer APIs können Entwickler bereits mit der Programmierung von Fitness-Apps beginnen. Google Fit soll im Herbst 2014 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Für die Entwicklervorschau von Android L hat Google eine neue Version mit Google-FIT-API veröffentlicht.
Für die Entwicklervorschau von Android L hat Google eine neue Version mit Google-FIT-API veröffentlicht. (Bild: Screenshot Golem.de)

Für das Nexus 5 und das Nexus 7 (2013) ist eine neue Entwicklervorschau von Android L verfügbar. Google hat in die neue Version die APIs für Google Fit, die eigene Fitness-Plattform, eingebaut. Damit können Entwickler bereits mit der Programmierung von auf Google Fit basierenden Apps beginnen.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Kreissparkasse Ostalb, Aalen

Google Fit soll als offene Plattform funktionieren und Entwicklern die Möglichkeit geben, Daten wie Schrittzahl, Schlafverhalten und Herzfrequenz zu erfassen und auszuwerten. Das soll die Entwicklung von entsprechenden Apps leichter machen.

Client Library über SDK-Manager herunterladbar

Um Google-Fit-Apps zu programmieren, benötigen Entwickler neben der neuen Developer Preview noch die Google Fit Preview Client Library. Diese ist ab sofort in der Paketverwaltung des SDK-Managers von Android herunterladbar. Auf der Downloadseite der neuen Entwicklervorschau gibt Google auch Hinweise für erste Programmierversuche mit Google Fit.

Inwieweit die neue Developer Preview auch Bugfixes aus der ersten Vorschau beseitigt, ist noch unklar. Der Google-Mitarbeiter Rich Hyndman hatte im Juli 2014 in einer Unterhaltung mit einem Entwickler auf Google+ bekanntgegeben, dass es keine derartigen Updates geben werden.

Bugfixes sollen nicht behoben werden

Neue Funktionen wolle Google jedoch verteilen, sagte Hyndman. Dazu soll ein 64-Bit-Emulator zählen, auch Google Fit dürfte dazugehören. Die Diskussion kam auf, als ein deutscher App-Programmierer anmerkte, dass er seinen Workflow aufgrund eines Bugs nicht mit der Entwicklervorschau verwenden könne.

Google hatte die erste Developer Preview erstmals Ende Juni 2014 für das Nexus 5 und das Nexus 7 (2013) zur Verfügung gestellt. Offiziell gibt es die Vorschau nur für diese beiden Geräte, inoffiziell wurde die erste Android-L-Version aber bereits auf weitere Geräte wie das Nexus 4 gebracht.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 0,49€
  3. 2,99€

Anonymer Nutzer 09. Aug 2014

Ja,da muss man sich wahrscheinlich von mindestens einer mp3 trennen. Die Android Wear...

Anonymer Nutzer 08. Aug 2014

Das könnte ja wenn überhaupt nur ein Image für die Play-Store Version des S4 sein. Für...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7 Pro - Hands On

Das Oneplus 7 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone des chinesischen Startups. Es verfügt über drei Kameras auf der Rückseite und eine ausfahrbare Frontkamera. Das Smartphone erscheint im Mai zu Preisen ab 710 Euro.

Oneplus 7 Pro - Hands On Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
      Ocean Discovery X Prize
      Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

      Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
      Ein Bericht von Werner Pluta

      1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

        •  /