Abo
  • Services:

Android: Großes Update für Google Earth mit neuer 3D-Engine

Google hat für die eigene Globus-App Google Earth eine neue Version für Android-Geräte veröffentlicht. Im Mittelpunkt steht dabei die verbesserte 3D-Engine.

Artikel veröffentlicht am , Philipp Gombert
Die verbesserte 3D-Ansicht in Google Earth für Android
Die verbesserte 3D-Ansicht in Google Earth für Android (Bild: Google)

Google hat mit der neuen Google-Earth-Version seit zehn Jahren erstmals grundlegende Änderungen an der 3D-Engine vorgenommen. Satelliten-Bilder sollen nun detailreicher dargestellt werden, wie das Unternehmen im eigenen Maps-Blog bekanntgab. Insgesamt reagiere die App zügiger und ruckelfreier, versprechen die Entwickler.

Stellenmarkt
  1. über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Nordrhein-Westfalen
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Des Weiteren erhält Google Earth in Zukunft die gleichen Aktualisierungen wie Google Maps. Beide Dienste sollen dadurch immer möglichst aktuell sein. Straßen und Beschriftungen wurden ebenfalls überarbeitet. Auf Vergleichsbildern wird deutlich, dass Straßenverläufe genauer zu erkennen sind.

  • Google Earth mit der Straßenansicht in der neuen Version (Bild: Google)
  • Google Earth mit der Straßenansicht in der alten Version (Bild: Google)
Google Earth mit der Straßenansicht in der neuen Version (Bild: Google)

Eigens erstellte Karten können mit der neuen Softwareversion über den Cloud-Speicher Google Drive in Google Earth geöffnet werden.

Für Android-Nutzer steht die neue Version im Play Store zum Herunterladen bereit. Die iOS-Version erhält vorerst keine Aktualisierung. Wann diese zu erwarten ist, hat Google nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

Anonymer Nutzer 25. Okt 2014

OK,ich hatte das update auch offensichtlich noch garnicht ;-) ;-) ;-)


Folgen Sie uns
       


Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018)

Strihl präsentiert auf der Light + Building sein Wartungssystem für Straßenleuchten per Drohne.

Strihl wechselt Leuchtmittel per Drohne (Light and Building 2018) Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
    Dell XPS 13 (9370) im Test
    Sehr gut ist nicht besser

    Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
    2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
    3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

      •  /