• IT-Karriere:
  • Services:

Android: Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Das Huawei Y5p hat einen für heutige Verhältnisse kleinen Bildschirm und kommt mit einfacher Ausstattung - kostet dafür aber auch nicht viel.

Artikel veröffentlicht am ,
Der erste Blick täuscht: Das Huawei Y5p hat nur eine einfache Kamera auf der Rückseite.
Der erste Blick täuscht: Das Huawei Y5p hat nur eine einfache Kamera auf der Rückseite. (Bild: Huawei)

Huawei hat sein neues Android-Smartphone Y5p vorgestellt. Das Gerät richtet sich aufgrund seiner Ausstattung und seines Preises an Einsteiger oder Nutzer, die nicht viel für ein Smartphone ausgeben wollen. Grundlegende tägliche Anforderungen wie Browsing, E-Mails schreiben oder Messaging dürften mit dem Huawei Y5p problemlos zu erledigen sein.

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Worms
  2. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Das Smartphone hat einen für heutige Mobiltelefone eher kleinen Bildschirm, er misst in der Diagonale 5,45 Zoll. Es handelt sich um ein LC-Display, die Auflösung liegt bei 1.440 x 720 Pixeln. Auf schmale Ränder hat Huawei verzichtet, das Smartphone hat stattdessen einen recht breiten Rahmen.

Oberhalb des Bildschirms ist eine Frontkamera mit 5 Megapixeln eingebaut. Die Hauptkamera auf der Rückseite hat 8 Megapixel, verbaut ist ein einzelnes Objektiv. Auf den ersten Blick sieht das Kameramodul so aus, als seien mehrere Objektive darin untergebracht, dies ist allerdings lediglich ein optischer Trick.

Mediatek-SoC und wenig Speicher

Im Inneren des Huawei Y5p steckt ein Achtkernprozessor von Mediatek (MT6762R) mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Smartphone unterstützt LTE und WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 5.0. Einen NFC-Chip hat das Gerät nicht, ebenso keinen Fingerabdrucksensor.

  • Das Huawei Y5p (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Y5p (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Y5p (Bild: Huawei)
  • Das Huawei Y5p (Bild: Huawei)
Das Huawei Y5p (Bild: Huawei)

Der Akku hat eine Nennladung von 3.020 mAh und soll für 17 Stunden Videoschauen ausreichen. Schnellladbar ist das Huawei Y5p nicht. Das Smartphone wird mit Android 10 und Huaweis Benutzeroberfläche EMUI 10 ausgeliefert. Die Google-Apps werden nicht unterstützt, Nutzer müssen Huaweis App-Gallery und alternative App-Stores verwenden.

Das Huawei Y5p soll ab dem 28. Mai 2020 erhältlich sein und kostet 110 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  2. 149,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. moto g8 power 64GB 6,4 Zoll Max Vision HD+ für 159,99€)
  4. 214,90€ (Bestpreis!)

chillbeo12 29. Mai 2020

Ich benutze ein Huawei-Telefon und bin sehr zufrieden. Das Telefon hat mich beeindruckt...

M.P. 19. Mai 2020

Hat aber den Vorteil, dass es besser in die Tasche hineinflutscht ... Das alte Nexus 7...

Flexor 19. Mai 2020

Ich glaube du bist auch nicht die Zielgruppe des Gerätes. Das wird eher was für ältere...

XAEA-12 18. Mai 2020

Einfach nachrüsten wie die Play services

IchBIN 18. Mai 2020

Also Huawei hat vor 2 Jahren angekündigt, dass alle Geräte, die ab dem damaligen Moment...


Folgen Sie uns
       


Viewsonic M2 - Test

Der kleine LED-Projektor eignet sich für Präsentationen und als flexibles Kino für unterwegs.

Viewsonic M2 - Test Video aufrufen
In eigener Sache: Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800
In eigener Sache
Golem-PCs mit Ryzen 5000 und Radeon RX 6800

Mehr Leistung zum gleichen Preis: Der Golem Highend wurde mit dem Ryzen 5 5600X ausgestattet, die Geforce RTX 3070 kann optional durch eine günstigere und schnellere Radeon RX 6800 ersetzt werden.

  1. Video-Coaching für IT-Profis Shifoo geht in die offene Beta
  2. In eigener Sache Golem-PCs mit RTX 3070 günstiger und schneller
  3. In eigener Sache Die konfigurierbaren Golem-PCs sind da

Energy Robotics: Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar
Energy Robotics
Ein kopfloser Hund für 74.500 US-Dollar

Als eines der ersten deutschen Unternehmen setzt Energy Robotics den Roboterhund Spot ein. Sein Vorteil: Er ist vollautomatisch und langweilt sich nie.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Kickstarter Nibble ist ein vierbeiniger Laufroboter im Mini-Format
  2. Boston Dynamics Roboterhunde scannen ein Werk von Ford
  3. Robotik Laborroboter forscht selbstständig

iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
iPhone 12 Pro Max im Test
Das Display macht den Hauptunterschied

Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
  2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
  3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    •  /