Android: HTCs Zoe-App kommt in den Play Store

HTC will seine Zoe-App im Lauf der Woche im Play Store veröffentlichen. Die eigentlich nur HTC-Smartphones vorbehaltene App fügt Videoaufnahmen und Fotos automatisch zu einem eigenen Videoclip zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC bringt Zoe-App für Smartphones anderer Hersteller.
HTC bringt Zoe-App für Smartphones anderer Hersteller. (Bild: Mandy Cheng/AFP/Getty Images)

Mit der Zoe-App hat HTC einiges vor. Drew Bamford, der Leiter von HTCs Creative-Labs-Abteilung, nannte im Gespräch mit Recode Details zur neuen Strategie. So soll es die Zoe-App für eine Vielzahl von Android-Geräten anderer Hersteller geben.

Stellenmarkt
  1. SAP Logistik-Berater (m/w/x) mit Fokus auf SD - SAP Logistic
    über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. Softwareentwickler / Entwickler OSS (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
Detailsuche

Nutzer sollen mit Zoe erstellte Videos untereinander austauschen und sich bequem die Ergebnisse anderer ansehen können. Bislang gab es nur wenige ausgewählte HTC-Apps für Nicht-HTC-Geräte. Sie dienen dazu, die Datenmitnahme zu vereinfachen. Nun will HTC den Weg von Sony einschlagen, die schon länger die eigenen Apps auch anderen Geräten zur Verfügung stellen.

Zoe machte sein Debüt auf dem HTC One (M7)

Zoe wurde Anfang 2013 mit dem One (M7) vorgestellt und ist in verschiedenen HTC-Smartphones enthalten. Die App kann aus bis zu 16 Videos und Fotos ein eigenes Video zusammenstellen, das bis zu 30 Sekunden lang ist. Der Nutzer kann auch ein Musikstück mit dem Zoe-Video verknüpfen. Der Ansatz von Zoe ist es, sich die wichtigen Passagen selbst herauszusuchen, der Nutzer kann aber auch selbst festlegen, was Zoe aufgreifen soll. Allerdings lasse sich die Reihenfolge nicht vom Anwender ändern, bemängelt der Bericht.

Nach Recode-Angaben läuft die Beta-Version von Zoe nur auf High-End-Smartphones mit Android 4.4 alias Kitkat wie dem Galaxy S5 von Samsung, dem G3 von LG oder dem Xperia Z2 von Sony. Ob es die App auch für andere Kitkat-Smartphones geben wird, ist noch nicht bekannt.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Nach aktuellen Zahlen von Google laufen etwas mehr als 20 Prozent der verwendeten Android-Geräte mit Kitkat. Falls Kitkat vorausgesetzt wird, können knapp 80 Prozent der möglichen Kunden die App gar nicht erst verwenden.

Nächste eigenständige HTC-App in Planung

HTC will weitere eigene Apps für andere Geräte anbieten. Welche App als nächstes an der Reihe ist, wollte HTC aber noch nicht verraten. Denkbar wäre, dass die Nachrichten-Übersicht Blinkfeed demnächst separat zu bekommen ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 14. Aug 2014

Ständig, wenn ich die Gallerie öffne kann es vorkommen, dass diese Videokacke einfach...

Unwichtig 14. Aug 2014

Google selber trennt ja jetzt auch immer mehr "Oberflaeche" wie Launcher und Funktionen...

Mixermachine 13. Aug 2014

Kann die App im Store nicht finden Android 4.4 Neueste Rom mit Samsung Basis (Deep...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyrcle Phone 2.0
Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten

Dass Mobiltelefone in den letzten 20 Jahren meist nicht rund gewesen sind, scheint einen guten Grund zu haben, wie das Cyrcle Phone 2.0 zeigt.

Cyrcle Phone 2.0: Rundes Smartphone soll 700 Euro kosten
Artikel
  1. A New Beginning: Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt
    A New Beginning
    Jetzt wird Outcast wirklich fortgesetzt

    Rund 22 Jahre nach dem Start des ersten Teils gibt es die Ankündigung von Outcast 2 für Xbox Series X/S, Playstation 5 und Windows-PC.

  2. Bundesinnenministerium: Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert
    Bundesinnenministerium
    Nur jede neunte Verwaltungsleistung ist digitalisiert

    Meldebescheinigungen oder Baugenehmigungen warten weiter auf die Digitalisierung.

  3. Smartphones: Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen
    Smartphones
    Huawei versucht nicht mehr, die besten Produkte zu machen

    Das Handelsembargo der USA gegen Huawei zeigt Wirkung, wenn auch anders als geplant.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • iPhone 13: jetzt alle Modelle vorbestellbar • Sony Pulse 3D PS5-Headset Midnight Black vorbestellbar 89,99€ • Breaking Deals mit Club-Rabatten (u. a. Samsung 65" QLED 1.189,15€) • WD Black SN750 1TB 96,99€ • Amazon Exklusives in 4K-UHD • GP Anniversary Sale: History & War [Werbung]
    •  /