• IT-Karriere:
  • Services:

Android-Konsole: Ouya sucht dringend einen Käufer

Die Firma hinter der Android-Konsole Ouya ist offenbar in ernsten finanziellen Schwierigkeiten. Um Schulden begleichen zu können, muss laut der Firmenchefin möglichst schnell ein Käufer gefunden werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ouya
Ouya (Bild: Ouya)

Das US-Unternehmen Ouya, das die gleichnamige Android-Konsole entwickelt hat und verkauft, hat offenbar schwerwiegende finanzielle Probleme. Laut dem US-Wirtschaftsmagazin Forbes hat sich Firmenchefin Julie Uhrman Anfang April 2015 in einer vertraulichen Mail an Investoren und Berater gewandt und geschrieben, dass wegen unmittelbar bevorstehender Termine für die Rückzahlung von Schulden ein Käufer gefunden werden müsse - und dass "diese Verhandlungen schnell ablaufen" müssten: Bis Ende April müssten sich Interessenten bei der beauftragten Bank melden.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn-Röttgen
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Hannover

Bei den Schulden geht es um vermutlich mehrere Millionen US-Dollar, die Ouya von dem Risikokapitalgeber Triplepoint erhalten hat. Der Konsolenhersteller hat auch Geld von anderen Investoren erhalten sowie von den chinesischen Firmen Xiaomi und Alibaba, die den recht umfangreichen Spielekatalog von Ouya über ihre Settop-Boxen vermarkten wollen.

Die Firma hatte 2012 im Rahmen einer der erfolgreichsten Kampagnen auf Kickstarter rund 8,6 Millionen US-Dollar von der Community gesammelt. Am Markt konnte sich die kleine Konsole dann aber nicht durchsetzen - ein Großteil der Unterstützer dürfte die Ouya statt zum Spielen nur zum Streamen von Videos verwendet haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 13,29€
  3. (u. a. Need for Speed: Heat für 23,99€, Unravel Two für 9,99€, Battlefield 1 für 9,99€)
  4. (u. a. Shadow Warrior 1 + 2 für je 7,99€, Hotline Miami für 1,99€, Absolver für 6,99€)

KlausKoe 02. Mai 2015

ich hab cyanogenmod drauf und benutze es für netflix, spotify und twitch. Performance...

Mixermachine 30. Apr 2015

Für etwas Anderes konnte ich meine leider nicht gebrauchen :/ Dafür ist Bombsquad aber...

razer 29. Apr 2015

Shield hat imho leider was von PSP und PS-Vita: Beide technisch der konkurrenz zu ihrer...

xcvb 29. Apr 2015

Da noch immer nicht der Entsperrcode von nvflash veröffentlicht wurde, habe ich nicht...

gadthrawn 29. Apr 2015

Sicher, dass er sich schlecht behandelt fühlt? Die Aussage kann man etwas zweideutig sehen.


Folgen Sie uns
       


SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /