• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Indien startet offiziell Kartellverfahren gegen Google

Nach ersten Vorermittlungen starten die Wettbewerbshüter Indiens nun offiziell ein Verfahren gegen Google wegen dessen Marktmacht mit Android. Die Vorwürfe ähneln denen in Europa, wonach Google seine Konkurrenz blockieren soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Initiativen wie Android One hat Google massiv zur Verbreitung von Smartphones in Indien beigetragen.
Mit Initiativen wie Android One hat Google massiv zur Verbreitung von Smartphones in Indien beigetragen. (Bild: Anindito Mukherjee, Reuters)

Die Wettbewerbsbehörde in Indien (CCI) hat nun offenbar auch offiziell ein Kartellverfahren gegen Google begonnen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen, die mit den Vorgängen vertraut seien. Die Vorwürfe in Indien ähneln dabei wohl denen, die auch die EU-Kommission Google macht. Sie hatte deshalb eine Strafe in Höhe von 4,34 Milliarden Euro verhängt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Dem Bericht von Reuters zufolge sind bereits im vergangenen Jahr erste Beschwerden bei der CCI darüber eingegangen, dass Google die massive Verbreitung seines beliebten Android-Systems für Smartphones ausnutze, um Konkurrenten zu blockieren. Mitte April ist die Behörde dann zu dem Schluss gekommen, dass an den Vorwürfen etwas dran ist und hat eine offizielle Untersuchung gestartet.

Zwar haben zwei unabhängige Quellen den Vorgang der Nachrichenagentur bestätigt, Reuters konnte jedoch weder die Beschwerdeführer ausfindig machen, noch die genauen Details der Vorwürfe einsehen. Wie erwähnt soll die CCI aber wohl die marktbeherrschende Stellung des Android-Systems in Indien untersuchen. Rund 99 Prozent der Smartphones in dem Land mit mehr als 1,3 Milliarden Einwohnern verwenden demnach das System von Google.

Das Unternehmen selbst gibt sich positiv gestimmt. So habe Android Millionen Inder miteinander verbunden, indem Geräte wegen des Systems günstiger hätten angeboten werden können, heißt es. Ebenso will das Unternehmen eng mit der Behörde zusammenarbeiten. Ganz auf die unabhängige Urteilskraft der Behörden will Google aber wohl nicht vertrauen und baut seine Lobby-Tätigkeiten wie Anfang des Jahres berichtet offenbar in Richtung der direkten Beeinflussung der Politik um. Schwerpunktthemen sind hier Datenschutz und Wettbewerb.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute Logitech G635 Lyghtsync Gaming Headset für 75,00€ statt 132,99€ im Vergleich)
  2. (aktuell u. a. Asus XG248Q LED-Monitor 389,00€ (Bestpreis!), Emtec SSD 120 GB 15,79€, Xiaomi...
  3. (u.a. Samsung Galaxy Tab A für 195,00€, Huawei MediaPad M5 Lite für 189,00€, Lenovo Tab E10...

hG0815 14. Mai 2019

Und, macht es Google besser? Nein! Zeig mir ein Android Handy egal welchen Herstellers...

Peter Brülls 13. Mai 2019

Mal abwarten. Amerikaner sind immer 6000 Meilen mutiger als andere, aber das hat sich...

FreiGeistler 13. Mai 2019

Ich könnte mir die Finger wund schreiben, aber der Artikel erklärt es besser. Google...


Folgen Sie uns
       


Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test

Der Fire TV Cube ist mehr als ein Fire-TV-Modell. Er kann auf Zuruf gesteuert werden und wir zeigen im Video, wie gut das gelöst ist.

Amazons FireTV Cube mit Sprachsteuerung - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

    •  /