Android: Kauf von Kindle-Büchern in Amazon-App nicht mehr möglich

In Amazons Shopping-App lassen sich unter Android keine E-Books mehr kaufen oder ausleihen. Grund sind Änderungen an den Play-Store-Richtlinien.

Artikel veröffentlicht am ,
In Amazons Shopping-App für Android lassen sich keine E-Books mehr kaufen.
In Amazons Shopping-App für Android lassen sich keine E-Books mehr kaufen. (Bild: Amazon)

Amazon reagiert auf eine bevorstehende Änderung der Play-Store-Richtlinien und hat die Kauf- und Ausleihmöglichkeit von E-Books in Amazons Shopping-App unter Android entfernt. Das berichtet Ars Technica, das in Amazons Shopping-App auf diese Änderungen gestoßen ist. Die Änderung folgt auf die Entfernung der Audible-Kaufmöglichkeit, die in Amazons Shopping-App für Android bereits im April 2022 gestrichen wurde.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Developer (m/w / divers)
    Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Bereits seit 2011 können über Amazons Shopping-App auf Apple-Geräten keine digitalen Bücher mehr gekauft oder geliehen werden. Amazon will damit verhindern, Apple an den Umsätzen digitaler Buchkäufe beteiligen zu müssen. Beim Kauf oder dem Verleih eines E-Books hätte Apple 30 Prozent des Umsatzes einbehalten.

Sowohl unter iOS als auch unter Android gibt es bei dem Kaufversuch eines digitalen Buches den Hinweis, dass der Kauf digitaler Bücher in der App auf der jeweiligen Plattform nicht möglich sei. Bei Leihtiteln kommt ebenfalls ein solcher Hinweis. Auch bei der Android-Plattform geht es darum, dass Amazon Google nicht an den Einnahmen der digitalen Buchverkäufe beteiligen will.

Google pocht auf Einhaltung der Play-Store-Richtlinien

Eigentlich hätte Amazon Google an den Einnahmen der Kindle-Bücher-Verkäufe beteiligen müssen. Ab dem 1. Juni 2022 will Google verstärkt gegen Anbieter vorgehen, die Apps anbieten, in denen die Play-Store-Richtlinien nicht eingehalten werden. Bevor es dazu kommt, hat Amazon die Bezahl- und Leihmöglichkeit für E-Books aus der hauseigenen Shopping-App unter Android entfernt.

Golem Akademie
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    22.-24.08.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Weiterhin ist es möglich, E-Books auf Android-Geräten bei Amazon zu kaufen oder auszuleihen. Dann muss das über den Browser auf dem Android-Gerät erfolgen. Dies ist weniger komfortabel, als ein E-Book direkt in der Amazon-Shopping-App zu buchen, falls diese ohnehin zum Einkauf von Produkten bei Amazon verwendet wird.

Google bietet App-Anbietern im Play Store die Möglichkeit, ein eigenes Bezahlsystem zu verwenden. Allerdings gibt es diese Möglichkeit anfangs nur für handverlesene Partner. Google hat bisher nur Spotify als Partner genannt. Es ist nicht bekannt, ob auch Amazon mit dazugehört. Das Spotify-eigene Bezahlsystem soll irgendwann im Laufe dieses Jahres starten. Nähere Angaben gibt es dazu nicht.

Es ist nicht bekannt, ob Amazon ein eigenes Bezahlsystem im Play Store nutzen würde. Bisher haben weder Amazon noch Google solche Pläne genannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


M.P. 09. Mai 2022 / Themenstart

CalDAV Kalender kriegt man mit CalDAVSync synchronisiert ... Nutze Radicale auf einem ARM...

chefin 09. Mai 2022 / Themenstart

Nicht unbekannt nur nicht erlaubt und führt regelmässig zu Problemen mit dem...

korona 09. Mai 2022 / Themenstart

Für kleine Unternehmen ist es sicherlich angebracht, die Expertise so etwas aufzubauen...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Strange New Worlds Folge 1 bis 3
Star Trek - The Latest Generation

Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Oliver Nickel

Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

  3. Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
    Cariad
    Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

    Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 614€ • Crucial P5 Plus 2 TB 229,99€ • Preis-Tipp: Kingston NV1 2 TB 129,90€ • AVM FRITZ!Repeater 1200 AX 69€ • MindStar (u. a. Palit RTX 3050 339€) • MMOGA (u. a. Total War Warhammer 3 29,49€) [Werbung]
    •  /