Android: Huawei will Smartphones von Partnern bauen lassen

Um die Sanktionen zu umgehen, soll Huawei planen, seine Smartphone-Designs an Partner zu lizenzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei versucht, seine Lieferprobleme aufgrund des US-Embargos zu umgehen.
Huawei versucht, seine Lieferprobleme aufgrund des US-Embargos zu umgehen. (Bild: Reuters)

Der ehemalige chinesische Marktführer im Smartphone-Markt Huawei soll Insidern zufolge planen, seine Smartphones unter Lizenz von anderen Herstellern bauen zu lassen. Damit will Huawei die Sanktionen umgehen, die aus dem Weltmarktführer im April 2020 einen international bedeutungslosen Smartphone-Hersteller gemacht haben.

Bloomberg zufolge soll ein Partner namens Xnova die Designs der Huawei-Geräte lizenzieren und dann selbst die notwendigen Teile kaufen. Xnova ist eine Geschäftseinheit des Unternehmens China Postal and Telecommunications Appliances (PTAC), das sich im Staatsbesitz befindet.

Xnova verkauft bereits Smartphones in seinem Onlineshop, unter anderem auch Huawei-Modelle der Nova-Serie. Im Rahmen der Partnerschaft soll das Unternehmen die auf Huawei-Designs basierten Geräte unter eigenem Namen verkaufen.

PTAC dürfte an Chips kommen

PTAC ist nicht auf der Liste chinesischer Unternehmen verzeichnet, mit denen US-amerikanische Unternehmen keinen Handel betreiben dürfen. Es sollte der Firma also möglich sein, an die notwendigen Teile zu kommen. Huawei hatten die Sanktionen zusätzlich zur allgemeinen Chipknappheit in der vergangenen Zeit besonders zu schaffen gemacht.

Huawei konnte etwa bei seinen letzten Topmodellen nicht einmal mehr 5G-Chips bekommen, so dass diese nur mit 4G ausgeliefert wurden. Für Smartphones im Oberklassebereich ist 5G in der heutigen Zeit eine Grundvoraussetzung, vor allem, da der Ausbau in zahlreichen Ländern bereits deutlich weiter vorangeschritten ist als in Deutschland.

Ob Huaweis Lizenzmodell auch für Märkte außerhalb Chinas angewandt werden soll, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. In diesem Fall müsste sich Huawei wahrscheinlich einen Partner suchen, der über eine gewisse Bekanntheit verfügt - ansonsten dürfte ein Markteinstieg schwierig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  3. Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
    Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
    Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

    Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
    Ein Test von Leo Dessani

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /