• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor

Mit den Mediapads M5 Lite und T5 hat Huawei zwei neue Android-Tablets präsentiert, die im Mittelklassesegment einzuordnen sind. Das teurere Mediapad M5 Lite soll elf Stunden lang Videos abspielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Matebook M5 Lite
Das neue Matebook M5 Lite (Bild: Huawei)

Der chinesische Hersteller Huawei hat sein Tablet-Portfolio um zwei neue Geräte erweitert: Das Mediapad T5 und das etwas besser ausgestattete Mediapad M5 Lite richten sich an Nutzer, die ein Tablet im Mittelklassebereich suchen, um damit beispielsweise Videos zu schauen.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Universität Potsdam, Potsdam

Beide Tablets haben ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, die Pixeldichte beträgt entsprechende 224 ppi. Im Inneren jedes Geräts arbeitet ein Kirin 659, einer von Huaweis Mittelklasse-SoCs mit acht A53-Kernen. Vier sind mit 2,4 GHz getaktet, vier mit 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt bei beiden Tablets 3 GByte, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten haben beide Modelle.

  • Das Mediapad M5 Lite hat einen 7.200-mAh-Akku. (Bild: Huawei)
  • Die Kamera hat immerhin 8 Megapixel. (Bild: Huawei)
  • Das neue Mediapad M5 Lite von Huawei hat ein 10¤1 Zoll großes Display. (Bild: Huawei)
  • Im Inneren arbeitet ein Kirin 659. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T5 hat ebenfalls ein 10-Zoll-Display und den selben Prozessor. (Bild: Huawei)
  • Unterschiede gibt es beim Akku, der kleiner als beim Mediapad M5 Lite ist. (Bild: Huawei)
  • Auch die Kamera hat mit 5 Megapixeln eine geringere Auflösung. (Bild: Huawei)
Das neue Mediapad M5 Lite von Huawei hat ein 10¤1 Zoll großes Display. (Bild: Huawei)

Unterschiede gibt es beim Akku und der Kamera-Ausstattung. Das Mediapad M5 Lite hat einen 7.200-mAh-Akku, der Huawei zufolge eine Videowiedergabe von bis zu elf Stunden ermöglichen soll. Der Akku des Mediapad T5 hingegen hat eine Nennladung von 5.100 mAh, was für neun Stunden Videowiedergabe reichen soll.

Die Kamera des Mediapad M5 Lite hat 8 Megapixel, ebenso die Frontkamera. Die Hauptkamera des Mediapad T5 kommt mit nur 5 Megapixeln, die Frontkamera mit 2 Megapixeln und dürfte sich eher nur für Videotelefonie eignen.

Beide Tablets unterstützen WLAN nach 802.11ac und sind auch mit LTE-Modem erhältlich. Bluetooth läuft bei beiden Geräten in der Version 4.2, einen NFC-Chip haben die Tablets nicht. Ausgeliefert werden sie mit Android 8.0.

Preise beginnen bei 230 Euro

Das Mediapad M5 Lite kostet in der WLAN-Version 300 Euro, mit LTE-Modem 350 Euro. Das T5 ist etwas günstiger: Die WLAN-Version kostet 230 Euro, die LTE-Variante 280 Euro. Die Tablets sollen ab Ende August 2018 in Deutschland erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€
  2. 3,50€
  3. 26,99€

Clown 14. Aug 2018

Also als ich mich seinerzeit für ein Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 entschieden habe, hie...

Tommy-L 14. Aug 2018

Ja.


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (Januar-November 2020) Video aufrufen
    •  /