Android: HTC will neues Oberklasse-Smartphone bringen

Nach Jahren will HTC offenbar wieder in den Markt der Oberklasse-Smartphones einsteigen - mit Fokus auf das Metaverse.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC will wieder in den Smartphone-Markt einsteigen.
HTC will wieder in den Smartphone-Markt einsteigen. (Bild: SAM YEH/AFP/GettyImages)

Der taiwanische Hersteller HTC will nach Aussage eines für den asiatischen Markt zuständigen Managers wieder ein Oberklasse-Smartphone anbieten. Das berichtet Winfuture unter Berufung auf Digitimes und Äußerungen des Managers Charles Huang im Rahmen des MWC 2022.

Stellenmarkt
  1. Gruppenleiter für Embedded Softwareentwicklung (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Senior Product Owner KI & Machine Learning (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
Detailsuche

Demnach soll bereits im April 2022 ein entsprechendes Gerät veröffentlicht werden. Dieses soll einen Fokus auf das Metaverse haben, dürfte also VR- und AR-Funktionen in sich vereinen. Details zur technischen Ausstattung oder zum Funktionsumfang gibt es aktuell noch nicht. Ebenso unbekannt ist, wie das Gerät heißen wird und wo es auf den Markt kommen soll.

Für Deutschland hat HTC seit einigen Jahren keine neuen Smartphone-Modelle mehr präsentiert. Auf der deutschen Webseite des Unternehmens sind noch einige Modelle zu finden, das technisch am besten ausgestattete HTC U12+ stammt aus dem Frühjahr des Jahres 2018.

HTC ist Smartphone-Vorreiter

HTC gehört zu den Pionieren im Bereich der Android-Smartphones. Mit dem Dream stellte das Unternehmen das erste frei verkäufliche Android-Gerät vor, das zudem noch eine physische Tastatur besessen hat. 2010 hat HTC knapp 90 Prozent aller weltweit erhältlichen Windows-Mobile-Smartphones hergestellt.

POCO X4 Pro 5G Smartphone + Kopfhörer, 8 + 256 GB
Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft Azure Security: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Mitte der 2010er-Jahre setzte HTC mit dem One M8 Maßstäbe: Das Smartphone hatte neben einer normalen Kamera eine zusätzliche Kamera für Tiefeninformationen. In der zweiten Hälfte des Jahrzehnts nahm HTCs Marktanteil aber stetig ab, bis das Unternehmen auf dem Smartphone-Markt keine Rolle mehr spielte. Vor vier Jahren wurde ein Großteil der Smartphone-Entwicklungsabteilung an Google verkauft.

In den vergangenen Jahren hat HTC sein Geschäft auf den Bereich VR ausgerichtet. Mit dem zusammen mit Valve entwickelten VR-Headset Vive bietet HTC seit Jahren eine der etabliertesten VR-Lösungen auf dem Markt an.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


hansen 03. Mär 2022

Gerade weil sie im großen Strom mitschwimmen wollten (mussten), sind sie ja nun...

redmord 03. Mär 2022

HTC 7 Mozart War damals das flüssigste, was es gab.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /