Abo
  • Services:

Schnelles WLAN, aber kleinerer Akku

Da Shield auch für solche aufwendigen Anwendungen und für anspruchsvolle Android-Spiele vorgesehen ist, hat Nvidia an der Hardware kaum gespart. Als SoC dient der Tegra 4 mit vier A15-Kernen, der Hauptspeicher ist aber für ein Android-Gerät mit 2 GByte RAM nur von üblicher Größe. Das gilt auch für die 16 GByte Flash-Speicher, sie können per MicroSD erweitert werden. Ob Shield auch mit neueren, 64 GByte großen Speicherkarten zurechtkommt, gibt Nvidia noch nicht an.

Stellenmarkt
  1. Swiss Post Solutions GmbH, Bamberg
  2. ETL Paul Schlegel Holding GmbH, Solingen

Auffällig ist das WLAN-Modul, zu dem Nvidia bisher nur die Nutzung von 2x2 Mimo angibt. Das lässt mit entsprechenden Routern auf Verbindungen mit bis zu 300 MBit/s hoffen, was auch mehr als genügend Bandbreite für Spielestreaming verspricht. Der Akku hat sich aber gegenüber Nvidias ersten Ankündigungen verkleinert: Statt wie bisher 38 Wattstunden gibt das Unternehmen nur noch 28,8 Wattstunden Kapazität an.

Zu den Laufzeiten bei verschiedenen Anwendungen gibt es keine neuen Daten. Bei der Vorstellung von Shield nannte Nvidia fünf bis zehn Stunden mit Android-Spielen oder 24 Stunden bei der Wiedergabe von Videos. Das Gewicht von Shield beträgt 579 Gramm, weitere Details finden sich in den technischen Daten bei Nvidia.

Bei der Software betont Nvidia, dass es "Pure Android" verwenden wolle, also keine eigene Oberfläche. Zum Marktstart soll Jelly Bean installiert sein, eine genauere Angabe zur Versionsnummer macht Nvidia nicht. Wünschenswert wäre die aktuelle Version 4.2.2, die auch auf Googles Nexus-Geräten verwendet wird.

Mit Sonic 4 Episode II THD und Expendable Rearmed sind gleich zwei Spiele vorinstalliert. Daneben liefert Nvidia die Apps für die US-Streaming-Dienste Hulu Plus und TwitchTV gleich mit. Eine Liste von Spielen, die auf den Controller und das 5-Zoll-Display angepasst sind, pflegt Nvidia auf einer eigenen Webseite. Dort finden sich aber bisher nur zehn weitere Titel.

 Android-Handheld: Nvidias Shield kommt im Juni 2013 für 349 US-Dollar
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. 6,49€
  2. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  3. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)

Anonymer Nutzer 19. Mai 2013

xbox scheidet definitiv aus. Ps2 würde mit viel Arbeit nur als stream laufen. N64...

Endwickler 16. Mai 2013

Sicher ist das irgendwo eklig. die beigelegten Spiele kosten fast nichts und sind keine...

Clown 15. Mai 2013

Die Gewinnmarge wird wohl kaum groß sein. Die beiden großen Konsolenhersteller wollen...

flasherle 15. Mai 2013

Wenn de am CoD suchteln bist,d ann merkste gar net das die Chip, die Pizza und die Cola...

dEEkAy 15. Mai 2013

Wer ein recht leistungsfähiges Smartphone sein eigen nennt kann sich auch einfach...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /