Android: Huawei will Smartphones von Partnern bauen lassen

Um die Sanktionen zu umgehen, soll Huawei planen, seine Smartphone-Designs an Partner zu lizenzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Huawei versucht, seine Lieferprobleme aufgrund des US-Embargos zu umgehen.
Huawei versucht, seine Lieferprobleme aufgrund des US-Embargos zu umgehen. (Bild: Reuters)

Der ehemalige chinesische Marktführer im Smartphone-Markt Huawei soll Insidern zufolge planen, seine Smartphones unter Lizenz von anderen Herstellern bauen zu lassen. Damit will Huawei die Sanktionen umgehen, die aus dem Weltmarktführer im April 2020 einen international bedeutungslosen Smartphone-Hersteller gemacht haben.

Stellenmarkt
  1. Continuous Integration Engineer (m/f/d)
    I.K. Hofmann GmbH, Hildesheim
  2. Application Manager (m/w/d)
    Intrum Deutschland GmbH, Heppenheim
Detailsuche

Bloomberg zufolge soll ein Partner namens Xnova die Designs der Huawei-Geräte lizenzieren und dann selbst die notwendigen Teile kaufen. Xnova ist eine Geschäftseinheit des Unternehmens China Postal and Telecommunications Appliances (PTAC), das sich im Staatsbesitz befindet.

Xnova verkauft bereits Smartphones in seinem Onlineshop, unter anderem auch Huawei-Modelle der Nova-Serie. Im Rahmen der Partnerschaft soll das Unternehmen die auf Huawei-Designs basierten Geräte unter eigenem Namen verkaufen.

PTAC dürfte an Chips kommen

PTAC ist nicht auf der Liste chinesischer Unternehmen verzeichnet, mit denen US-amerikanische Unternehmen keinen Handel betreiben dürfen. Es sollte der Firma also möglich sein, an die notwendigen Teile zu kommen. Huawei hatten die Sanktionen zusätzlich zur allgemeinen Chipknappheit in der vergangenen Zeit besonders zu schaffen gemacht.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Data Engineering mit Apache Spark: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25.–26. April 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Huawei konnte etwa bei seinen letzten Topmodellen nicht einmal mehr 5G-Chips bekommen, so dass diese nur mit 4G ausgeliefert wurden. Für Smartphones im Oberklassebereich ist 5G in der heutigen Zeit eine Grundvoraussetzung, vor allem, da der Ausbau in zahlreichen Ländern bereits deutlich weiter vorangeschritten ist als in Deutschland.

Ob Huaweis Lizenzmodell auch für Märkte außerhalb Chinas angewandt werden soll, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. In diesem Fall müsste sich Huawei wahrscheinlich einen Partner suchen, der über eine gewisse Bekanntheit verfügt - ansonsten dürfte ein Markteinstieg schwierig sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Responsible Disclosure
Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken

Im Auftrag eines ISP hat unser Autor mehrere Sicherheitslücken in einem Cisco-Router gefunden. Hier erklärt er, wie er vorgegangen ist.
Ein Erfahrungsbericht von Marco Wiorek

Responsible Disclosure: Vom Finden und Melden von Sicherheitslücken
Artikel
  1. Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
    Open Source
    "Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

    Eine E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

  2. Flugauto: Aircar soll von London nach Paris fliegen
    Flugauto
    Aircar soll von London nach Paris fliegen

    Mit einer neuen Zertifizierung darf das Flugauto Aircar in allen Easa-Ländern fliegen und in Serie gebaut werden.

  3. LaTeX: Schreibst du noch oder setzt du schon?
    LaTeX
    Schreibst du noch oder setzt du schon?

    LaTeX lohnt sich nicht für jeden, für manche dafür umso mehr. Warum die Text-Programmiersprache nach 40 Jahren noch so treue Fans hat.
    Eine Anleitung von Uwe Ziegenhagen

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Palit RTX 3080 12GB 1.539€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Edifier Aktivlautsprecher 119€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /