Abo
  • Services:

Android: Huawei stellt zwei neue Tablets mit 10-Zoll-Displays vor

Mit den Mediapads M5 Lite und T5 hat Huawei zwei neue Android-Tablets präsentiert, die im Mittelklassesegment einzuordnen sind. Das teurere Mediapad M5 Lite soll elf Stunden lang Videos abspielen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Matebook M5 Lite
Das neue Matebook M5 Lite (Bild: Huawei)

Der chinesische Hersteller Huawei hat sein Tablet-Portfolio um zwei neue Geräte erweitert: Das Mediapad T5 und das etwas besser ausgestattete Mediapad M5 Lite richten sich an Nutzer, die ein Tablet im Mittelklassebereich suchen, um damit beispielsweise Videos zu schauen.

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical SE, Nürnberg, Erlangen
  2. Weinmann Holzbausystemtechnik GmbH, Sankt Johann

Beide Tablets haben ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, die Pixeldichte beträgt entsprechende 224 ppi. Im Inneren jedes Geräts arbeitet ein Kirin 659, einer von Huaweis Mittelklasse-SoCs mit acht A53-Kernen. Vier sind mit 2,4 GHz getaktet, vier mit 1,7 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt bei beiden Tablets 3 GByte, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten haben beide Modelle.

  • Das Mediapad M5 Lite hat einen 7.200-mAh-Akku. (Bild: Huawei)
  • Die Kamera hat immerhin 8 Megapixel. (Bild: Huawei)
  • Das neue Mediapad M5 Lite von Huawei hat ein 10¤1 Zoll großes Display. (Bild: Huawei)
  • Im Inneren arbeitet ein Kirin 659. (Bild: Huawei)
  • Das Mediapad T5 hat ebenfalls ein 10-Zoll-Display und den selben Prozessor. (Bild: Huawei)
  • Unterschiede gibt es beim Akku, der kleiner als beim Mediapad M5 Lite ist. (Bild: Huawei)
  • Auch die Kamera hat mit 5 Megapixeln eine geringere Auflösung. (Bild: Huawei)
Das neue Mediapad M5 Lite von Huawei hat ein 10¤1 Zoll großes Display. (Bild: Huawei)

Unterschiede gibt es beim Akku und der Kamera-Ausstattung. Das Mediapad M5 Lite hat einen 7.200-mAh-Akku, der Huawei zufolge eine Videowiedergabe von bis zu elf Stunden ermöglichen soll. Der Akku des Mediapad T5 hingegen hat eine Nennladung von 5.100 mAh, was für neun Stunden Videowiedergabe reichen soll.

Die Kamera des Mediapad M5 Lite hat 8 Megapixel, ebenso die Frontkamera. Die Hauptkamera des Mediapad T5 kommt mit nur 5 Megapixeln, die Frontkamera mit 2 Megapixeln und dürfte sich eher nur für Videotelefonie eignen.

Beide Tablets unterstützen WLAN nach 802.11ac und sind auch mit LTE-Modem erhältlich. Bluetooth läuft bei beiden Geräten in der Version 4.2, einen NFC-Chip haben die Tablets nicht. Ausgeliefert werden sie mit Android 8.0.

Preise beginnen bei 230 Euro

Das Mediapad M5 Lite kostet in der WLAN-Version 300 Euro, mit LTE-Modem 350 Euro. Das T5 ist etwas günstiger: Die WLAN-Version kostet 230 Euro, die LTE-Variante 280 Euro. Die Tablets sollen ab Ende August 2018 in Deutschland erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€ (Bestpreis!)
  2. 99,95€ (Vergleichspreis ca. 130€)
  3. 1.018,99€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis ca. 1.205€ inkl. Versand)
  4. 18,99€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand)

Clown 14. Aug 2018

Also als ich mich seinerzeit für ein Samsung Galaxy Tab Pro 10.1 entschieden habe, hie...

Tommy-L 14. Aug 2018

Ja.


Folgen Sie uns
       


Geforce GTX 1660 Ti im Test

Die Geforce GTX 1660 Ti ist mit 300 Euro die bisher günstigste Turing-Karte von Nvidia, sie hat aber keine RT-Cores für Raytracing oder Tensor-Cores für DLSS-Kantenglättung.

Geforce GTX 1660 Ti im Test Video aufrufen
Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /