Abo
  • Services:
Anzeige
Desire 510
Desire 510 (Bild: HTC)

Android: HTCs neues Desire-Smartphone für LTE-Einsteiger

Desire 510 heißt das neue HTC-Smartphone mit LTE-Technik. Preislich richtet es sich vornehmlich an Einsteiger und bietet eine solide Ausstattung.

Anzeige

Bisher bietet HTC LTE-Technik vor allem in der Oberklasse und gehobenen Mittelklasse seiner Smartphones an. Mit dem Desire 510 wird der schnelle Mobilfunkstandard auch für Einsteiger erschwinglich. Das Smartphone hat einen 4,7 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 854 x 480 Pixeln. Für diese Displaygröße ist das in der Preisklasse eine akzeptable Auflösung.

  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
  • Desire 510 (Bild: HTC)
Desire 510 (Bild: HTC)

Das neue HTC-Modell verwendet Qualcomms Quad-Core-Prozessor Snapdragon 410, dessen vier Cortex-A53-Kerne mit einer Taktrate von 1,2 GHz laufen. Zudem gibt es eine Adreno-306-GPU, 1 GByte Arbeitsspeicher und 8 GByte Flash-Speicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 128 GByte ist eingebaut. Unklar ist, ob das Smartphone App2SD unterstützt.

Das Smartphone funktioniert in den drei LTE-Frequenzen 800, 1.800 sowie 2.600 MHz und deckt neben Quad-Band-GSM die UMTS-Netze mit 850, 900 sowie 2.100 MHz ab. Ferner gibt es Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, einen GPS-Empfänger und DLNA-Unterstützung. Einen NFC-Chip gibt es nicht.

Auslieferung mit Android 4.4.3

Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 5-Megapixel-Kamera und vorne ist für Videotelefonate eine VGA-Kamera untergebracht. Ausgeliefert wird das Desire 510 mit Android 4.4.3 alias Kitkat und darauf läuft HTCs eigene Oberfläche namens Sense 6 samt Blinkfeed. Aktuell ist die Android-Version 4.4.4.

Bei Maßen von 139,9 x 69,8 x 9,99 mm wiegt das Smartphone im Kunststoffgehäuse 158 Gramm. Es hat einen austauschbaren Lithium-Polymer-Akku mit 2.100 mAh. Im UMTS-Betrieb wird eine maximale Sprechzeit von rund 17 Stunden versprochen, im Standby-Betrieb muss der Akku spätestens nach 27 Tagen aufgeladen werden.

HTC will das Desire 510 Mitte September 2014 für 200 Euro auf den Markt bringen. Voraussichtlich wird es ab nächster Woche auch auf der Ifa in Berlin zu sehen sein.


eye home zur Startseite
Niantic 28. Aug 2014

also ein deutscher? entschuldigung, aber was man in deutschland alslte verkauft kriegt...

Gontah 28. Aug 2014

Der Blitz in low-end Smartphones muss natürlich vorne sein, damit der stolze Besitzer...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2014

Bitte erwähnen, das der Open SSL Fix in 4.4.3 von HTC eingearbeitet wurde!



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  2. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Daimler AG, Ulm


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Ausprobiert

    JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent

  2. Aufstecksucher für TL2

    Leica warnt vor Leica

  3. Autonomes Fahren

    Continental will beim Kartendienst Here einsteigen

  4. Arduino 101

    Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein

  5. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  6. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  7. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  8. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  9. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  10. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tastatur-Kuriosität im Test: Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
Tastatur-Kuriosität im Test
Jede Tastatur sollte 34 Display-Tasten haben!
  1. Android Tastatur des HTC 10 zeigt Werbung an
  2. Tastaturen Das große ß sucht ein Zuhause
  3. Surface Ergonomische Tastatur im Test Eins werden mit Microsofts Tastatur

Nokia Ozo in der Praxis: Rundum sorglos für 50.000 Euro?
Nokia Ozo in der Praxis
Rundum sorglos für 50.000 Euro?
  1. Patentabkommen Nokia und Xiaomi beschließen Zusammenarbeit
  2. Digital Health Aus Withings wird Nokia
  3. Cardata BMW ermöglicht externen Zugriff auf Fahrzeugdaten

Automatisierte Lagerhäuser: Ein riesiger Nerd-Traum
Automatisierte Lagerhäuser
Ein riesiger Nerd-Traum
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland
  3. Regierungspräsidium Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  1. Re: Wer?

    powermummel | 08:27

  2. Re: Logische Schlussfolgerung:

    Sea | 08:27

  3. Re: Ich finds ja zum piepen

    RienSte | 08:26

  4. Re: IT Experten beklagen zu niedrige Löhne

    der_wahre_hannes | 08:26

  5. Nicht nur für Mittelformatkameras interessant

    Original Standard | 08:25


  1. 08:03

  2. 07:38

  3. 07:29

  4. 07:20

  5. 23:50

  6. 19:00

  7. 18:52

  8. 18:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel